Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › QML/3D: Erste Demo der 3D…

Und wozu soll das jetzt gut sein ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wozu soll das jetzt gut sein ?

    Autor: 365Tage 10.08.10 - 13:11

    Was in dem Video zu sehen war, kann man doch mit jedem
    externen Renderer(den man in einen Script oder Anwendung
    einbettet) viel besser.Da braucht man kein drittklassiges
    Franework dazu. Der gute alte KPOV-Modeler, der auf QT3/KDE3 basierte und POV-Ray als Renderer benutzte war schon vor 10 Jahren um Welten besser und leistungsstärker als dieses elende Gemurkse, das ich in diesem Video gesehen haben.

    Die Sache hinterläßt bei mir den Eindruck von:
    "Wir wollen auch etwas mit 3D machen, weil das gerade hipp ist". Aber nach etwas Durchdachtem sieht das nun wirklich nicht aus.

  2. Re: Und wozu soll das jetzt gut sein ?

    Autor: Dafuer 10.08.10 - 13:18

    Qt ist fuer viele viele Platformen gedacht. Dein spezieller Renderer eher nicht. Reicht das als Antwort? :)

  3. Re: Und wozu soll das jetzt gut sein ?

    Autor: nobb 10.08.10 - 14:00

    Lol, Dein drittklassiger renderer läuft sicher nicht mit 60 fps auf einem Symbian Telefon, oder? Ganz zu schweigen von Maemo, Meego, WinCE etc. etc. etc

  4. Re: Und wozu soll das jetzt gut sein ?

    Autor: Rez 10.08.10 - 15:45

    >Lol, Dein drittklassiger renderer läuft sicher nicht mit 60 fps auf einem Symbian Telefon, oder? Ganz zu schweigen von Maemo, Meego, WinCE etc. etc. etc
    Symbian, Maemo, Meego, WinCE
    Die Plattformen der Zukunft! (Sicher, dass da QML3d drauf läuft?)

  5. Re: Und wozu soll das jetzt gut sein ?

    Autor: 365Tage 10.08.10 - 17:46

    Dafuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Qt ist fuer viele viele Platformen gedacht. Dein spezieller Renderer eher
    > nicht. Reicht das als Antwort? :)

    Vielleicht solltest du mein Posting erst einmal lesen...und dann auch noch verstehen, bevor du etwas dazu schreibst
    Denn wir reden hier nicht von QT, sondern von einer 3D-Erweiterung für QT.

    Und diese macht überhaupt keinen Sinn, eben weil man das
    was man damit machen kann(soweit das im Video zu sehen war)
    mit einem externen Renderer auf jeden Fall besser zu machen
    ist. Und ich bezog mich dabei keineswegs auf einen bestimmten
    Renderer. Auch wenn ich den POV-RAY als Beispiel nannte.Und dieser sogar auf mehr Plattformen läuft als Qt(samt dieser
    3D Erweiterung), weil er eben unabhängig davon ist...und das
    gilt für die meisten externen Renderer.

    btw.
    Ich hatte den POV-Ray sogar mal auf meinem PDA installiert.

  6. Re: Und wozu soll das jetzt gut sein ?

    Autor: 365Tage 10.08.10 - 17:52

    nobb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lol, Dein drittklassiger renderer läuft sicher nicht mit 60 fps auf einem
    > Symbian Telefon, oder? Ganz zu schweigen von Maemo, Meego, WinCE etc. etc.
    > etc

    Und du zeigst mir wie auf diesen Plattformen(insbesonderes unter WinCE...ROTFL) diese 3D-Erweiterung läuft...

    Merke:
    Erst denken, dann tippen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. Schülerforschungszentrum Hamburg gGmbH, Hamburg
  3. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München
  4. C. & E. Fein GmbH, Schwäbisch Gmünd bei Aalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HyperX Gaming-Headset 111€, Asus Strix RTX 2060 449€, Asus 34-Zoll-Gaming-Monitor 829€)
  2. (-61%) 23,50€
  3. (Anime-Blu-rays, Anime-Boxen, DVDs, Limited Edition)
  4. (u. a. WD My Book 3 TB 87,99€, WD My Book Duo 16 TB 424,99€, Sandisk 128 GB microSDXC-Karte 31...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    1. Förderung: Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten
      Förderung
      Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten

      Eine neue Förderung soll auch in Gebieten möglich sein, in denen es bereits Vectoring gibt. Nach Anlauf von drei Jahren ist der Investitionsschutz ausgelaufen.

    2. Kabelverzweiger: Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab
      Kabelverzweiger
      Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab

      Die erste Ausbauwelle der alten Kabelverzweiger hat die Telekom jetzt beendet. Das Unternehmen habe im ländlichen Raum begonnen und arbeite nun verstärkt in großen Städten an Vectoring und Super-Vectoring.

    3. Uploadfilter: Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
      Uploadfilter
      Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

      Das Netz mobilisiert weiter gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht. Zwar hat Justizministerin Barley selbst Bedenken gegen die Urheberrechtsreform, doch stoppen kann sie die Pläne nicht mehr.


    1. 18:46

    2. 18:23

    3. 18:03

    4. 17:34

    5. 16:49

    6. 16:45

    7. 16:30

    8. 16:15