1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Programmiersprache…

Noch schneller wäre es ohne PHP

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch schneller wäre es ohne PHP

    Autor: Anonymer Nutzer 04.12.15 - 19:13

    Und sicherer wäre es auch.
    Das Problem ist nicht die Sprache sondern die Umsetzung.

  2. Re: Noch schneller wäre es ohne PHP

    Autor: tibrob 04.12.15 - 21:15

    Sagt wer? Du?
    Solche Aussagen, ganz ohne Begründung, sind völlig unsinnig ... zumal ich behaupten würde, dass ein unfähiger Entwickler mit einer anderen Sprache weitaus mehr Sicherheitslecks öffnen würde, als es mit PHP überhaupt möglich wäre.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  3. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 05.12.15 - 12:05

    [gelöscht]

  4. Re: Noch schneller wäre es ohne PHP

    Autor: zilti 07.12.15 - 17:56

    Ist auch nicht gerade einfach, in PHP noch mehr Lücken aufzureissen...

  5. Re: Noch schneller wäre es ohne PHP

    Autor: zilti 07.12.15 - 17:57

    ...das ist auch einer der Gründe, weshalb immer mehr C/C++-Code durch High-Level-Code ersetzt wird: damit man solchen Blödsinn von vorneherein vermeidet.

  6. Re: Noch schneller wäre es ohne PHP

    Autor: Baron Münchhausen. 07.12.15 - 17:59

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Märchenfee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und sicherer wäre es auch.
    > > Das Problem ist nicht die Sprache sondern die Umsetzung.
    >
    > Dieser brachial stupiden Logik nach sollte man am besten auch gleich C/C++
    > einstampfen und meiden weil noch unsicherer wegen der Leichtigkeit mit der
    > man Buffer Overflows auch schon nur aus Versehen einbauen kann.
    >
    > www.cprogramming.com
    >
    > Leuten die so eine Aussage treffen würde ich im Vorstellungsgespräch
    > freundlich grinsend aber nichts sagend mit der Hand den Weg zur Tür weisen.

    +1

    Solchen Pfosten ist es nicht bewusst, dass sie damit niemandem, der Ahnung hat was vormachen können. Die outen sich quasi direkt als Nichtsnutz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.15 18:00 durch Baron Münchhausen..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. IT-Projektkoordinator/in (m/w/d)
    Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, München
  3. Project Consultant - Innovation Scouting & Implementation (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Service Operations
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt