Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Programmiersprache: Swift…

GUI

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GUI

    Autor: Thaodan 03.12.15 - 23:58

    Ich weiß nicht in wie Fern mit Swift Gui Anwendungen gebaut werden sollen aber wenn müsste man schon Qt Bindungs haben. Gerade wenn es darum geht das man Ubuntu unterstützen will.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  2. Re: GUI

    Autor: stiGGG 04.12.15 - 01:09

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht in wie Fern mit Swift Gui Anwendungen gebaut werden sollen

    Eher weniger. Hinter den meisten iOS Apps steckt noch eine WebApi und die läuft idR unter Linux. Denke da werden in nächster Zeit ein paar swifty Frameworks in diese Richtung bei den Github Trends auftauchen.

    > aber wenn müsste man schon Qt Bindungs haben.

    Das wäre wahrscheinlich noch relativ einfach, Swift ist zwar nicht direkt mit C++ Kompatibel aber über die Objective-C Bridge bekommst das denke ich angebunden. Fänd ich aber nicht so spannend, das Python Binding macht da noch eher Sinn, ansonsten lieber gleich C++

    >Gerade wenn es darum geht das
    > man Ubuntu unterstützen will.

    Ubuntu ist wegen den LTS Releases auch auf Servern recht verbreitet.

  3. Re: GUI

    Autor: Thaodan 04.12.15 - 02:51

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß nicht in wie Fern mit Swift Gui Anwendungen gebaut werden
    > sollen
    >
    > Eher weniger. Hinter den meisten iOS Apps steckt noch eine WebApi und die
    > läuft idR unter Linux. Denke da werden in nächster Zeit ein paar swifty
    > Frameworks in diese Richtung bei den Github Trends auftauchen.
    Aber nutzen die dann keine Buttons die Cocoa bereitstellt?
    > > aber wenn müsste man schon Qt Bindungs haben.
    >
    > Das wäre wahrscheinlich noch relativ einfach, Swift ist zwar nicht direkt
    > mit C++ Kompatibel aber über die Objective-C Bridge bekommst das denke ich
    > angebunden. Fänd ich aber nicht so spannend, das Python Binding macht da
    > noch eher Sinn, ansonsten lieber gleich C++
    Sinn schon nur wenn ich will das meine Sprache Erfolgreich wird dann sollten GUI Anwendungen möglichst Nativ sein und das ist unter Linux immer mehr und mehr Qt.
    Zu mal man mit Qt super Anwendungen bauen kann die auch unter OS X nativ aussehen.
    > >Gerade wenn es darum geht das
    > > man Ubuntu unterstützen will.
    >
    > Ubuntu ist wegen den LTS Releases auch auf Servern recht verbreitet.
    Darum ging es mir nicht es geht darum das Ubuntu auf den Qt Zug aufspringt und GTK abstoßt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  4. Re: GUI

    Autor: stiGGG 04.12.15 - 08:59

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stiGGG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Thaodan schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich weiß nicht in wie Fern mit Swift Gui Anwendungen gebaut werden
    > > sollen
    > >
    > > Eher weniger. Hinter den meisten iOS Apps steckt noch eine WebApi und
    > die
    > > läuft idR unter Linux. Denke da werden in nächster Zeit ein paar swifty
    > > Frameworks in diese Richtung bei den Github Trends auftauchen.
    > Aber nutzen die dann keine Buttons die Cocoa bereitstellt?

    Ich dachte eher an WebFrameworks. Sowas wie Sinatra unter Ruby, restify unter Node etc Da gibt's keine Buttons ;)


    > Sinn schon nur wenn ich will das meine Sprache Erfolgreich wird dann
    > sollten GUI Anwendungen möglichst Nativ sein und das ist unter Linux immer
    > mehr und mehr Qt.

    Aber meinst du das liegt in Apples Interessen?

    > Zu mal man mit Qt super Anwendungen bauen kann die auch unter OS X nativ
    > aussehen.

    Naja, aussehen ist das Stichwort. Richtige Mac User erkennen den Schwindel sofort, spätestens bei der Bedienung. Mit einem Qt Frontend wirst am Mac keine Freunde finden.

  5. Re: GUI

    Autor: miauwww 04.12.15 - 10:12

    > Das wäre wahrscheinlich noch relativ einfach, Swift ist zwar nicht direkt
    > mit C++ Kompatibel aber über die Objective-C Bridge bekommst das denke ich
    > angebunden. Fänd ich aber nicht so spannend, das Python Binding macht da
    > noch eher Sinn, ansonsten lieber gleich C++

    Die bridges sind für mich eindeutig ein Nachteil. Objective-C dagegen kann direkt C++ nutzen.

  6. Re: GUI

    Autor: newyear 04.12.15 - 13:17

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht in wie Fern mit Swift Gui Anwendungen gebaut werden sollen

    Passiert ja schon Massenhaft - wo ist das Problem?

    > aber wenn müsste man schon Qt Bindungs haben.

    Warum? Cocoa/Cocoa Touch ist dem Jahre voraus.

    > Gerade wenn es darum geht das
    > man Ubuntu unterstützen will.

    Ubuntu ist eher auf dem Server-Markt interessant, da hat es seine Stärken und seine Verbreitung.

  7. Re: GUI

    Autor: Thaodan 04.12.15 - 17:04

    newyear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß nicht in wie Fern mit Swift Gui Anwendungen gebaut werden
    > sollen
    >
    > Passiert ja schon Massenhaft - wo ist das Problem?
    >
    > > aber wenn müsste man schon Qt Bindungs haben.
    >
    > Warum? Cocoa/Cocoa Touch ist dem Jahre voraus.
    Mag sein nur OS X only, Multi Plattform ist anders.
    Ist wie bei C#.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  8. Re: GUI

    Autor: newyear 04.12.15 - 17:32

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag sein nur OS X only, Multi Plattform ist anders.

    Multi-Plattform-GUI würde heißen, dass man die wichtigsten GUI-Plattformen unterstützt. Das wären dann Android, iOS, OS X und Windows.

    Da kann Swift 2/4, den Rest werden wir sehen. Microsoft tut bestimmt was für Windows, Objective-C gibt es ja schon:

    https://github.com/Microsoft/WinObjC/

    Android... Keine Ahnung. Im Moment liegt der Fokus auf Server-Software, sonst hätte man bestimmt nicht Ubuntu gewählt, das ja im Desktop nur eine marginale Bedeutung hat.

  9. Re: GUI

    Autor: Thaodan 07.12.15 - 15:00

    Naja Ubuntu hat im Server Bereich auch nicht die Relevanz da hätte man besser Red Hat oder suse unterstützten sollen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  10. Re: GUI

    Autor: newyear 07.12.15 - 20:10

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja Ubuntu hat im Server Bereich auch nicht die Relevanz da hätte man
    > besser Red Hat oder suse unterstützten sollen.

    Naja, Red Hat ist erst mal auf dem kommerziellen Markt zugeschnitten. Das passt zum aktuellen Entwicklungsstand von Swift auf dem Server schlecht, wer Red Hat kauft will etwas gut Abgehangenes, und das ist Swift im Moment nicht.

    Passt also schon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. 4,31€
  3. 3,99€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
    Acer Predator Thronos im Sit on
    Der Nerd-Olymp

    Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
    2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
    3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

    2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

    3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
      Mixer
      Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

      Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


    1. 18:39

    2. 17:41

    3. 16:27

    4. 16:05

    5. 15:33

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:45