1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pwn Phone 2014…

Spielzeug?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spielzeug?

    Autor: capprice 06.05.14 - 13:23

    Pwn Phone 2014, Pwnix, hört sich an als wären da 14 jährige Kids am Werk gewesen. Kann mir nicht vorstellen dass das Teil einen Vorteil gegenüber einem Notebook mit ordentlicher Tastatur und Maus hat aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren...

  2. Ja, Spielzeug.

    Autor: Zazu42 06.05.14 - 13:47

    man kann aber auch mit spielzeug für erwachsene viel geld verdienen. die leute die noch vor ein paar jahren mit ihrer ownage noobs gepwnd haben müssen doch auch langsam erwachsen sein. aber ja du hast recht vielversprechend wirkt es dennoch nicht.

  3. Re: Spielzeug?

    Autor: kendon 06.05.14 - 14:07

    für automatisierte tests muss ich kein notebook in den serverraum schleppen, die hardware ist auch günstiger.
    akkulaufzeit, speicher und rechenleistung sind ausreichend, für standard-pentests bei abnahmen von systemen muss ich kein (zweites!) notebook mitschleppen wenns mit nem handy geht...

  4. Re: Spielzeug?

    Autor: capprice 06.05.14 - 14:26

    Verzeih mir wenn ich mich jetzt direkt ausdrücke aber das einzige was ich hier raushöre ist dass du dir zu fein bist ein Notebook zu "SCHLEPPEN". Du sagst das Handy sei günstiger und die Rechenleistung ausreichend...ich will nicht wissen wie das Nexus5 gegen ein 0815 400euro i5 dual/quadcore notebook abschneidet. Für das Geld kann man vier Notebooks dieser Klasse kaufen. Und nochmal: Will dich nicht angreifen aber was anderes kann ich deinem Beitrag leider nicht entnehmen :|

  5. Re: Spielzeug?

    Autor: kendon 06.05.14 - 15:09

    und ich kann deinem beitrag nicht mehr entnehmen als dass du den preis eines blanken notebooks mit dem preis eines intergrierten pentestings-mobilgeräts inkl. software-suite vergleichst...

    und ich bin mir nicht zu fein, man nennt es ergonomie. ich will dich auch nicht angreifen, aber wenn du mal anfängst zu arbeiten wirst du eine erleichterung (und damit meine ich nicht _nur_ das gewicht) deiner werkzeuge zu schätzen wissen.

  6. Re: Spielzeug?

    Autor: capprice 06.05.14 - 15:19

    Ohje blanke Unterstellungen (ich arbeite schon viel zu lange), da gebe ich dir lieber einfach so recht und unterstelle dir dass du zu schwach bist ein Notebook zu tragen (ich nicht).

  7. Re: Spielzeug?

    Autor: ilovekuchen 06.05.14 - 15:42

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ich kann deinem beitrag nicht mehr entnehmen als dass du den preis
    > eines blanken notebooks mit dem preis eines intergrierten
    > pentestings-mobilgeräts inkl. software-suite vergleichst...
    >
    > und ich bin mir nicht zu fein, man nennt es ergonomie. ich will dich auch
    > nicht angreifen, aber wenn du mal anfängst zu arbeiten wirst du eine
    > erleichterung (und damit meine ich nicht _nur_ das gewicht) deiner
    > werkzeuge zu schätzen wissen.

    Die Softwaresuite ist open-source, die hast du auf nem Linux Notebook auch.

    Bin bei dem Thema unentschlossen, gerade für Tests die man immer wieder macht und deswegen nix großartig eingeben muss lohnt das handy sich absolut, aber dazu taugt dann jedes Handy also auch ein Moto G und für den Rest finde ich ein Notebook (ohne Maus...ka wer wirklich freiwillig eine Maus mitschleppt beim Notebook) genauso gut aber eben nicht besser und genau da kommt das Argument der Akkulaufzeit stark durch pro Tablet/Handy.
    Das Notebook das da mithält kostet genauso viel, kann für viele aber auch nicht mehr als das Tablet.

    Am Ende zahlt man eh nich für die Werkzeuge, entweder wirds von der Steuer abgesetzt oder der Arbeitgeber muss es kaufen deswegen find cih den Preis okay, nur der Name...der ist, darum gehts ja in dem Faden, wirklich schlecht.

  8. Re: Spielzeug?

    Autor: Zwangsangemeldet 06.05.14 - 18:22

    ilovekuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und für den
    > Rest finde ich ein Notebook (ohne Maus...ka wer wirklich freiwillig eine
    > Maus mitschleppt beim Notebook)

    Wenn das Notebook ein GUI hat, dann muss es ohne Maus schon mal als ein Thinkpad sein (weil andere Notebooks keinen brauchbaren integrierten Mausersatz haben), das ist von der Hardware dann ähnlich teuer, wie das Handy.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  4. EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie,- Gebäude- und Solartechnik mbh, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. 4,99€
  3. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
    Videoüberwachung
    Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

    Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
    Von Harald Büring

    1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
    3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
      Internetdienste
      Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

      Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

    2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
      Netflix und Youtube
      EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

      Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

    3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
      Galaxy Fold
      Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

      Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


    1. 12:25

    2. 12:10

    3. 11:43

    4. 11:15

    5. 10:45

    6. 14:08

    7. 13:22

    8. 12:39