1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pebble: Zifferblatt-SDK…

SDK fertig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SDK fertig?

    Autor: jejo 14.04.13 - 14:50

    Mal ein Zitat von http://developer.getpebble.com/1/01_GetStarted/index
    "CONSUMER ADVISORY WARNING

    This is a Proof-of-Concept Release of the Pebble Smartwatch watchface Software Development Kit (SDK). Code written using this SDK can negatively impact stability of PebbleOS and in the worst case, brick a watch. As long as you steer clear of poking registers manually and generally setting out to mess too much with the firmware, you should be fine. But we can’t guarantee it at all. The goal with this SDK release is to gather feedback from the Pebble community and funnel that information towards a revised SDK (with memory protection) suitable for wider use. Keep in mind that any code written for this PoC will most likely be broken by API changes between these two releases.

    Aside from that, have fun!"

    Netterweise in grau auf weiß, vermutlich wegen der besseren Lesbarkeit.

    Das Ziffernblatt-SDK ist also eine Alpha, noch nicht mal eine Beta.

  2. Re: SDK fertig?

    Autor: Heiko Wagner 14.04.13 - 16:19

    Hi,

    joa, das SDK ist schon was holprig. Alles in C geschrieben und muss dann kompiliert werden.
    Aber die ersten Gehversuche werden ja gemacht. Gibt schon eine Menge selbstgefertigte Zifferblätter.

    http://www.german-pebblers.de/viewtopic.php?f=3&t=279

    Ich hab mir auch eines gemach. Aber nur indem ich ein schon vorhandenes Modifiziert habe.
    So richtig mit Programmieren hab ich es nicht... ;)

    Ein WYSIWYG-SDK wäre mir da echt lieber, aber vielleicht kommt da ja noch was.

    bis dann,

    Heiko Wagner

    'Der Abstand zwischen Kopf und Brett ist der geistige Horizont.'



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.13 16:20 durch Heiko Wagner.

  3. Re: SDK fertig?

    Autor: dreamtide11 14.04.13 - 18:33

    Ok, es ist schon als SDK grenzgängig, zugegeben :).
    Aaaber: Ich sag mal 99,99 % der User gehts erstmal darum, endlich andere Zifferblätter zu bekommen.

    Die gibts jetzt schon reichlich hier:
    http://forums.getpebble.com/categories/watchapp-directory

    Um sie auf die Pebble zu bringen mache ich folgendes:
    Die PBW Dateien aus obigem link in die Dropbox packen.

    Anschliessend auf Dropbox des smartphone wechseln, PBW Datei anwählen. Beim ersten mal fragt das System, ob es durch die Pebble-App gestartet werden soll. Hier sagt man natürlich 'ja' und 'immer'.

    Schon hat man die neue Uhr auf der Pebble.

    Mir erscheint das eine einfache Lösung. Achtung: Es muss die neueste Pebble-App verwendet werden. In den Settings muss 'allow 3rd party apps' aktiviert sein

  4. Re: SDK fertig?

    Autor: Heiko Wagner 14.04.13 - 20:37

    Hi,

    um das Zifferblatt auf die Uhr zu bekommen, habe ich in der SDK-Umgebung nur einen python-HTTP-Server gestartet (console) und dann per Handy die URL per Browser aufgerufen. Steht so in der Doku des SDK. Hat einwandfrei geklappt ^^

    http://www.german-pebblers.de/viewtopic.php?f=3&t=274

    ;)

    bis dann,

    Heiko Wagner

    'Der Abstand zwischen Kopf und Brett ist der geistige Horizont.'

  5. Re: SDK fertig?

    Autor: laroe 14.04.13 - 22:54

    Heiko Wagner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > joa, das SDK ist schon was holprig. Alles in C geschrieben und muss dann
    > kompiliert werden.

    Was wenig mit dem OP zu tun hat. Eine SDK setzt idR voraus, dass man einer Programmiersprache mächtig ist. WYSIWYG hat damit sehr sehr wenig zu tun.

  6. Re: SDK fertig?

    Autor: dreamtide11 15.04.13 - 07:28

    Ok, das SDK habe ich wieder runtergeschmissen, das war mir zu fummelig, hätte ich dabei schreiben sollen :)

    Ja, hat jetzt auch nicht soooo viel mit dem OP zu tun., stimmt :). Ich glaube aber, das man dem Genöle ein bischen entgegensetzen muß. :) Es stimmt, zum Schluß lief alles holprig bei der Pebble, offensichtlich jetzt auch mit dem SDK. In Anbetracht dessen aber, dass die das vorher nie gemacht haben und, als wichtigstes, die Pebble einfach die geilste Smartwatch ist, war mir auch wichtig zu kommunizieren wie einfach es für den Noob ist das was er eigentlich erreichen will, nämlich neue, coole Zifferblätter drauf zu bekommen, auch mal darzustellen.

    Ich bin so bekloppt, ich habs mit Smartwatches. Von den bisherigen kommt wirklich keine, aber wirklich keine, an die Pebble ran. Der Weg ist der richtige. Man kann noch verbessern, klar, aber man bekommt _jetzt schon_ einfach mehr geboten, als bei allen anderen. Das muß halt auch mal kommuniziert werden :), sonst könnte man von außen auf die Idee kommen, die Pebble wäre nix. Und dem ist mitnichten so :)

  7. Re: SDK fertig?

    Autor: jejo 15.04.13 - 12:18

    dreamtide11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, das SDK habe ich wieder runtergeschmissen, das war mir zu fummelig,
    > hätte ich dabei schreiben sollen :)
    >
    > Ja, hat jetzt auch nicht soooo viel mit dem OP zu tun., stimmt :). Ich
    > glaube aber, das man dem Genöle ein bischen entgegensetzen muß. :)

    Du hast weder verstanden, worum es mir geht; noch hat Dein Beitrag irgendetwas mit meinem zu tun. Ich glaube weiterhin, dass Dir gar nicht klar ist, was ein SDK eigentlich ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NetCologne IT Services GmbH, Köln
  2. Hochschule für angewandte Wissenschaften München, München
  3. VIVAVIS AG, Koblenz
  4. Bioscientia Healthcare GmbH, Ingelheim am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...
  2. Gratis
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme