1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Relayr.io: Have a…

Kein eigener Server?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein eigener Server?

    Autor: frosch2k 07.03.14 - 10:47

    > Und einen eigenen Server zu betreiben beziehungsweise
    > betreiben zu müssen, bedeutete für normale Nutzer, aber
    > auch die App-Entwickler, zu viel Aufwand.

    So ein Quatsch. Sie sollten es zumindest ermöglichen. Gerade die Early Adopter sind doch die mit dem technischen Know How und ich werde so ein Ding (wenn überhaupt) ganz sicher nur über einen eigenen Server betreiben.

    Wann bei mir Zuhause das Licht an und aus geht, muss nicht die ganze Welt wissen.

  2. Re: Kein eigener Server?

    Autor: Bigfoo29 07.03.14 - 10:50

    Wie immer... Allheilmittel "Klaut"... manche haben gute Ideen, begreifen manche Zusammenhänge aber einfach nicht.

    Warum soll es einem APP-Entwickler schwieriger gemacht worden sein, wenn sich ein aufgesetzter HOME(!)-Automation Server sauber per Announcement meldet?

    Völlig unverständlich. :S

    Regards.

  3. Re: Kein eigener Server?

    Autor: am (golem.de) 07.03.14 - 10:57

    Es soll ja auch durchaus möglich sein.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  4. Re: Kein eigener Server?

    Autor: frosch2k 07.03.14 - 11:02

    Mit Einschränkungen, wenn die Beacons nicht über das Hauptmodul per MQTT, sondern direkt mit einem Ziel kommunizieren.

    Immerhin, aber schön ist anders.

  5. Re: Kein eigener Server?

    Autor: am (golem.de) 07.03.14 - 11:20

    Nein. Die Beacons kommunizieren über Bluetooth-GATT entweder mit dem Hauptmodul oder direkt einem Nutzergerät.
    Wenn die Kommunikation über das Hauptmodul läuft, dann schiebt das Hauptmodul per MQTT die Daten auf den Server. Für das Raufschieben auf den Server ist auf dem Hauptmodul ein Microcontroller verantwortlich, der prinzipiell auch neuprogrammiert oder auf andere Serveradressen umgebogen werden kann.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  6. Re: Kein eigener Server?

    Autor: frosch2k 07.03.14 - 13:59

    Man kann alles irgendwie umbiegen. Schon klar.

    Leider liest sich das im Forum ganz anders:
    > The data will however still be relayed to the cloud.

    http://forum.relayr.de/t/can-wunderbar-be-operated-without-a-cloud/36

    Nein, Danke.

  7. Re: Kein eigener Server?

    Autor: derPhiL 07.03.14 - 15:01

    Ich lese in letzter Zeit viele verschiedene Home Automation 'Erfindungen' die ja dieses Jahr aus dem Boden schiessen.. und ueberall wird leider auch der Weg gegangen, Cloud is pflicht, damit faellt das bei mir flach. Ich werde wohl bei openhab bleiben, denn wenn ich etwas nicht will, ist ein Haus das auf die Server irgendwelcher Firmen angewiesen ist. siehe Ninjablocks, SmartHome, Whirlpool, etc. furchtbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GERB Schwingungsisolierungen GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Hays AG, Pfaffenhofen an der Roth
  3. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn
  4. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 345€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Sony Playstation 4 Pro 1TB Limited Death Stranding Edition für 399,98€, Asus TUF Gaming...
  3. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Phoenix GS für 619€)
  4. 111,11€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
    PC-Hardware
    Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

    Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
    2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
    Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

    Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
    Ein Test von Marc Sauter