Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Programmiersprache: Swift…

GUI

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GUI

    Autor: Thaodan 03.12.15 - 23:58

    Ich weiß nicht in wie Fern mit Swift Gui Anwendungen gebaut werden sollen aber wenn müsste man schon Qt Bindungs haben. Gerade wenn es darum geht das man Ubuntu unterstützen will.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  2. Re: GUI

    Autor: stiGGG 04.12.15 - 01:09

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht in wie Fern mit Swift Gui Anwendungen gebaut werden sollen

    Eher weniger. Hinter den meisten iOS Apps steckt noch eine WebApi und die läuft idR unter Linux. Denke da werden in nächster Zeit ein paar swifty Frameworks in diese Richtung bei den Github Trends auftauchen.

    > aber wenn müsste man schon Qt Bindungs haben.

    Das wäre wahrscheinlich noch relativ einfach, Swift ist zwar nicht direkt mit C++ Kompatibel aber über die Objective-C Bridge bekommst das denke ich angebunden. Fänd ich aber nicht so spannend, das Python Binding macht da noch eher Sinn, ansonsten lieber gleich C++

    >Gerade wenn es darum geht das
    > man Ubuntu unterstützen will.

    Ubuntu ist wegen den LTS Releases auch auf Servern recht verbreitet.

  3. Re: GUI

    Autor: Thaodan 04.12.15 - 02:51

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß nicht in wie Fern mit Swift Gui Anwendungen gebaut werden
    > sollen
    >
    > Eher weniger. Hinter den meisten iOS Apps steckt noch eine WebApi und die
    > läuft idR unter Linux. Denke da werden in nächster Zeit ein paar swifty
    > Frameworks in diese Richtung bei den Github Trends auftauchen.
    Aber nutzen die dann keine Buttons die Cocoa bereitstellt?
    > > aber wenn müsste man schon Qt Bindungs haben.
    >
    > Das wäre wahrscheinlich noch relativ einfach, Swift ist zwar nicht direkt
    > mit C++ Kompatibel aber über die Objective-C Bridge bekommst das denke ich
    > angebunden. Fänd ich aber nicht so spannend, das Python Binding macht da
    > noch eher Sinn, ansonsten lieber gleich C++
    Sinn schon nur wenn ich will das meine Sprache Erfolgreich wird dann sollten GUI Anwendungen möglichst Nativ sein und das ist unter Linux immer mehr und mehr Qt.
    Zu mal man mit Qt super Anwendungen bauen kann die auch unter OS X nativ aussehen.
    > >Gerade wenn es darum geht das
    > > man Ubuntu unterstützen will.
    >
    > Ubuntu ist wegen den LTS Releases auch auf Servern recht verbreitet.
    Darum ging es mir nicht es geht darum das Ubuntu auf den Qt Zug aufspringt und GTK abstoßt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  4. Re: GUI

    Autor: stiGGG 04.12.15 - 08:59

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stiGGG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Thaodan schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich weiß nicht in wie Fern mit Swift Gui Anwendungen gebaut werden
    > > sollen
    > >
    > > Eher weniger. Hinter den meisten iOS Apps steckt noch eine WebApi und
    > die
    > > läuft idR unter Linux. Denke da werden in nächster Zeit ein paar swifty
    > > Frameworks in diese Richtung bei den Github Trends auftauchen.
    > Aber nutzen die dann keine Buttons die Cocoa bereitstellt?

    Ich dachte eher an WebFrameworks. Sowas wie Sinatra unter Ruby, restify unter Node etc Da gibt's keine Buttons ;)


    > Sinn schon nur wenn ich will das meine Sprache Erfolgreich wird dann
    > sollten GUI Anwendungen möglichst Nativ sein und das ist unter Linux immer
    > mehr und mehr Qt.

    Aber meinst du das liegt in Apples Interessen?

    > Zu mal man mit Qt super Anwendungen bauen kann die auch unter OS X nativ
    > aussehen.

    Naja, aussehen ist das Stichwort. Richtige Mac User erkennen den Schwindel sofort, spätestens bei der Bedienung. Mit einem Qt Frontend wirst am Mac keine Freunde finden.

