Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Projekt DeLorean…

Einziges Problem ist die Videokomprimierung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einziges Problem ist die Videokomprimierung

    Autor: Undestroyable 24.08.14 - 13:32

    Ohne Komprimierung:
    30 ms bis meine Mauseingabe die Server erreicht
    + 15 ms bis das Bild berechnet ist
    + 30 ms bis es auf meinem Gerät ankommt
    + 5 ms bis es auf dem Bildschirm ist
    = 80 ms -> Vollkommen ausreichend für jedes Spiel

    1920 Pixel * 1080 Pixel * 24 Bit * 60 fps = 3 GBit/s
    Fließen über so eine HDMI-Leitung.
    Momentan noch zu viel für einen Haushaltsanschluss.

    Das komprimieren und dekomprimieren kostet die Wertvollen ms.
    Gerade bei der Videokomprimierung werden die Bilder miteinander verglichen. Also muss hier gepuffert werden. Dann kommt noch die Rechenzeit hinzu...

    Ein Kalman-Filter kann die Mausbewegung eines Shooters nicht voraussehen.
    Es sei denn die Maus wäre schwer. Dann könnte sie durch die Massenträgheit vorausberechnet werden :D

    Also Bandbreite rauf oder schwerere Mäuse!

    Seit meinem ersten 56 k-Modem hat sich meine Bandbreite fast vertausendfacht.
    Es ist nur eine Frage der Zeit bis die Konsolen von Streamingdiensten abgelöst werden.
    Genauso wie es nur eine Frage der Zeit ist bis die neuen Konsolen Probleme mit Raubkopien bekommen werden.

  2. Re: Einziges Problem ist die Videokomprimierung

    Autor: c80 24.08.14 - 16:45

    80ms ist zu lange - das geht vielleicht bei Konsolen mit nem Pad aber nicht bei nem Shooter am PC

    Kompression ist aber kein Problem, die werden die Server schon entsprechend bauen. Dekompression sowieso nicht - geht ja bei Videos auch problemlos.

  3. Re: Einziges Problem ist die Videokomprimierung

    Autor: Moe479 24.08.14 - 18:30

    es bleibt aber auch nicht bei 1080p widergabe, schon heute gibt es rigs die weit höherauflösende screens befüttern ...

    und details werden in den spielen auch nicht weniger, damit sinkt die mögliche kompression, wenn man die details noch erkennen möchte, keiner hat bock auf runzelige artefakte wo gestochenscharfe details sein sollten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.14 18:33 durch Moe479.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.

  2. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  3. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.


  1. 11:35

  2. 18:18

  3. 18:00

  4. 17:26

  5. 17:07

  6. 16:42

  7. 16:17

  8. 15:56