Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Programmiersprache für…

Warum ist Java so erfolgreich? :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: Friedhelm 27.09.17 - 16:33

    Weil es C nur einfacher ist (ohne Pointer).

    Was soll ich mit Kotlin?

    Es gibt so viele Sprachen, und doch kommt man immer auf C und Java zurück. Ich finde es auch sinnlos eine neue Sprache zu lernen (außer PHP), denn mit der neuen Sprache, macht man das Selbe was man sich mühsam die letzten Jahre mit C und Java erarbeitet hat. Wenn man dann Kotlin aus dem FF kennt... dann kommt eine neue Sprache.

    Das macht keinen Sinn.

    Fürs Web macht PHP Sinn,. weil da C und Java keinen Sinn machen.

    Bei Android mischt man C (NDK) und Java. Das macht auch Sinn, weil es nichts anderes ist.

    Eigentlich können alle anderen Sprachen eingestampf werden... dann konzentrieren sich wenigstens "alle" auf diese 3 Sprachen und dann werden die Libraries auch besser und perfektioniert. So krakelt irgendwer was hin, und wendet sich dann einer der anderen duzenden Sprachen zu.

    Wenn sich aber jeder an einer der 100 Sprachen "Probiert" ... programmieren alle überall das Selbe, ohne jeglichen Mehrwert. Ist halt nur eine andere Sprache, die endlich das selbe kann wie C und Java.

    Komplett sinnlos.

    Anstatt eine "neue" Sprache zu erfinden, sollte man Java und C verbessern und nicht alls verwerfen. Zum Beispiel könnte Oracle längst ne bessere AWT und OpenGL Library einbauen... tun sie aber nicht.

    Google hats mit Android gemacht, deshalb liebe ich Android. Da ist alles an Board was man braucht.

    Am liebsten wäre es mir wenn Google mit einem Desktop um die Ecke kommen würde, aber irgendwie sträuben die sich wegen dem immensen Support-Aufwand für so ein Betriebssystem.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.17 16:40 durch Friedhelm.

  2. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: zilti 27.09.17 - 16:40

    > Fürs Web macht PHP Sinn,. weil da C und Java keinen Sinn machen.

    Aha. Es macht Sinn, im Web eine Müllsprache zu verwenden, weil - warum auch immer - Java im Web nicht sinnvoll sei. Interessant.

  3. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: Eisboer 27.09.17 - 16:42

    Android mit Java hat extrem viel Boilerplate code. Kotlin hilft da sehr, wie ich in Videos sehen durfte.

    Alleine das ist ein guter Grund um zumindest Teile in Kotlin zu schreiben. Mit der Integration in Android-Studio ist das auch problemlos machbar. Wenn Android-Studio 3.0 endlich stabil läuft, fang ich auch an.

  4. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: teenriot* 27.09.17 - 16:54

    Und wo kommen neue Sprach-Features für die Platzhirsche her? Das Leute unkonventionell und von Altlasten befreit neue Sprachdesigns probieren ist letztlich auch zum Vorteil der "Etablierten" die sich was abschauen können, was in der Praxis auch mal benutzt wurde und nicht nur auf dem Reißbrett schön aus sieht. Mit deinem Ansatz würden wir heute nicht in Java, C# und C++ programmieren sondern in Basic, Pascal und C.

  5. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: tomate.salat.inc 27.09.17 - 17:37

    Ich lese mir deinen Post durch und dachte: irgendwann muss doch mal ein </sarkasm> kommen ... ich warte mal auf das 5te edit. Vielleicht kommts ja noch Oo

  6. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: TC 27.09.17 - 17:53

    Web sollte doch gerade C nutzen wegen der Performance... Server sind teuer

  7. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: Pete Sabacker 27.09.17 - 18:08

    Friedhelm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es C nur einfacher ist (ohne Pointer).

    Dazu noch viel geschwätziger, eine grausige Generics-Implementierung und keine Funktionszeiger, keine Properties, nichtmal einen Null-conditional-Operator. Ständiges Catchen irgendwelcher besch*ssenen Exceptions, die das try-catch-Prinzip schon fast ad absurdum führen. Java war mal toll, mittlerweile hinkt es dank Gremienstreitigkeiten nur so hinterher.

    Java ist so erfolgreich, weil es Deppensicher ist und nicht nur "C, nur einfacher" entspricht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.17 18:11 durch Pete Sabacker.

  8. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: zilti 27.09.17 - 18:19

    > Zum Beispiel könnte Oracle längst ne bessere AWT und OpenGL Library einbauen... tun sie aber nicht.

    ...kennst du JavaFX? Bitte, gerngeschehen.

  9. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: das blubb 27.09.17 - 18:33

    Ich habe aufgehört den Kommentar ernst zu nehmen, als ich das erste mal "PHP" las. Damit ist dieser Thread, um es mit deinen Worten zu sagen, "Komplett sinnlos".

  10. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: TrudleR 27.09.17 - 18:34

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Zum Beispiel könnte Oracle längst ne bessere AWT und OpenGL Library
    > einbauen... tun sie aber nicht.
    >
    > ...kennst du JavaFX? Bitte, gerngeschehen.

    Habe mich auch gefragt, wieso er gerade AWT erwähnt.

  11. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: zZz 27.09.17 - 22:55

    Friedhelm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es auch sinnlos eine neue Sprache zu lernen (außer PHP), denn mit
    > der neuen Sprache, macht man das Selbe was man sich mühsam die letzten
    > Jahre mit C und Java erarbeitet hat. Wenn man dann Kotlin aus dem FF
    > kennt... dann kommt eine neue Sprache.

    Man muss sich ja nicht von jedem Trend treiben lassen. Bleib bei der Sprache, die Du am liebsten magst und schau, dass Du innerhalb der Sprache deine Fähigkeiten ausbaust. Ist doch besser man kann eine Sprache gut, nicht 5 Sprachen mittelmässig.

  12. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: Trockenobst 28.09.17 - 10:46

    Friedhelm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fürs Web macht PHP Sinn,. weil da C und Java keinen Sinn machen.

    Ich arbeite mit Typescript und Templates, da brauche ich kein PHP.
    Momentan spiele ich mit Julia herum, dass hilft (wie Go) die Dependency
    Hell von PHP zu vermeiden.

    Keiner will PHP wirklich, nur die Leute die das wirklich im Griff haben und
    sich im Paketwirrwar auskennen wollen.

    > Anstatt eine "neue" Sprache zu erfinden, sollte man Java und C verbessern
    > und nicht alls verwerfen. Zum Beispiel könnte Oracle längst ne bessere AWT
    > und OpenGL Library einbauen... tun sie aber nicht.

    Was ist an javaFX schlecht? Ich kenne zwei Businessanwendungen einer Bank, die voll darauf setzen und das Ding funktioniert einfach und schnell.

    Auf dem Desktop kommt man inzwischen mit C#/OpenNet sehr weit, gut die totalen Office-ähnlichen Guis sind extrem viel arbeit, aber wer normale Anwendungen macht braucht C++ in der Regel nicht mehr. Außerdem sind die Entwickler scheiße teuer, während man C#/Java Newbies hier und in Indien en Masse findet.

  13. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: zilti 28.09.17 - 10:48

    TypeScript/Node aufm Server ist noch fast schlimmer als PHP :P

  14. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: Trockenobst 28.09.17 - 11:18

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TypeScript/Node aufm Server ist noch fast schlimmer als PHP :P

    Ja, Node.js ist letztendlich "hakkerish" crap. Javascript (oder ECMA7/TS) ist nicht als harte Lastsprache gedacht, eher in der selben Kategorie des "Fire and Forget" was PHP so nett gemacht hat für östliche "Securitytest"-Banden ;)

    Microservices mit komplexer Logik will ich nicht in node schreiben müssen.

    Deswegen lerne ich gerade Julia, nachdem mich Go enttäuscht hat. Es kommt ein exe raus, das so schnell ist wie ein c++ compilat. Leider hat es auch die expressive Variablendeklaration, und die Libs sind praktisch nicht vorhanden.

    https://juliabyexample.helpmanual.io/

    Die Kombination Julia, <Webframerwork> und Typescript wird irgendwann gut ;)

  15. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: zilti 28.09.17 - 11:28

    Ja, Julia sieht interessant aus - ich hoffe, ich komme in der nächsten Zeit mal dazu, mir das etwas genauer anzusehen, aber eben, Libraries... Momentan bin ich an Clojure, dort ist natürlich der Vorteil, dass man Zugriff auf die ganzen Java- bzw. im Browser JavaScript-Libs hat.
    Go hat mich nicht so interessiert, go-Blöcke habe ich in Clojure auch, und ansonsten sieht es mir etwas nach einer "me too!"-Sprache aus.

  16. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: teenriot* 28.09.17 - 12:31

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was ist an javaFX schlecht? Ich kenne zwei Businessanwendungen einer Bank,
    > die voll darauf setzen und das Ding funktioniert einfach und schnell.

    Als Java-Freund muss ich sagen, dass der fertige Teil von JavaFX sehr gut ist, aber JavaFX ist nur zu 90% fertig. Oracle hat's versaut und das ist verdammt schade. Oracle setzt ja selbst nicht mal mehr JavaFX ein. Ich könnte denen in den Arsch treten. Die hätten niemals Java kriegen dürfen.

    Als Beispiel seien Cell-Editoren erwähnt die einen Fokus lost als cancel werten. Also Tabellenzelle anklicken -> editieren -> andere Tabellenzelle anklicken führt zu einem Verlust der Eingabe. 99% der Workarounds die durch's Netz geistern funktionieren nicht (mehr) oder sind unvollständig (behandeln z.B nicht Escape), ein eigener Workaround ist schwierig weil die entscheidenden Methoden der Superklassen final bzw private sind und jetzt bitte mal anschnallen: Es gibt seit 6 !!!!!!! Jahren einen Bug-Report dazu, Fix ist geplant für Version 10, womit man dann wohl die 10 Jahre fast voll machen wird.

    https://bugs.openjdk.java.net/browse/JDK-8089514

    Da wirst du bekloppt. Wir reden von einem Bug der einen produktiven Einsatz schlicht unmöglich macht.

  17. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: zilti 28.09.17 - 14:42

    Also mit Zellen-Editoren hatte ich nie ein Problem - liegt aber wohl daran, dass ich nicht das eingebaute "Beispiel" benutze, sondern immer einen eigenen. Bzw. oft auch den aufklappbaren Editor von ControlsFX.
    Ansonsten hatte ich bisher aber keine Probleme, nur sind ein paar Dinge in der API sehr unlogisch, z.B. ist ein Menu kein Parent, ein Label aber schon...

  18. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: elcravo 29.09.17 - 08:23

    Wieso sollte es nur 3 verschiedene Sprachen geben? Ich finde es gut so wie es ist. Sonst gäbe es z.B. das Crystal Projekt nicht.

    > Fast as C, slick as Ruby.

    https://crystal-lang.org/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.17 08:23 durch elcravo.

  19. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: Menplant 29.09.17 - 14:44

    elcravo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte es nur 3 verschiedene Sprachen geben? Ich finde es gut so wie
    > es ist. Sonst gäbe es z.B. das Crystal Projekt nicht.
    >
    > > Fast as C, slick as Ruby.
    >
    > crystal-lang.org

    leider behauptet jede 2. Programmiersprache so schnell wie C zu sein, nur keiner ist das bisher so richtig gelungen (selbst C++ nicht) bzw. beschränkt sich nur auf einzelne wenige Funktionen die ab und zu vll. sogar mal schneller sind.

  20. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Autor: Akaruso 29.09.17 - 18:52

    Beim Lesen dieses Kommentars fällt kommt mir in den Sinn, dass vielleicht deswegen C/C++ ein Vorteil haben, da es sich hier um ein internationalen Standard handelt. während Java von Oracle abhängt und daher nicht ganz so offen.

    Ich programmiere übrigens am liebsten in C++, gerade wegen den Pointern!
    Wenn man C++ mal richtig beherrscht kommt man sich bei anderen Sprachen immer irgendwie eingeschränkt vor.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Wolfsburg
  2. Technische Universität Dresden, Dresden
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart-Vaihingen, Hauptstraße 163

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Unix-Desktop: KDE Plasma 5.17 startet schneller
    Unix-Desktop
    KDE Plasma 5.17 startet schneller

    Die Version 5.17 des KDE-Desktops Plasma ist erschienen. Das Team hat dafür den Start beschleunigt und bringt den Nachtmodus auf X11. Wie in Gnome gibt es nun auch ein Werkzeug zur Thunderbolt-Verwaltung.

  2. Tolino Page 2: Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung
    Tolino Page 2
    Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

    Die Tolino-Allianz hat mit dem Page 2 einen neuen E-Book-Reader für Einsteiger vorgestellt. Im Unterschied zum Vorgängermodell erhalten Kunden eine höhere Displayauflösung und eine Displaybeleuchtung.

  3. Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
    Indiegames-Rundschau
    Killer trifft Gans

    John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.


  1. 10:09

  2. 10:00

  3. 08:10

  4. 18:25

  5. 17:30

  6. 17:20

  7. 17:12

  8. 17:00