1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › pdf.js: PDF…

Typographie?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Typographie?

    Autor: c0t0d0s0 16.06.11 - 21:26

    Schön, wenn Leute wieder nicht verstehen, was Typographie und die Vorteile von Dokumenten mit feststehendem Aussehen sind.

    Aber hey, gibt ja auch genügend Leute, die EPUB-Dokumente auf ihren Mobilgeräten lesen und denen der Unterschied zu einem gut gesetzten Buch nichtmal auffällt.

  2. Re: Typographie?

    Autor: Thread-Anzeige 16.06.11 - 22:45

    Das gesetzte Buch ist für ein bestimmtes Papier und Papierformat.

    Elektronische Dokumente hingegen werden auf vielen Geräten angezeigt und nicht nur optimized für IE6 in 1024x786.

    Auch das man die Schriftgröße höher stellen kann, dürfte viele Rentner und Frauen die ihre Brille nicht tragen gut finden. Daher ist Kindle schon seit Jahren eines von Oprahs beliebtesten Produkten.

    Das die Typografie verloren gegangen ist, ist allerdings wirklich bedauerlich.
    Was beispielsweise LaTeX gemacht hat, müsste man mit CSS machen. Tipps von CSS-Lint werden aber großflächig abgelehnt.
    Die meisten Low-End-HTML-Programmierer haben noch kein pad oder smartphone so das sie das Grauen ihrer eigenen Websites nicht real erleben.
    Seit dem Ipad aber kann man sowas sehr gut vorführen. Und bei Amazon und Netto gabs immer wieder mal Android-Pads für 99 Euro.

    Typographie muss sich aber neuen Aufgaben stellen. Früher halt das Sherlock Holmes mit Erdgas-Beleuchtung die London Times lesen kann. Heute das man Webseiten und Texte und Bücher am Phone und Pad und TV lesen kann, wenn man will.

    Das Serifen Schienen für die Augen sind, damit man nicht aus der Zeile springt, wissen halt die meisten einfach nicht. Es geht um die Subschwellige Optimierung des Leseflusses damit der Text möglichst stressfrei und schnell ins Gehirn übertragen wird.
    Oder halt auch nicht, weshalb kleingedruckes in mieser Schriftart und unleserlich klein gedruckt ist.
    Die Mission des Textes ins Gehirn zu kriegen und das mit Schriftart und Typographie zu optimieren, wird halt von den meisten nicht erkannt.
    Aber auch nicht von deren Gegnern die das ja für sich nutzen könnten... . Z.b. bei Partei-Werbung.

  3. Re: Typographie?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.06.11 - 12:03

    Die schlimmsten Schrifttypen:

    Arial: Großes I und kleines L sehen genau gleich aus.
    Courier New: Ziffer Eins und kleines l sehen exakt gleich aus.

    Die Schrift, die ich am Leserlichsten Emfpinde sind alle DejaVu Sans Typen.

    Ersatz:

    Times New Roman = DejaVu Serif
    Arial = DejaVu Sans
    Courier New = DejaVu Sans Mono

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Typographie?

    Autor: cmoder 17.06.11 - 14:15

    > Schön, wenn Leute wieder nicht verstehen, was Typographie und die Vorteile
    > von Dokumenten mit feststehendem Aussehen sind.

    Nachdem das PDF als Canvas oder SVG gezeichnet wird, sollte das Layout identisch wie im Acrobat Reader aussehen. (Bis auf nicht beabsichtigte Rendering-Bugs.)

    > Aber hey, gibt ja auch genügend Leute, die EPUB-Dokumente auf ihren
    > Mobilgeräten lesen und denen der Unterschied zu einem gut gesetzten Buch
    > nichtmal auffällt.

    Hat doch auch seine Berechtigung. Typographie bedeutet nicht "es muss für den Druck sein" (und erst recht nicht "jeder Buchstabe ist per Hand nach fachmännischem Augenmaß positioniert"), sondern idealerweise hat ein Ebook-Reader gewisse typographische Grundlagen eingebaut. Dass das geht, zeigt z.B. LaTeX, das ja durchaus in der Lage ist, Fließtext optisch ansprechend zu layouten, ganz ohne manuelle Eingriffe. Der Typograph würde hier entsprechend nur die Regeln festlegen, anstatt sie gleich noch mit umzusetzen.

