Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Openbook ausprobiert: Wie…

Pöbeln in sozialen Netzwerken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pöbeln in sozialen Netzwerken

    Autor: Unix_Linux 03.04.19 - 22:57

    Finde ich absolut legitim. gerade deswegen bin ich öfter in sozialen Netzwerken, denn manchmal muss man die Dummheit einiger Menschen genau so begegnen. anders ist es manchmal nicht zu ertragen. ich finde pöbeln überhaupt nicht schlimm im Gegenteil, es kann auch sehr erfrischend sein, sich nicht immer politisch korrekt ausdrücken zu müssen.

    Das erinnert mich an meinen privaten Freundeskreis. ich habe Freunde mit denen kann man wirklich niemals mal auf den Putz hauen und gerade mit denen ist es besonders langweilig. dann habe ich andere Freunde wo auch mal ein seitenhieb oder auch mal die ein oder andere fäkalausdruck fällt und gerade mit denen macht es besonders Spaß seine Freizeit zu verbringen oder zu feiern.

    Ich habe das ewige heuchleriche überkorrektsein vieler Menschen total satt. Hintenrum wird dann trotzdem gelästert.

    Deswegen: bitte kein Netzwerk wo jeder zweite mit der Moralkeule kommt.

    Mit ist ein rauerer aber ehrlicherer Umgang lieber, als geheuchelte aalglatte korrektheit.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.19 23:04 durch sfe (Golem.de).

  2. Re: Pöbeln in sozialen Netzwerken

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 03.04.19 - 23:33

    Da stimme ich zu. Manchmal macht es Spaß ganz gezielt asozial zu sein.

    Gut ist, wenn man einen Bürokollegen oder Kollegin hat welche den selben schwarzen Humor teilt. Was da teilweise vom Stapel kommt darf man echt nicht hören :-D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.19 23:34 durch Katharina Kalasch Petrovka.

  3. Re: Pöbeln in sozialen Netzwerken

    Autor: serra.avatar 04.04.19 - 06:43

    politisch incorrect sein? absolut ... pöbeln nein Danke! Da existiert noch ein kleiner aber feiner Unterschied!

    Ansonsten geb ich dir recht: lieber ehrliche Leute, wo ich weis woran ich bin als diese political correctness Heuchler!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.19 06:51 durch serra.avatar.

  4. Re: Pöbeln in sozialen Netzwerken

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 04.04.19 - 09:30

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > politisch incorrect sein? absolut ... pöbeln nein Danke! Da existiert
    > noch ein kleiner aber feiner Unterschied!
    >
    > Ansonsten geb ich dir recht: lieber ehrliche Leute, wo ich weis woran ich
    > bin als diese political correctness Heuchler!


    Gerade beim Thema political correctness muss man heutzutage in Deutschland echt aufpassen - da man sonst von einem weißen Ritter mit seiner Moralkeule nieder geknüppelt wird

    Und wenn man dann was sagt ist man der Nazi. Das kann man besonders gut bei Heise.de beobachten, aber auch hier laufen einige solcher Spezialisten rum.

  5. Re: Pöbeln in sozialen Netzwerken

    Autor: serra.avatar 04.04.19 - 15:44

    hihi ich bin der fiese Drache der Ritter meuchelt ;p die hab ich zum Fressen gern ... gibt nur noch ein anderer Haufen der das toppt: die ContentMAFIA.

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.19 15:47 durch serra.avatar.

  6. Re: Pöbeln in sozialen Netzwerken

    Autor: gbomacfly 05.04.19 - 09:39

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich absolut legitim. gerade deswegen bin ich öfter in sozialen
    > Netzwerken, denn manchmal muss man die Dummheit einiger Menschen genau so
    > begegnen. anders ist es manchmal nicht zu ertragen. ich finde pöbeln
    > überhaupt nicht schlimm im Gegenteil, es kann auch sehr erfrischend sein,
    > sich nicht immer politisch korrekt ausdrücken zu müssen.
    >
    > Das erinnert mich an meinen privaten Freundeskreis. ich habe Freunde mit
    > denen kann man wirklich niemals mal auf den Putz hauen und gerade mit denen
    > ist es besonders langweilig. dann habe ich andere Freunde wo auch mal ein
    > seitenhieb oder auch mal die ein oder andere fäkalausdruck fällt und gerade
    > mit denen macht es besonders Spaß seine Freizeit zu verbringen oder zu
    > feiern.
    >
    > Ich habe das ewige heuchleriche überkorrektsein vieler Menschen total satt.
    > Hintenrum wird dann trotzdem gelästert.
    >
    > Deswegen: bitte kein Netzwerk wo jeder zweite mit der Moralkeule kommt.
    >
    > Mit ist ein rauerer aber ehrlicherer Umgang lieber, als geheuchelte
    > aalglatte korrektheit.

    Dafür gibt's doch schon Facebook.

  7. Re: Pöbeln in sozialen Netzwerken

    Autor: gfa-g 07.04.19 - 13:56

    Euer Spaß in anderer Leute Leid.

  8. Political correctness

    Autor: SirFartALot 08.04.19 - 12:48

    ist fuer den Mistkuebel, da stimm ich dir natuerlich zu. Aber mit Faekalsprache hat das nichts zu tun. Aber da dir das Spass zu machen scheint, kannst gern mal zu Besuch kommen. Unsere Schimpftwortkasse wirds freuen. ;)

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  9. Re: Pöbeln in sozialen Netzwerken

    Autor: heinzi13 17.04.19 - 06:40

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denn manchmal muss man die Dummheit einiger Menschen genau so
    > begegnen.

    Ei, jei, jei.

    Wer im Glashaus sitzt...

  10. Re: Pöbeln in sozialen Netzwerken

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 17.04.19 - 07:01

    heinzi13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > denn manchmal muss man die Dummheit einiger Menschen genau so
    > > begegnen.
    >
    > Ei, jei, jei.
    >
    > Wer im Glashaus sitzt...


    Getroffene Hunde bellen. :)
    Schönen Tag noch.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München-Unterföhring
  4. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. 4,99€
  3. (-68%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

  2. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  3. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.


  1. 18:30

  2. 18:00

  3. 16:19

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 15:22

  7. 15:07

  8. 14:52