Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Remail ist Open Source

Das liebe ich an google

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das liebe ich an google

    Autor: Das liebe ich an google 06.03.10 - 11:49

    Stellt euch vor M$ oder Apple würden sowas machen. Unmöglich^^

  2. Re: Das liebe ich an google

    Autor: MC Cool Mo D Aue 06.03.10 - 17:05

    ich auch.

    so sehr mir Google unbehagen verursacht.
    Google ist eins der wenigen Unternehmen die Open Source wirklich konsequent umsetzen.

    RedHat usw. vielleicht auch, aber Google macht das auch gut.
    Leider ist da die Sache mit dem data mining...

  3. Re: Das liebe ich an google

    Autor: quasi11 06.03.10 - 19:32

    MC Cool Mo D Aue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich auch.
    >
    > so sehr mir Google unbehagen verursacht.
    > Google ist eins der wenigen Unternehmen die Open Source wirklich konsequent
    > umsetzen.

    Ach sie setzen es konsequent(!) um? Dann hilf mir doch bitte kurz auf die Sprünge ... wo kann ich mir Google's Suchalgorithmen downloaden?

    Oder könnte es eventuell doch sein, dass Google nur die Projekte zu Open Source macht,

    a) an denen sie sowieso nichts mehr verdienen können und bei denen der Imagegewinn die Abschreibung des Kaufpreises rechtfertigt?

    b) bei denen Google durch die kostenlose Mitarbeit von zig Entwicklern, die sich aus irgendeinem Grund scheinbar darum reissen, für einen Multi-Millionen-Dollar-Konzern umsonst zu malochen, Kosten einsparen kann?

    Die Idee, für eine Aktiengesellschaft im Rahmen von Open Source umsonst zu arbeiten, empfinde ich persönlich als geradezu obszön. Aber gut, die Aktionäre werden das entsprechend anders sehen.

  4. Re: Das liebe ich an google

    Autor: RoDD 06.03.10 - 23:50

    ???

    hab ich da was nicht mitgekriegt?

    ...ich denke Google läuft bärig oder?

    Also was is mit den "armen" Aktionären?

    Sollen die sich etwa so verhalten wie die Vorgestrigen aus der Medienindustrie die nicht kapieren wollen, daß ihr altes Geschäftmodell nicht mehr funktioniert?

    Da spielt doch Google virtuos mit den Möglichkeiten...und bis die anderen kapieren was passiert verdient Google schon Geld damit!

    ....und wer sagt schon, daß man gleich alles Open Source machen muß?

    ...weiter so Google....alte Datenkrake ;-)

    RoD

  5. Re: Das liebe ich an google

    Autor: Nutzer2453 07.03.10 - 00:15

    chrome und chromium... wo ist der unterschied? ach sie haben aus chrome den ganzen dreckigen telefonier-nach-hause-code entfernt und den rest unter open source gestellt :)

    also: open source hin oder her. die kritischen (und damit wirklich interessanten) sachen bleiben bei google closed source.

  6. Re: Das liebe ich an google

    Autor: nutzer8798798 07.03.10 - 00:23

    chromium liefert keine codecs für h.264 mit.
    chrome schon.

    die "sog. telefonier nach hause funktion", vermutlich meinst du die chrome-id, wird übrigens schon bald wieder entfernt.

  7. Re: Das liebe ich an google

    Autor: Kristallregen 07.03.10 - 11:29

    ...
    Im Gegensatz zu vielen anderen Browsern (z.B. Firefox) wo eine derartige einmalige ID ebenfalls vorhanden ist, aber kein Hahn nach kräht.

  8. Re: Das liebe ich an google

    Autor: nutzer798463 09.03.10 - 00:50

    @Kristallregen: Hast du genauere Details dazu. Würd mich interessieren.

  9. Re: Das liebe ich an google

    Autor: Lalaaaaa 09.03.10 - 01:14

    Kristallregen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Im Gegensatz zu vielen anderen Browsern (z.B. Firefox) wo eine derartige
    > einmalige ID ebenfalls vorhanden ist, aber kein Hahn nach kräht.

    Doch. Und deshalb wurde es bei Firefox auch wieder entfernt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  4. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  2. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  3. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)
  4. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55