Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Programmiersprache für…

Eclipse?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eclipse?

    Autor: teenriot* 27.09.17 - 12:31

    Gibt es entsprechende Eclipse-Plugins für die Sprache?
    Und wenn ja, wie gut funktionieren die und wie sieht's mit dem Debugger aus?

    Edit: Schöner Artikel



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.17 12:48 durch teenriot*.

  2. Re: Eclipse?

    Autor: möller 27.09.17 - 13:17

    Gibt es, check mal https://github.com/JetBrains/kotlin-eclipse und http://kotlinlang.org/docs/tutorials/getting-started-eclipse.html
    Weiß aber nicht wie stabil das ist, wurde schon länger nicht bearbeitet... :-/

  3. Re: Eclipse?

    Autor: Jürgen Troll 27.09.17 - 14:14

    Länger nicht bearbeitet? Immer ein gutes Zeichen bei Open Source Projekten!

  4. Re: Eclipse?

    Autor: möller 27.09.17 - 14:24

    Nutzt halt außerhalb Deutschlands gefühlt niemand Eclipse, da lohnt es sich wohl einfach nicht. Und dass JetBrains das nicht selber macht ist irgendwie auch klar 😅

  5. Re: Eclipse?

    Autor: teenriot* 27.09.17 - 14:53

    möller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutzt halt außerhalb Deutschlands gefühlt niemand Eclipse

    Die rund 2,5 Millionen Downloads für die aktuelle Version und 3,2 Millionen für die Vorgängerversion allein von eclipse.org sind wohl kaum ein deutsches Ergebnis.

  6. Re: Eclipse?

    Autor: TC 27.09.17 - 17:51

    Was nutzt denn das Ausland? Nur kostenpflichtige IDEs?
    Kann nicht vorstellen, was ist mit Entwicklungsländern...

  7. Re: Eclipse?

    Autor: zilti 27.09.17 - 18:20

    IntelliJ ist gratis. NetBeans ist gratis. Keine Ahnung, was für Java noch so rumfliegt, Texteditoren wie Emacs ja eher nicht, da ist nicht so viel Tooling da. Auch keine Ahnung, wie man sich freiwillig Eclipse antun kann.

  8. Re: Eclipse?

    Autor: nopy 27.09.17 - 18:22

    Seitdem ich mal IntelliJ ausprobiert hab, hatte ich nicht mehr das Bedürfnis Eclipse zu starten. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!

  9. Re: Eclipse?

    Autor: teenriot* 27.09.17 - 18:37

    Was für ein Problem haben denn so viele mit Eclipse? Das erinnert mich stark an die Java-Haterei.

  10. Re: Eclipse?

    Autor: nopy 27.09.17 - 18:40

    Kein Problem damit, hab es viele Jahre gerne für Java genutzt und nutze es heute noch, wenn ich mal was mit C++ mach. Aber IntelliJ finde ich trotzdem besser.

  11. Re: Eclipse?

    Autor: teenriot* 27.09.17 - 18:44

    Das ist auch vollkommen in Ordnung und eben eine ganz andere Tonlage als :
    "Auch keine Ahnung, wie man sich freiwillig Eclipse antun kann."

  12. Re: Eclipse?

    Autor: ernstl 27.09.17 - 20:48

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist auch vollkommen in Ordnung und eben eine ganz andere Tonlage als :
    >
    > "Auch keine Ahnung, wie man sich freiwillig Eclipse antun kann."

    Obwohl die initiale Tonlage komplett nachzuvollziehen ist. Ich habe noch von niemandem, der beide IDEs wirklich gut(!) kennt, gehört, dass Eclipse irgendwo besser wäre. Nur von langjährigen Eclipse-Usern, die nicht bereit sind, sich vor der Rente noch was neues anzuschauen und von Programmierern, die in der Uni Eclipse vorgesetzt bekommen haben und seit dem glauben, ein gutes Tool zu nutzen.

    Ja, das ist Schubladendenken. Gibt bestimmt auch Ausnahmen. Die sind mir aber selten begegnet.

  13. Re: Eclipse?

    Autor: teenriot* 27.09.17 - 21:18

    Wie immer nichts konkretes, dafür bashing der Nutzer
    Eclipse ist in jedem Punkt schlechter.
    Alles klar, Danke für deine Meinung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.17 21:28 durch teenriot*.

  14. Re: Eclipse?

    Autor: TC 27.09.17 - 23:32

    Ich mag Eclipse. IntelliJ läuft sehr langsam auf meinem C2D

  15. Re: Eclipse?

    Autor: ernstl 27.09.17 - 23:37

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie immer nichts konkretes, dafür bashing der Nutzer
    > Eclipse ist in jedem Punkt schlechter.

