1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Programmiersprache…

Zu leicht...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu leicht...

    Autor: mimimi 16.12.16 - 13:36

    Wenn man weiß nach was man sucht und das etwas versteckt ist, muss man nur solange suchen, bis man es gefunden hat. Bildet das die Realität ab?

  2. Re: Zu leicht...

    Autor: teenriot* 16.12.16 - 13:41

    Nein, aber es zwingt die Fallensteller wirklich kreativ zu werden.
    So kommt man vielleicht auf Dinge an die noch keiner der Rust-Designer gedacht hat.

  3. Re: Zu leicht...

    Autor: ObjectID 16.12.16 - 15:31

    Zum Beispiel: "MT: Replace a semicolon (;) with a greek question mark (;) in your friend's C# code and watch them pull their hair out over the syntax error"

    Es gibt im UTF-8 auch ein Zeichen um das Geschriebene umzudrehen. So könnte eine Zeile Code wie ein Komenntar aussehen:
    Hello World(); //
    zu
    // ;()dlroW olleH

  4. Re: Zu leicht...

    Autor: pythoneer 16.12.16 - 17:56

    mimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man weiß nach was man sucht und das etwas versteckt ist, muss man nur
    > solange suchen, bis man es gefunden hat. Bildet das die Realität ab?

    Es geht nicht darum, dass die Leute den "Fehler" nicht finden – sie werden sicherlich alle finden – sondern wie gut er gemacht ist. Das kann man objektiv bewerten. Diese Objektivität wäre unmöglich wenn man den "Fehler" gar nicht erst findet.

  5. Re: Zu leicht...

    Autor: Fischkralle 17.12.16 - 10:58

    Ich denke es geht hierbei nicht darum, wer die besten Fehler verstecken oder produzieren kann, sondern einfach nur darum die Sprache zu testen.

    Wenn ich keine Fehler habe, kann ich diese auch nicht ausmerzen.

    Die eingereichten Aufgaben dienen also weniger dem testen des Könnens der Leute die teil nehmen, als vielmehr der Ansammlung von Testcode für die Entwickler zum stabilisieren einer heranwachsenden Programmiersprache.

    Ich finde dieses Vorgehen genial.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. Landkreis Potsdam-Mittelmark, Teltow
  3. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  4. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Herne

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 23,99€
  2. (-91%) 1,20€
  3. 7,99€
  4. (-5%) 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte
Ultima 6 - The False Prophet
Als Britannia Farbe bekannte

Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.
Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer

  1. Pathfinder 2 angespielt Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
  2. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  3. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu