1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sailfish OS: Jolla…

In Teilen immer noch proprietär

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Teilen immer noch proprietär

    Autor: Mogli09 26.08.21 - 10:20

    Ich versteh nicht, wieso das immer noch nicht tot ist.
    Wer kauft das denn?
    Das Ding kannst in die Tonne treten, da es aus diversen Niederlagen immer noch nicht gelernt hat, und viele Teile des Systems immer noch proprietär sind. Leute wollen ein echte FOSS Hdany und kein weiteres schlechtes Konkurrenzprodukt zu Apple, Google und co.
    Aber scheinbar gibt es trotzdem noch genug Abnehmer, sodass sie jetzt schwarze Zahlen schreiben.
    Ich hatte vor Jahren mal ein Jolla Phone und hier fehlten z.T. noch Kernfunktionen. Die Android Schnittstelle ist afair immer noch völlig veraltet.

  2. Re: In Teilen immer noch proprietär

    Autor: Wuestenschiff 26.08.21 - 11:02

    Naja ist halt das einzig benutzbare Linuxphone zZ. Und die propietären stellen halten sich in Grenzen (UI und Android support I don't care about). Ich hoffe mein Librem5 kommt endlich aber bin mir noch nicht sicher ob es mein Sailfish Gerät wirklich ersetzen kann.

  3. Re: In Teilen immer noch proprietär

    Autor: Stefan Grotz 26.08.21 - 11:06

    Die russische Regierung ist soweit ich weiß ein relativ großer Kunde, die benutzen Sailfish OS für kritischere Kommunikation in denen sie kein System aus dem USA verwenden möchten. Ich vermute dafür dürfen sie auch in den Code schauen, vielleicht ist das System ja intern open source für Regierungen.

    Mit OSS-Enthusiasten verdient man nur schlecht Geld, Pine64 und Purism schaffen das, aber sehr viel größer ist der Markt wahrscheinlich nicht.

  4. Re: In Teilen immer noch proprietär

    Autor: nightmar17 26.08.21 - 11:09

    Das wird man auch in den nächsten 5 Jahren sehen, wie die Entwicklung bei denen weitergehen wird.
    5 Millionen Umsatz ist ja jetzt nicht viel.

  5. Re: In Teilen immer noch proprietär

    Autor: Wahrheitssager 26.08.21 - 11:12

    > Die russische Regierung ist soweit ich weiß ein relativ großer Kunde, die benutzen Sailfish OS für kritischere Kommunikation in denen sie kein System aus dem USA verwenden möchten. Ich vermute dafür dürfen sie auch in den Code schauen, vielleicht ist das System ja intern open source für Regierungen.

    Ganauso ist es. Mit der Lizenz erwirbst du dir auch die Möglichkeit den ganzen Code anzuschauen. Zumal die UI wirklich zu 99% eh als Code einsehbar ist, wenn auch nicht alles Open Source lizenziert ist.

  6. Tolles System

    Autor: 486dx4-160 26.08.21 - 11:16

    Mogli09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh nicht, wieso das immer noch nicht tot ist.
    > Wer kauft das denn?
    > Das Ding kannst in die Tonne treten, da es aus diversen Niederlagen immer
    > noch nicht gelernt hat, und viele Teile des Systems immer noch proprietär
    > sind. Leute wollen ein echte FOSS Hdany und kein weiteres schlechtes
    > Konkurrenzprodukt zu Apple, Google und co.
    > Aber scheinbar gibt es trotzdem noch genug Abnehmer, sodass sie jetzt
    > schwarze Zahlen schreiben.
    > Ich hatte vor Jahren mal ein Jolla Phone und hier fehlten z.T. noch
    > Kernfunktionen. Die Android Schnittstelle ist afair immer noch völlig
    > veraltet.


    Ich hab's gekauft. Hatte damals auch das Jolla-Phone, und jetzt ein Sony, für das ich Sailfish dazugekauft habe.
    Ich finde die GUI sehr angenehm, viel intuitiver als iOS oder Android. Es bietet alle Funktionen die ich brauche, und ich werde nicht überwacht, auch nicht von den Apps. Ob das 100% FOSS ist oder nur zu 90% ist mir ehrlich gesagt völlig wurscht. Den root-Zugang brauche ich eigentlich auch nicht, es ist aber schön dass es ihn gibt.

    Dass nur Android 10 unterstützt wird ist mir egal: Nutze nur die Android-Apps meines lokalen ÖPNV und Threema, die brauchen beide nur Android 4. Für den Rest gibt's genügend native Apps, nahezu alle kostenlos, werbefrei und mit Quellcode.

    Ich bin sehr zufrieden, und würde es jederzeit wieder kaufen.
    Vor Jahren, zu Jolla-Phone-Zeiten, war's tatsächlich noch etwas hakelig und unvollständig. Aber das war vor Jahren.

  7. Re: Tolles System

    Autor: mr.anbra 26.08.21 - 11:28

    Ich habe es auch gekauft und auf einem Xperia 10 installiert. Die Android Unterstützung nutze ich aber gar nicht.
    Schade nur, dass der Browser immer noch veraltet und sehr langsam ist.
    Ansonsten auch für mich ein tolles System.

  8. Re: In Teilen immer noch proprietär

    Autor: bionade24 26.08.21 - 11:28

    Mogli09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh nicht, wieso das immer noch nicht tot ist.
    > Wer kauft das denn?
    > Das Ding kannst in die Tonne treten, da es aus diversen Niederlagen immer
    > noch nicht gelernt hat, und viele Teile des Systems immer noch proprietär
    > sind. Leute wollen ein echte FOSS Hdany und kein weiteres schlechtes
    > Konkurrenzprodukt zu Apple, Google und co.
    > Aber scheinbar gibt es trotzdem noch genug Abnehmer, sodass sie jetzt
    > schwarze Zahlen schreiben.
    > Ich hatte vor Jahren mal ein Jolla Phone und hier fehlten z.T. noch
    > Kernfunktionen. Die Android Schnittstelle ist afair immer noch völlig
    > veraltet.


    Ich will eine echte Linux-Kiste, die ich genauso wie einen Laptop handhaben kann, z.B. Backups mit restic anstatt irgendein Android-Krepel der wieder nicht alles sichert. Android 10 würde ich nicht völlig veraltet nennen. Android 11 wird bestimmt im nächsten Jahr erwartbar sein.
    Ja, ess ist nicht komplett FOSS. Und ? Dafür kann man es im gegensatz zur FOSS-Konkurrenz auch zuverlässig im Alltag benutzen, da sind die anderen, besonders was Anbox angeht noch weit hinterher. Obwohl sie Jolla's Open-Source code als port Basis nutzen.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  9. Re: In Teilen immer noch proprietär

    Autor: Omayo 26.08.21 - 11:38

    Wer es komplett oss haben will tauscht die UI durch Nemo aus und nutzt die Android Kompatibilität nicht.

    Wie einfach es doch sein kann wenn man nur mal kurz recherchiert.

  10. Re: In Teilen immer noch proprietär

    Autor: Eric 26.08.21 - 13:08

    Gibt es eigentlich Alternativen zum Xperia? Habe schlechte Erfahrungen mit Sony gemacht.

  11. Re: In Teilen immer noch proprietär

    Autor: mr.anbra 26.08.21 - 13:40

    Es soll Volla Phone Ports geben.
    Schau mal ins Volla Forum.

  12. Immer noch keine High End Hardware

    Autor: TonyStark 26.08.21 - 18:37

    Ich hatte das Xperia XA und hab mir die Lizenz gekauft.
    Bin dann nach 6 Monaten weg.
    Ich hätte gerne eine absolute Spitzen Kamera wie im P40 Pro.
    Wenn die sowas haben komme ich gerne zurück zu Sailfish. Das System hat mir wirklich gut gefallen.

  13. Re: In Teilen immer noch proprietär

    Autor: Schnarchnase 26.08.21 - 20:34

    Mogli09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh nicht, wieso das immer noch nicht tot ist.

    Es gibt schlicht keinen ernstzunehmenden Konkurrenten.

    > Wer kauft das denn?

    Ich und einige andere denen Freiheit wichtig ist und Sailfish ist freier (im Sinne eines klassischen GNU/Linux-Systems als Android).

    > Ich hatte vor Jahren mal ein Jolla Phone und hier fehlten z.T. noch
    > Kernfunktionen. Die Android Schnittstelle ist afair immer noch völlig
    > veraltet.

    Dein Stand ist offensichtlich genauso aktuell… von vor Jahren. Die Kernfunktionen sind da und genug drumherum um es als Hauptgerät nutzen zu können. Wer Schnickschnack und zig sinnlose Apps braucht wird halt nicht in jedem Fall fündig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) Citrix ADC / NetScaler
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office)
  2. IT Projektmanager (m/w/d) ERP-Systeme
    SARPI Deutschland GmbH, Marl
  3. IT-Support-Mitarbeiter (m/w/d)
    Bisping & Bisping GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  4. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Dreieich

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro 14 Zoll M1 Pro Chip mit 8‑Core-CPU und 14‑Core GPU 16GB 512GB SSD für 2...
  2. (u. a. MacBook Pro 16,2 Zoll M1 Pro Chip mit 10-Core-CPU und 16-Core-GPU 16GB 1TB SSD für 2.979€)
  3. 33,99€/Monat für 24 Monate + 1€ einmalige Kosten
  4. (u. a. Street Fighter V für 5,99€, For Honor Promo: Starter Edition für 5,99€, Complete...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Militär-Roboter: Mehr als nur starke Kampfmaschinen
Militär-Roboter
Mehr als nur starke Kampfmaschinen

Trotz anhaltender Diskussionen über autonome Waffensysteme - das Geschäft mit Kampfrobotern boomt international. Auch Tesla könnte profitieren.
Ein Bericht von Peter Welchering

  1. Robotik Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
  2. Dauertest Walnuss führt zu Totalschaden an 1.000-Euro-Rasenmähroboter
  3. Plastikmüll Bebot reinigt den Strand von Müll

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
Kaufberatung
Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.
Von Andreas Donath

  1. Apple Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
  2. Apple Macbook Pro mit M1X soll 16 GByte Speicher erhalten
  3. Apple Warnung vor Display-Rissen bei Macbook Air und Pro