    Ich habe gerade nochmal drüber nachgedacht: Ja, anscheinend in jedem Punkt schlechter.

    Maven-Integration auf mehreren Ebenen katastrophal, Git-Plugins umständlich und in das eher unpassende Eclipse-VCS-Korsett gequetscht, "Building workspace" forever, "dark theme" lässt einem die Augen bluten, die Suchen wirken wie aus dem letzten Jahrhundert (IntelliJ indiziert einfach alles und findet es kontextabhängig, z.B. eine Variablendeklaration in irgendeiner Klasse - bei Eclipse endet man früher oder später bei der Volltextsuche). Selbst der Marketplace ist eine umständliche, langsame Krücke.

    Bitte, nenn' mir doch irgendwas, was Eclipse besser kann als IntelliJ.

    > Alles klar, Danke für deine Meinung.

    Keine Ursache.

  16. Re: Eclipse?

    Autor: ernstl 27.09.17 - 23:39

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag Eclipse. IntelliJ läuft sehr langsam auf meinem C2D

    Ja ok, das kann man IntelliJ tatsächlich anlasten: Dadurch, dass es wie wild Gott und die Welt für Suchen indiziert, ist es recht hardwarehungrig und belegt auch gerne mal einige GB an Festplatte nur dafür.

  17. Re: Eclipse?

    Autor: teenriot* 27.09.17 - 23:52

    > Bitte, nenn' mir doch irgendwas, was Eclipse besser kann als IntelliJ.

    Fangen wir einfach mal bei den Nutzern an, die Nutzer andere Entwicklungsumgebungen nicht arrogant beleidigen und tatsächlich allen erstens die lächerliche Behauptung in die Welt setze, dass ihre heilige Entwicklungsumgebung einer anderen in allen Belangen überlegen wäre. Er hat Jehova gesagt, steinigt ihn.

    PS: Eclipse ist eine Open-Source-Plattform während IntelliJ ein proprietäres Produkt ist (woran eine Communnity-Version nicht ändert).

  18. Re: Eclipse?

    Autor: ernstl 28.09.17 - 08:01

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bitte, nenn' mir doch irgendwas, was Eclipse besser kann als IntelliJ.
    >
    > Fangen wir einfach mal bei den Nutzern an, die Nutzer andere
    > Entwicklungsumgebungen nicht arrogant beleidigen und tatsächlich allen
    > erstens die lächerliche Behauptung in die Welt setze, dass ihre heilige
    > Entwicklungsumgebung einer anderen in allen Belangen überlegen wäre. Er hat
    > Jehova gesagt, steinigt ihn.

    "Nettere Nutzer" ist natürlich ein Feature, welches mir bei der täglichen Arbeit ungemein weiter hilft. Weitere hast du leider nicht genannt.

    > PS: Eclipse ist eine Open-Source-Plattform während IntelliJ ein
    > proprietäres Produkt ist (woran eine Communnity-Version nicht ändert).

    Das gute alte OSS Argument. OSS ist kein Feature und hat offensichtlich nicht nur Vorteile. Beispiel: Eclipse

  19. Re: Eclipse?

    Autor: rabatz 28.09.17 - 08:21

    Woher wusste ich, dass so ein Kommentar kommt? Ich hatte IntelliJ intensiv getestet und bin wieder zurück zu Eclipse gegangen. Hauptgrund war die sehr viel schlechtere Multi-Projekt Support in IntelliJ. Ich will einfach nicht alle Maven-Module an denen ich gerade arbeite zu einem Projekt hinzufügen müssen um sie projektübergreifend bearbeiten zu können. Eclipse löst das IMHO sehr viel eleganter, hat aber auch andere Nachteile, mit denen ich aber sehr viel besser zurecht komme.

  20. Re: Eclipse?

    Autor: rabatz 28.09.17 - 11:13

    Also die Maven-Integration ist gerade bei IntelliJ relativ schlecht gelöst. Jedes Maven-Projekt wird in einer eigenen IntelliJ-Instanz geöffnet, welche sich dann nicht gemeinsam bearbeiten lassen. Alle Maven Projekte in ein IntelliJ Projekt zu vereinen ist auch keine gute Lösung, da man nicht gleichzeitig an allen Maven Projekten gleichzeitig arbeiten möchte. Eclipse in diesem Punkt sehr viel flexibler: Alle geöffneten Projekte werden über den Workspace aufgelöst und aller geschlossenen über das Dependency Management. Genau so will ich das und das kann IntelliJ einfach nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Helixor Heilmittel GmbH, Rosenfeld bei Balingen
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.

  2. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  3. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.


  1. 15:27

  2. 14:37

  3. 14:07

  4. 13:24

  5. 13:04

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:47