1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rust: Ist die neue…

Ach das ist doch alles Käse!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: AllDayPiano 14.06.16 - 12:26

    Ich wünsche mir eine Sprache, die eine semantische Eingabe hat.

    Z.B.:

    Erzeuge eine neue Bitmap, lade in diese Bitmap das Bild Nr. 1 von der Festplatte aus dem Ordner Eigene Bilder und färbe alle roten Pixel blau. Anschließend speichere das Bild zurück.

    Und wenn man dann feststellt, dass es zu langsam ist:

    Überarbeite den Algorithmus so, dass es schneller wird.

    Fertig ist der Käse :)

  2. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: DASPRiD 14.06.16 - 12:33

    Syntax Error: unrecognized key word "Käse".

  3. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: Schattenwerk 14.06.16 - 12:33

    Existiert bereits. Nennt sich verbale Sprache und wird meist in einem realen Setup zwischen Programmierer und Auftraggeber angewendet. Wobei Auftraggeber nur eine Obermenge ist, inzwischen gibt es diverse Ausprägungen davon wie z.B. Kunde, Vorgesetzter, etc.

    Da diese Sprache jedoch sehr Hardware-abhängig ist, können die Ergebnisse oft variieren. Durch das von dir oben beschriebene Beispiel lässt du dem Compiler natürlich sehr viel Freiraum. Wenn du ältere Hardware hast oder sehr neue mit noch nicht ausgereiften Treibern, dann kann das Ergebnis ggf. sehr abenteuerlich sein oder auch lange auf sich warten lassen.

    Gerade der Punkt mit der nachträglichen Optimierung wird toll. Oft leider mit LogicExceptions verbunden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.16 12:35 durch Schattenwerk.

  4. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: hans12 14.06.16 - 12:34

    unter dBase ging das damals schon so:

    set Bugs = off
    do What_I_whant

  5. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: Plasma 14.06.16 - 12:35

    Jetzt versteh ich aber nicht wo in diesem Ablauf der Käse stattfindet?
    Mit Käse ist alles besser! Naja zumindest vieles.

  6. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: Moe479 14.06.16 - 13:07

    Nein, nur mit Bacon!

  7. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: Wander 14.06.16 - 13:19

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wünsche mir eine Sprache, die eine semantische Eingabe hat.

    Wenn das doch so einfach wäre.

    > Z.B.:
    >
    > Erzeuge eine neue Bitmap,

    Wie groß? Welche Farbtiefe?

    > lade in diese Bitmap das Bild Nr. 1 von der Festplatte

    Was ist Nummer eins? Das alphabetisch als erstes gelistete? Das als erstes von readdir() odgl. gelistet wird? Das erste im zeitlichen Sinne?

    > aus dem Ordner Eigene Bilder

    Es gibt u.U. mehrere Ordner "Eigene Bilder". Welchen genau?

    > und färbe alle roten Pixel blau.

    Was ist ein rotes Pixel? Ist rgb(254,0,1) noch rot? Was ist ein blaues Pixel? Ist rgb(0,1,254) blau? Sollen Pixel mit weniger Rot-Anteil auch entsprechend weniger Blau-Anteil erhalten?

    > Anschließend speichere das Bild zurück.

    Unter neuem Namen? Das alte überschreiben? In welchem Format? Was soll passieren wenn der Datenträger nicht mehr erreichbar ist?

  8. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: warten_auf_godot 14.06.16 - 13:33

    ... und das sind dann die Leute, von denen man sich anhören muss, dass Informatiker von der Uni nichts taugen *facepalm*

    keine Ahnung von der Chomsky-Hierarchie, kontextfreien Sprachen oder Parsern ... aber alles besser wissen

    ich glaube dieses Kreuz haben die Maschinenbauingenieure mit den Autoschraubern auch ... in Hinterhofgaragen beim Beulenspachteln die letzten Hirnzellen wegsaufen und alles besser wissen, als die Ingenieure bei Daimler ... weil ... die haben ja studiert ... die können deshalb ja nix

  9. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: linkels 14.06.16 - 13:33

    Apple kann so etwas: Dann sehen anschließend allerdings alle Bilder gleich aus und sind nur durch irgendein unübersichtliches Programm zu öffnen.
    PS: Nicht so böse gemeint wie es klingt ;)

  10. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: Magroll 14.06.16 - 13:33

    Dafür ist doch der Compiler da, der fragt das dann halt nach, wenn Unklarheiten bestehen! Und wenn er mich etwas besser kennt, so ab dem 10 Programm weiß er schon was ich meine...

  11. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: TC 14.06.16 - 13:36

    hire worker;
    while !get_result() {
    send money; }

  12. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: Schattenwerk 14.06.16 - 13:43

    Denke an sich nicht, dass der Thread ernst gemeint ist. Ansonsten würde ich dir zustimmen ;)

  13. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: mnementh 14.06.16 - 13:56

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hire worker;
    > while !get_result() {
    > send money; }

    Oh, so läuft das. So lange ich nicht fertig bin bekomme ich Geld? Da sollte ich mir mehr Zeit mit meinen Aufträgen lassen. :-)

  14. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: DebugErr 14.06.16 - 13:56

    Gibt es, nennt sich Entwicklersklave und kann sogar Spracheingabe

  15. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: i<3Nerds 14.06.16 - 13:58

    warten_auf_godot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und das sind dann die Leute, von denen man sich anhören muss, dass
    > Informatiker von der Uni nichts taugen *facepalm*
    >
    > keine Ahnung von der Chomsky-Hierarchie, kontextfreien Sprachen oder
    > Parsern ... aber alles besser wissen
    >
    > ich glaube dieses Kreuz haben die Maschinenbauingenieure mit den
    > Autoschraubern auch ... in Hinterhofgaragen beim Beulenspachteln die
    > letzten Hirnzellen wegsaufen und alles besser wissen, als die Ingenieure
    > bei Daimler ... weil ... die haben ja studiert ... die können deshalb ja
    > nix

    So wie du schreibst klingt es aber auch mehr eingebildet als gebildet.
    Den einzigen Kritikpunkt den ich Informatikern von der Uni vorwerfen könnte wäre, dass sie zuviel verdienen - oder die (anscheinend in deinen Augen) minderbemittelten Fachinformatiker (Ausbildung, falls nicht bekannt) einfach zu wenig.

    Ich habe jedenfalls oft feststellen dürfen, dass das Preis/Leistungsverhältnis von Bewerbern Informatiker/Fachinformatiker verhältnismäßig schlecht ist. Die Vorstellungen von den Informatikern sind verglichen fast schon unverschämt - für dieselbe Arbeit die diese verrichten sollen.

    I <3 metasyntaktische Variablen! :D

  16. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: Mephir 14.06.16 - 13:58

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wünsche mir eine Sprache, die eine semantische Eingabe hat.
    Gibt's in gewisser Weise bereits.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Chef_(Programmiersprache) oder
    https://de.wikipedia.org/wiki/Shakespeare_Programming_Language sowie FiM++

  17. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: ibsi 14.06.16 - 13:58

    Was ist denn ein ROTER Pixel? Wo fängt der an, wo hört er auf?

  18. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.06.16 - 14:09

    Plasma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt versteh ich aber nicht wo in diesem Ablauf der Käse stattfindet?
    > Mit Käse ist alles besser! Naja zumindest vieles.

    Nein. Mit Bluetooth...

  19. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: M.P. 14.06.16 - 14:10

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Syntax Error: unrecognized key word "K&auml;se".

    Ich habe mal korrigiert

  20. Re: Ach das ist doch alles Käse!

    Autor: SchreibenderLeser 14.06.16 - 15:47

    warten_auf_godot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keine Ahnung von der Chomsky-Hierarchie, kontextfreien Sprachen oder
    > Parsern ... aber alles besser wissen

    Ist aber doch interessant, wie wenig Theorie man für die Praxis wirklich braucht.

    > ich glaube dieses Kreuz haben die Maschinenbauingenieure mit den
    > Autoschraubern auch ... in Hinterhofgaragen beim Beulenspachteln die
    > letzten Hirnzellen wegsaufen und alles besser wissen, als die Ingenieure
    > bei Daimler ... weil ... die haben ja studiert ... die können deshalb ja
    > nix

    Danke für diesen herablassenden Kommentar ("letzten Hirnzellen wegsaufen") über die Leute, die dein Auto reparieren, wenn es mal nicht läuft. ;-)
    Dass spätere Anwender und Leute, die es dann umsetzen müssen die Dinge oft etwas anders sehen als die Entwickler, davon habe ich allerdings bereits zuvor gehört.

    Der Beitrag war insgesamt sehr sachlich und ich habe etwas neues gelernt. Danke dafür!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Hays AG, Vilsbiburg
  3. W3L AG, Dortmund
  4. St.Galler Kantonalbank Deutschland AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. (-55%) 4,50€
  3. 4,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
  2. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  3. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

  1. Nutzerdaten: Wie eng sollen Konzerne mit Ermittlern zusammenarbeiten?
    Nutzerdaten
    Wie eng sollen Konzerne mit Ermittlern zusammenarbeiten?

    Auch wenn es weitgehend unbekannt ist: Facebook und Google dürfen schon jetzt direkt und schnell Daten an deutsche Behörden aushändigen. In Zukunft könnte das verpflichtend werden - auch in die umgekehrte Richtung. Das hilft Ermittlern, ist aber gefährlich.

  2. Musikstreaming: Spotify für iOS erhält neue Steuerung - Android folgt später
    Musikstreaming
    Spotify für iOS erhält neue Steuerung - Android folgt später

    Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat eine neue Steuerung für seine App veröffentlicht. Die neue Oberfläche steht zunächst nur für iOS-Geräte bereit. Erst später soll es die Änderungen auch für zahlende Abonnenten mit Android-Geräten geben.

  3. Spin: Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland
    Spin
    Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland

    Ford hat 2018 mit Spin einen Vermieter von E-Scootern gekauft. Im Frühjahr kommt der Anbieter nach Deutschland und konkurriert mit vielen anderen Mikromobilisten.


  1. 09:00

  2. 08:33

  3. 08:00

  4. 07:39

  5. 07:00

  6. 22:00

  7. 19:41

  8. 18:47