1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raindrop - Mozilla stellt…

Weder Raindrop noch Google Wave bringen’s!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weder Raindrop noch Google Wave bringen’s!

    Autor: MMMM 24.10.09 - 22:46

    Raindrop und Google Wave sind recht unterschiedliche Programme, aber sie haben eines gemeinsam: Sie sind aufgeblasene Monster, die sich an vielem auf einmal versuchen.

    Warum nicht »one tool for one task«? Dieses Prinzip hat außerordentlich erfolgreiche Software hervorgebracht. Lieber eine Funktion richtig gut beherrschen als tausend Funktionen ein bisschen.
    Bei Kommunikationssoftware ist die Antwort: Weil einzelne Tools nicht gut zusammenarbeiten.
    Nur deswegen bringen z. B. E-Mail-Programme eine eigene Adressen-Verwaltung mit. Erforderlich wäre ein Rahmen an klaren Schnittstellen, die einzelne Programme benutzen können, um zusammenzuarbeiten. Warum nicht jeweils geeignete Software kombinieren, um das beste zu benutzen für Adressenverwaltung, für E-Mail, für Filterung, für Chats usw..
    Kommerzielle Anbieter halten ihre Produkte natürlich gerne geschlossen.
    Vielleicht ist Nepomuk (integriert in KDE) ein Schritt auf dem Weg zu einer guten Lösung.

  2. Re: Weder Raindrop noch Google Wave bringen’s!

    Autor: 16Bitiges Bit 02.02.10 - 22:57

    Also Lotus Notes ist ziemlich offen.

  3. FULLACK! (kwT.)

    Autor: Der Kaiser! 05.08.10 - 15:27

    > Raindrop und Google Wave sind recht unterschiedliche Programme, aber sie haben eines gemeinsam: Sie sind aufgeblasene Monster, die sich an vielem auf einmal versuchen.

    > Warum nicht »one tool for one task«? Dieses Prinzip hat außerordentlich erfolgreiche Software hervorgebracht.

    > Lieber eine Funktion richtig gut beherrschen als tausend Funktionen ein bisschen.
    Seh ich genauso. :)

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Schweizer Electronic AG, Schramberg (im Schwarzwald)
  4. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
    Dauerbrenner
    Bis dass der Tod uns ausloggt

    Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?

  2. ID Ruggdzz: VW soll Elektro-Geländewagen planen
    ID Ruggdzz
    VW soll Elektro-Geländewagen planen

    Volkswagen will künftig auch einen richtigen Geländewagen mit Allradantrieb als Elektroauto bauen. Das Fahrzeug soll ID Ruggdzz heißen und könnte Landrover Konkurrenz machen.

  3. Bose-Lautsprecher: Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2
    Bose-Lautsprecher
    Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2

    Darauf haben Bose-Kunden seit 2017 gewartet: Der Hersteller hat ein Update mit Airplay 2 für die Soundtouch- und Lifestyle-Modellreihe veröffentlicht. Neben WLAN-Lautsprechern werden auch Heimkinosysteme damit ausgestattet.


  1. 09:00

  2. 08:40

  3. 08:24

  4. 08:00

  5. 07:58

  6. 07:32

  7. 07:12

  8. 18:22