Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenJDK: Nächste Android…

das Schlimme ist....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das Schlimme ist....

    Autor: schipplock 30.12.15 - 12:05

    ...dass bereits im ersten Absatz vom verlinkten VentureBeat Artikel steht, dass es hier nicht um eine Oracle Java Implementation auf Android geht...mal davon abgesehen, dass "IT-News" fuer Profis wissen sollte, dass Android schon immer seine eigene Java Implementation hatte, die auch nie zu 100% kompatibel zu Oracles Java war.

    Aber ich versteh dieses Missverstaendnis nicht; Golem selbst berichtet doch ueber Dalvik und Art?! Da muesste man doch drauf kommen, dass da kein Oracle Java laeuft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.15 12:06 durch schipplock.

  2. Re: das Schlimme ist....

    Autor: EpicLPer 30.12.15 - 12:42

    schipplock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...dass bereits im ersten Absatz vom verlinkten VentureBeat Artikel steht,
    > dass es hier nicht um eine Oracle Java Implementation auf Android
    > geht...mal davon abgesehen, dass "IT-News" fuer Profis wissen sollte, dass
    > Android schon immer seine eigene Java Implementation hatte, die auch nie zu
    > 100% kompatibel zu Oracles Java war.
    >
    > Aber ich versteh dieses Missverstaendnis nicht; Golem selbst berichtet doch
    > ueber Dalvik und Art?! Da muesste man doch drauf kommen, dass da kein
    > Oracle Java laeuft.


    Tja, Golem-Qualität eben.

  3. Re: das Schlimme ist....

    Autor: Dragos 30.12.15 - 13:00

    schipplock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...dass bereits im ersten Absatz vom verlinkten VentureBeat Artikel steht,
    > dass es hier nicht um eine Oracle Java Implementation auf Android
    > geht...mal davon abgesehen, dass "IT-News" fuer Profis wissen sollte, dass
    > Android schon immer seine eigene Java Implementation hatte, die auch nie zu
    > 100% kompatibel zu Oracles Java war.
    >
    > Aber ich versteh dieses Missverstaendnis nicht; Golem selbst berichtet doch
    > ueber Dalvik und Art?! Da muesste man doch drauf kommen, dass da kein
    > Oracle Java laeuft.

    dennoch werden die apis von java verwendet

  4. Re: das Schlimme ist....

    Autor: danielcw 30.12.15 - 13:12

    Dalvik und Art sind doch nur die virtuellen Maschienen, bestimmen wie der Bytecode aussieht.
    Das schließt nicht aus, dass hier Oracles Java API benutzt wird.

  5. Re: das Schlimme ist....

    Autor: JensM 30.12.15 - 13:59

    danielcw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dalvik und Art sind doch nur die virtuellen Maschienen, bestimmen wie der
    > Bytecode aussieht.
    > Das schließt nicht aus, dass hier Oracles Java API benutzt wird.

    Ja, bei den copyright vorwürfen (die patentvorwürfe wurden doch schon vor Jahren von Oracle zurückgezogen, oder?) geht es ja darum, dass der code von harmony angeblich aus dem javasourcecode kopiert wurde.

    http://www.zdnet.com/article/oracle-says-google-directly-copied-java-code-heres-the-line-by-line-comparison/

    Bei den Patentsachen ging es tatsächlich um Dalviks funktionsweise, aber imho sind die nicht mehr Gegenstand der Klage, wie sie noch 2012 aussah:

    http://www.fosspatents.com/2012/05/to-dispute-infringement-of-oracles.html

  6. Re: das Schlimme ist....

    Autor: root666 30.12.15 - 14:14

    schipplock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "IT-News" fuer Profis

    Das Wort Profi sagt nur etwas darüber, dass jemand für seine Tätigkeit bezahlt wird. Die Qualität spielt dabei absolut keine Rolle.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz
  3. Universität Potsdam, Potsdam
  4. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Mindecraft für 20,99€, Borderlands 2 GOTY für 6,99€, Call of Duty 8 - Modern Warfare 3...
  2. 449,94€ (bei Mindfactory.de)
  3. (u. a. Akkuschrauber, Schlagbohrschrauber, Handkreissägen)
  4. (u. a. Multitools ab 46,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen
    Asus Zenscreen Touch
    Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

    Computex 2019 Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.

  2. Netzausbau: Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb
    Netzausbau
    Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb

    Die Telekom verdichtet ihr LTE-Netz. Die Bundesnetzagentur macht sich dennoch Sorgen um das Tempo des Mobilfunkausbaus in Deutschland.

  3. Mastercard: Apple-Card-System wird auch anderen angeboten
    Mastercard
    Apple-Card-System wird auch anderen angeboten

    Das von Mastercard zusammen mit Goldman Sachs entwickelte digitale Kartenschema für die Apple Card wird nach einer Frist auch anderen Anbietern zur Verfügung stehen. Damit sind weitere Kreditkarten ohne CVC-Nummer möglich.


  1. 14:45

  2. 14:30

  3. 14:15

  4. 14:00

  5. 13:45

  6. 13:30

  7. 13:15

  8. 13:00