    Christoph

  5. Re: Typographie?

    Autor: Jonah Ltd. 18.06.11 - 12:28

    c0t0d0s0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön, wenn Leute wieder nicht verstehen, was Typographie und die Vorteile
    > von Dokumenten mit feststehendem Aussehen sind.
    >
    > Aber hey, gibt ja auch genügend Leute, die EPUB-Dokumente auf ihren
    > Mobilgeräten lesen und denen der Unterschied zu einem gut gesetzten Buch
    > nichtmal auffällt.

    PDF ist das katastrophal schlechteste Format für Ebook-Reader. Eben genau aus dem Grund: Feststehendes Aussehen. Das ist genau Eigenschaft, die schadet. 5"-Ebook-Reader oder 10"-Tablet? Schriftgrößenänderung? Damit ist PDF überfordert, außer man hat jeweils eine Version für jede mögliche Schriftgröße und jede mögliche Bildschirmgröße (und Displaytechnologie).

    Gerätespezifisches Rendern muss auf dem Gerät erfolgen und darf um Himmels willen nicht vom Dokumentersteller versucht werden. Leider kapieren das einige mit der Printtechnologie verwachsene Dokumentersteller nicht und schmeißen einem auf A4 oder Letter layoutete PDFs als Ebooks vor die Füße. Kein Wunder, dass man damit keinen Erfolg hat. Diese Leute müssen einiges von Grund auf neu lernen.

  6. Re: Typographie?

    Autor: Ferrum 19.06.11 - 15:22

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die schlimmsten Schrifttypen:
    >
    > Arial: Großes I und kleines L sehen genau gleich aus.
    > Courier New: Ziffer Eins und kleines l sehen exakt gleich aus.
    >
    > Die Schrift, die ich am Leserlichsten Emfpinde sind alle DejaVu Sans
    > Typen.
    >
    > Ersatz:
    >
    > Times New Roman = DejaVu Serif
    > Arial = DejaVu Sans
    > Courier New = DejaVu Sans Mono

    Bedauerlicherweise muss ich dir zustimmen. Allerdings fallen diese leider deutlich breiter aus (für meinen Geschmack bzgl. eines ordentlichen Leseflusses sogar zu breit), wodurch Beschriftungen auf manchen Seiten leider aus dem Rahmen fallen und/oder das Layout zerschiessen. Mit der Mono-Variante hatte ich in der Vergangenheit ebenfalls schon Probleme mit einigen Sonderzeichen, was aber vernachlässigbar seltene Einzelfälle darstellen dürfte. Aber mangels ordentlicher Alternativen bleiben sie dennoch ebenfalls meine erste Wahl.





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.11 15:28 durch Ferrum.

  7. Re: Typographie?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.11 - 22:48

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die schlimmsten Schrifttypen:
    >
    > Arial:

    Das abgrundtief hässliche R!

  8. Re: Typographie?

    Autor: Hello_World 20.06.11 - 03:00

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Courier New: Ziffer Eins und kleines l sehen exakt gleich aus.
    Tun sie nicht.

  9. Re: Typographie?

    Autor: Ferrum 20.06.11 - 07:30

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Courier New: Ziffer Eins und kleines l sehen exakt gleich aus.
    > Tun sie nicht.

    Jain. Bei Größen unterhalb von 13 Pixel können sie ohne Hinting tatsächlich vollkommen identisch aussehen.

  10. Re: Typographie?

    Autor: Netspy 20.06.11 - 08:24

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die schlimmsten Schrifttypen:
    >
    > Arial: Großes I und kleines L sehen genau gleich aus.
    > Courier New: Ziffer Eins und kleines l sehen exakt gleich aus.

    Verdana: keinen kursiven Schnitt

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Operations Engineer / Cloud Ops Engineer (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Senior Automation Engineer (m/w/d)
    Vesuvius GmbH, Borken
  3. System Engineer Contact Center (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. DevOps Engineer mit Schwerpunkt Operations (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de