1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Passwort-Richtlinien…

Enigma wurde gecknackt, weil...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Enigma wurde gecknackt, weil...

    Autor: FaLLoC 09.04.19 - 12:02

    Die Enigma war eigentlich eine kryptologische Meisterleistung. Eigentlich.
    Ein Buchstabe ging durch drei unterschiedlich verdratete Walzen hin und wieder zurück. Jedes mal (also 6 mal) wurde der Buchstabe durch einen anderen ersetzt. Nach jedem Buchstaben wurde mindestens eine der drei Walzen weiter rotiert, sodass beim Folgedurchgang der gleiche Buchstabe anders ersetzt würde.

    Von außen, wenn man die Walzenstellung nicht kannte, konnte jeder Buchstabe des verschlüsselten Codes für jeden Buchstaben des Ausgangstextes stehen.

    Das stimmt nicht ganz. Denn jemand, der offensichtlich nicht viel Ahnung von Kryptologie hatte, hielt es für eine gute Idee, wenn ein Buchstabe nicht auf sich selbst abgebildet werden darf. D.h. ein original-O wird im verschlüsselten Text niemals als O auftauchen. D.h. ein Buchstabe des verschlüsselten Textes konnte nicht für jeden Buchstaben stehen. Sondern nur für jeden anderen ("fixpunktfreie Permutation").

    Und bereits diese unscheinbare Einschränkung hat den Dechifrieraufwand DRASTISCH reduziert. Damit hatte sich (auch wegen des Ausschlusses nichtinvolutorischer Permutationen) nicht nur die Anzahl der möglichen permutierten Alphabete von 10^26 auf 10^12 reduziert. Jetzt konnte auch mit Schablonen von bekannten Standardtextbausteinen Art, Beginn und Länge des Chifrats bestimmt oder zumindest eingeschränkt werden: Chifrat mit Klartext-Textbaustein überlagern, gab es an einer Stelle eine Übereinstimmung von Buchstaben, Textbaustein weiterschieben, solange bis keine übereinstimmenden Buchstaben vorlagen.

    Was lernt der Hobbykryptologe daraus?
    Vorgaben reduzieren die Entropie. Gibt es Vorschriften, wie ein Passwort aufgebaut sein muss, darf der Blackhat solche Passwörter, die den Vorgaben nicht entsprechen, beim Ausprobieren auslassen.

    --
    FaLLoC

  2. Re: Enigma wurde gecknackt, weil...

    Autor: foho 09.04.19 - 14:06

    wurde die enigma nicht geknackt weil die botschaften immer mit "an das oberste heereskomando.." begannen und mit dem berüchtigent "HH" endete?
    desweiteren war es mwn. keine intention von scherbius das ein buchstabe nicht sich selbst abbilden kann, das ergab sich unweigerlich aus der anordnung der walzen.

    man möge mich korrigieren.

  3. Re: Enigma wurde gecknackt, weil...

    Autor: FaLLoC 09.04.19 - 18:11

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wurde die enigma nicht geknackt weil die botschaften immer mit "an das
    > oberste heereskomando.." begannen und mit dem berüchtigent "HH" endete?

    Schablone mit "ANDASOBERSTEHEERESKOMANDO" auf Chifrat legen, verschieben, bis keine Buchstabenübereinstimmung mit dem Chifrat bestand, und schon weißt Du, wo die Botschaft beginnt und was dort steht, oder hast die Möglichkeiten zumindest drastisch reduziert, ohne auch nur irgendetwas über die Walzenstellung wissen zu müssen. Dann den entsprechenden Abschnitt bruteforcen und man kommt auf die Walzenstellung.

    > desweiteren war es mwn. keine intention von scherbius das ein buchstabe
    > nicht sich selbst abbilden kann, das ergab sich unweigerlich aus der
    > anordnung der walzen.

    Jain. Das ergab sich daraus, dass die einzelnen Walzen bewusst fixpunktfrei waren in Kombination mit der Einführung der (damit auch fixpunktfreien) Umkehrwalze. Die daraus folgende insgesamt auch fixpunktfreie Permutation war bekannt und wurde nicht für schädlich gehalten. Auch nur eine einzige Walze mit Fixpunkten einzuführen (sie hätte noch nicht einmal im Gerät eingesetzt werden müssen) hätte vermutlich Bletchley überfordert. Aber im Nachhinein spricht's sich immer leicht.

    Die Fixpunktfreiheit der Walzen war meines Wissens nach von Scherbius mindestens gebilligt, wenn nicht sogar beabsichtigt. Die Umkehrwalze war Kerns Idee.

    --
    FaLLoC

  4. Re: Enigma wurde gecknackt, weil...

    Autor: LordSiesta 12.04.19 - 12:43

    Ich frag mich ja, ob es der Turing-Bomber die Codes auch rechtzeitig gefunden hätte, wenn diese ganzen Vorschriften nicht gewesen wären.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. ERGO Group AG', Hamburg
  4. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Besuch bei Justwatch: Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz
    Besuch bei Justwatch
    Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

    Wer mehrere Videostreaming-Dienste abonniert hat, für den ist eine zentrale Suchmaschine hilfreich. Justwatch wird in Berlin entwickelt - und hat der Konkurrenz einiges voraus.

  2. Solar Roof: Tesla und Panasonic beenden Solarzellen-Partnerschaft
    Solar Roof
    Tesla und Panasonic beenden Solarzellen-Partnerschaft

    Es wird nicht besser in der kriselnden Beziehung zwischen Tesla und Panasonic: Wegen ausbleibenden Erfolgs haben die beiden angekündigt, die gemeinsame Fertigung von Solarzellen einzustellen.

  3. Mobility: Tier übernimmt Elektroroller von Coup
    Mobility
    Tier übernimmt Elektroroller von Coup

    Nach dem Aus von Coup hat sich ein Käufer für dessen rund 5.000 Elektroroller gefunden: Das Tretroller-Startup Tier wird die Fahrzeuge übernehmen. Ab Mai 2020 sollen die Tier-Elektroroller dann wieder auf Berlins Straßen zum Ausleihen bereitstehen.


  1. 12:01

  2. 11:56

  3. 11:50

  4. 11:38

  5. 11:29

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 11:00