  5. Re: GUI

    Autor: miauwww 04.12.15 - 10:12

    > Das wäre wahrscheinlich noch relativ einfach, Swift ist zwar nicht direkt
    > mit C++ Kompatibel aber über die Objective-C Bridge bekommst das denke ich
    > angebunden. Fänd ich aber nicht so spannend, das Python Binding macht da
    > noch eher Sinn, ansonsten lieber gleich C++

    Die bridges sind für mich eindeutig ein Nachteil. Objective-C dagegen kann direkt C++ nutzen.

  6. Re: GUI

    Autor: newyear 04.12.15 - 13:17

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht in wie Fern mit Swift Gui Anwendungen gebaut werden sollen

    Passiert ja schon Massenhaft - wo ist das Problem?

    > aber wenn müsste man schon Qt Bindungs haben.

    Warum? Cocoa/Cocoa Touch ist dem Jahre voraus.

    > Gerade wenn es darum geht das
    > man Ubuntu unterstützen will.

    Ubuntu ist eher auf dem Server-Markt interessant, da hat es seine Stärken und seine Verbreitung.

  7. Re: GUI

    Autor: Thaodan 04.12.15 - 17:04

    newyear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß nicht in wie Fern mit Swift Gui Anwendungen gebaut werden
    > sollen
    >
    > Passiert ja schon Massenhaft - wo ist das Problem?
    >
    > > aber wenn müsste man schon Qt Bindungs haben.
    >
    > Warum? Cocoa/Cocoa Touch ist dem Jahre voraus.
    Mag sein nur OS X only, Multi Plattform ist anders.
    Ist wie bei C#.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  8. Re: GUI

    Autor: newyear 04.12.15 - 17:32

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag sein nur OS X only, Multi Plattform ist anders.

    Multi-Plattform-GUI würde heißen, dass man die wichtigsten GUI-Plattformen unterstützt. Das wären dann Android, iOS, OS X und Windows.

    Da kann Swift 2/4, den Rest werden wir sehen. Microsoft tut bestimmt was für Windows, Objective-C gibt es ja schon:

    https://github.com/Microsoft/WinObjC/

    Android... Keine Ahnung. Im Moment liegt der Fokus auf Server-Software, sonst hätte man bestimmt nicht Ubuntu gewählt, das ja im Desktop nur eine marginale Bedeutung hat.

  9. Re: GUI

    Autor: Thaodan 07.12.15 - 15:00

    Naja Ubuntu hat im Server Bereich auch nicht die Relevanz da hätte man besser Red Hat oder suse unterstützten sollen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  10. Re: GUI

    Autor: newyear 07.12.15 - 20:10

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja Ubuntu hat im Server Bereich auch nicht die Relevanz da hätte man
    > besser Red Hat oder suse unterstützten sollen.

    Naja, Red Hat ist erst mal auf dem kommerziellen Markt zugeschnitten. Das passt zum aktuellen Entwicklungsstand von Swift auf dem Server schlecht, wer Red Hat kauft will etwas gut Abgehangenes, und das ist Swift im Moment nicht.

    Passt also schon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. THEC64: C64-Nachbau in Originalgröße kommt für 120 Euro
        THEC64
        C64-Nachbau in Originalgröße kommt für 120 Euro

        Nach dem THEC64 Mini bringt Retro Games seinen C64-Emulator auch in Originalgröße und mit funktionierender Tastatur in den Handel: Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft soll der neue C64 erscheinen.

      2. SK Telecom: Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln
        SK Telecom
        Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

        Die Telekom und SK Telecom gründen ein Joint Venture, um 5G-Netztechnik selbst zu entwickeln. Dabei geht es besonders um Inhouse-Technik für den neuen Mobilfunkstandard.

      3. Elektromobilität: Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant
        Elektromobilität
        Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant

        Der Autogipfel der Bundesregierung hat kaum konkrete Ergebnisse für die Elektromobilität gebracht. Nun soll ein "Masterplan" für die Ladeinfrastruktur das Kaufen von Elektroautos attraktiver machen.


      1. 16:18

      2. 15:24

      3. 15:00

      4. 14:42

      5. 14:15

      6. 14:00

      7. 13:45

      8. 13:30