1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen: AMD bestätigt…

Veraltete Meldung ausgegraben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Veraltete Meldung ausgegraben?

    Autor: Sharra 13.08.17 - 13:33

    Selbe Meldung hatte heise diese Woche, und kurz darauf stellte ein User im Forum klar, mit Beleg (Wer nachschaun möchte, darf selbst suchen, ich bin grade zu faul dazu)., dass AMD den Fehler bestätigt hatte, und es nur die Chips der ersten Charge betraf. Betroffene sollen sich melden, und die CPUs werden getauscht, da der Fehler in späteren Lieferungen nicht mehr auftrat.

  2. Re: Veraltete Meldung ausgegraben?

    Autor: mambokurt 13.08.17 - 13:46

    Damit wäre ich vorsichtig. Es gibt kein richtig offizielles Statement vom Amd, Phoronix hat mit einem PR Fuzzi gesprochen und in den Foren wird RMA empfohlen, aber es gibt 0 Infos zum Bug und warum der in den neueren Chargen behoben sein soll.
    Also eh ich meinen Ryzen einschicke würde ich da noch 2 Wochen aussitzen und das Feedback abwarten. WENN die Rmas den Fehler beheben kann man immer noch den Weg gehen, wenn nicht sitzt man ohne Prozessor da für einige Tage und hat am Ende wieder einen fehlerhaften....

  3. Re: Veraltete Meldung ausgegraben?

    Autor: jt 13.08.17 - 13:50

    In der Tat gibt es dazu noch kein offizielles Statement seitens AMD. Wir bleiben dran.

    Und nochmals Danke für die Hinweise.

    Beste Grüße



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.17 13:51 durch jt.

  4. Re: Veraltete Meldung ausgegraben?

    Autor: mambokurt 13.08.17 - 16:01

    https://www.phoronix.com/forums/forum/phoronix/general-discussion/967913-amd-confirms-linux-performance-marginality-problem-affecting-some-doesn-t-affect-epyc-tr?p=969432#post969432


    Hier mal noch der letzte Post aus dem entsprechenden Thread, wenn sich die RMA wirklich so darstellt dass die sich bei jedem Bios und Gehäuse anglotzen dauert das ja bis zum Skt Nimmerleinstag 0.o

  5. Re: Veraltete Meldung ausgegraben?

    Autor: Silberfan 06.09.17 - 11:39

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit wäre ich vorsichtig. Es gibt kein richtig offizielles Statement vom
    > Amd, Phoronix hat mit einem PR Fuzzi gesprochen und in den Foren wird RMA
    > empfohlen, aber es gibt 0 Infos zum Bug und warum der in den neueren
    > Chargen behoben sein soll.
    > Also eh ich meinen Ryzen einschicke würde ich da noch 2 Wochen aussitzen
    > und das Feedback abwarten. WENN die Rmas den Fehler beheben kann man immer
    > noch den Weg gehen, wenn nicht sitzt man ohne Prozessor da für einige Tage
    > und hat am Ende wieder einen fehlerhaften....

    Zumindest würde das bei mir der Fall sein wenn ich meinen Ryzen 1800X einschicken müsste . Und wie du schon geschrieben hast ,wer weis welche Fehler da noch kommen werden .

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Equip GmbH, Wien (Österreich)
  3. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft