Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Qt-Framework: Entwickler…

Gutes Zeichen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gutes Zeichen

    Autor: taschenorakel 11.01.13 - 16:46

    Ein gutes Zeichen, dass QML diese Phase erreicht hat: Eine Technologie mit Fragmentierungserscheinungen ist offenbar so nützlich, dass eine größere Anzahl von Leuten Zeit und Geld investiert. Daher: Gutes Gelingen beim Überwinden dieses lösbaren Problems!

  2. Re: Gutes Zeichen

    Autor: JarJarThomas 11.01.13 - 16:47

    Leider nicht.
    Es bedeutet dass QML selbst so unnütz war dass jeder es erweitern musste, damit es benutzbar wird.

    Warum es verwendet wird ?
    Weil die Idee dahinter nicht schlecht ist, die Umsetzung ist oft halt ... mangelhaft (zumindest nicht der Standard den man gewöhnt war)

  3. Re: Gutes Zeichen

    Autor: Thaodan 11.01.13 - 16:56

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider nicht.
    > Es bedeutet dass QML selbst so unnütz war dass jeder es erweitern musste,
    > damit es benutzbar wird.
    Klar, das ist aber teilweise bei Qt auch so zumindest Historisch gesehen. gerade wenn man anschaut was KDE in deren KDE Libs Implementiert und was Qt später einführt (gerade bei Qt3 --> Qt4 war das sehr stark).

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  4. Re: Gutes Zeichen

    Autor: Nikazilla 11.01.13 - 17:07

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider nicht.
    > Es bedeutet dass QML selbst so unnütz war dass jeder es erweitern musste,
    > damit es benutzbar wird.
    QML ist im Bereich Spiele & Spritegrafiken schon sehr stark, man könnte nur den GUI-Teil verbessern.

    > Warum es verwendet wird ?
    > Weil die Idee dahinter nicht schlecht ist, die Umsetzung ist oft halt ...
    > mangelhaft (zumindest nicht der Standard den man gewöhnt war)
    Mangelhaft? Wohl eher Befriedigend. ;)

  5. Re: Gutes Zeichen

    Autor: Max L 13.01.13 - 22:00

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider nicht.
    > Es bedeutet dass QML selbst so unnütz war dass jeder es erweitern musste,
    > damit es benutzbar wird.
    >
    > Warum es verwendet wird ?
    > Weil die Idee dahinter nicht schlecht ist, die Umsetzung ist oft halt ...
    > mangelhaft (zumindest nicht der Standard den man gewöhnt war)
    Damit würdest du sagen, dass das QGraphics-Framework auch unnütze ist! ;-) QML ist eine Basis nicht mehr und nicht weniger. Genau wie ein QWidget.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. bimoso GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Vorwerk & Co. KG, Düsseldorf
  4. Lahnpaper GmbH, Lahnstein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,99€
  2. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Matebook X: Huawei stellt erstes Notebook vor
    Matebook X
    Huawei stellt erstes Notebook vor

    Mit dem Matebook X hat Huawei sein erstes Notebook vorgestellt: Der Laptop hat anders als das im letzten Jahr vorgestellte Matebook eine fest installierte Tastatur und kommt mit einem Core-i5-Prozessor der aktuellen Generation. Mit dem Matebook E stellt Huawei zudem auch ein neues 2-in-1-Gerät vor.

  2. Smart Home: Nest bringt Thermostat erst Ende 2017 nach Deutschland
    Smart Home
    Nest bringt Thermostat erst Ende 2017 nach Deutschland

    Später als angekündigt erscheint das Thermostat von Nest in Deutschland. Statt im Sommer kommt es erst Ende des Jahres auf den Markt. Der Hersteller hat immerhin einen triftigen Grund für die Verzögerung.

  3. Biometrie: Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden
    Biometrie
    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

    Schon wieder zeigt sich: Biometrische Merkmale sind praktisch zum Entsperren von Geräten - sicher sind sie hingegen nicht. Ein Hacker hat gezeigt, dass sich der Irisscanner des Galaxy S8 von Samsung mit einem einfachen Foto und einer Kontaktlinse austricksen lässt.


  1. 14:30

  2. 14:20

  3. 13:36

  4. 13:20

  5. 12:58

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:00