Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › RIA-Framework Java FX 1.3…

Und wieder dieses altmodische Look and Feel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wieder dieses altmodische Look and Feel

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.10 - 13:08

    Irgendwie schaffen es die GUI-Hersteller nicht, neue, interessante Bedienkonzepte und ein frisches Design zu entwickeln. Schade eigentlich. Wie lange müssen wir uns noch mit rechteckigen Fenstern, Scrollbalken, ... herumschlagen.

    Omniwriter http://vimeo.com/7994562 macht es doch vor, wie frisches Look and Feel ausschauen kann!

  2. Re: Und wieder dieses altmodische Look and Feel

    Autor: bla 23.04.10 - 13:19

    lies doch mal die Bildbeschreibung... :-)

  3. Re: Und wieder dieses altmodische Look and Feel

    Autor: GUEST 23.04.10 - 13:26

    Wie lesen, mit buchstaben und so? uiui das wird gar nicht so einfach...

  4. Re: Und wieder dieses altmodische Look and Feel

    Autor: zilti 23.04.10 - 15:15

    Falls du dich auf das Bild im Arikel beziehst: Dieses zeigt die NetBeans IDE, welche mit Swing erstellt wurde.
    JavaFX lässt einem sehr grosse Freiheiten zur Erstellung von eigenen Komponenten. Ein paar JavaFX-Klassen extenden, etwas eigener Code und schon hat man seine eigenen, CSS- und Layoutfähigen Komponenten.
    Zudem werden shaped windows unterstützt, und das FXD-Format ermöglicht das Verwenden und Modifizieren von Vektorgrafiken.
    Alles in Allem habe ich vorher noch keine Programmiersprache und Standard-API gesehen, mit der mit so wenig Code so viele grafische Möglichkeiten gegeben sind.
    Auch 3D ist jetzt übrigens möglich.

  5. Re: Und wieder dieses altmodische Look and Feel

    Autor: AnonymousCow 24.04.10 - 13:48

    Also in dem Artikel ist kein JavaFX zu sehen, nur Netbeans. Und erst recht kein Look and Feel, was mit JavaFX möglich wäre.

    Der Omniwriter Film zeigt ein undekoriertes Fenster mit nem Hintergrundbild und einer Textkomponente, die durchsichtig ist und aller Border etc. entledigt ist. So was kannst du in Java in 10 Min. auch hinbekommen (oder auch in anderen Sprachen/Frameworks).

    Ich verstehe nicht, warum so viele Leute denken, Java Anwendungen seien per se hässlich. Dabei gibt es gerade bei Java Swing immer die Option eines Pluggable Look and Feels und es gibt sogar einige freie im Web, die gar nicht mal so hässlich sind. Zum anderen gibt es sogar Firmen, die echt richtig gute custom Look and Feels erstellen, was wiederum interessant für Firmen ist, die eine Java Anwendung verkaufen, aber keine eigene Look and Feels entwickeln wollen.

  6. Re: Und wieder dieses altmodische Look and Feel

    Autor: sunrainweather 25.04.10 - 16:43

    Omniwriter http://vimeo.com/7994562 macht es doch vor, wie frisches Look and Feel ausschauen kann!

    Was an dem Teil so besonders sein soll erschließt sich mir noch nicht ganz ...

  7. Re: Und wieder dieses altmodische Look and Feel

    Autor: 11Kalle 03.06.10 - 13:03

    Woher nimmst du den Namen Omniwriter?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. Modis GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 3,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49