Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Start des Tizen…

NSA-Frei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NSA-Frei

    Autor: DrWatson 11.07.14 - 22:10

    Besteht eigentlich die Chance, dass ein in Südkorea entwickeltes OS NSA-frei ist?

    Das wäre ein guter Kaufgrund.

  2. Re: NSA-Frei

    Autor: Bosancero 11.07.14 - 22:52

    Dein Staat schützt dich nicht aber damit bist du sicherlich um einiges sicherer aber da wären noch die Dienste, welche sich im NSA Land befinden.

  3. Re: NSA-Frei

    Autor: christi1992 11.07.14 - 22:56

    wen du NSA Frei sein willst, kauf dir am besten gar kein Elektronisches Gerät was mit dem Internet verbunden ist...

  4. Re: NSA-Frei

    Autor: DrWatson 11.07.14 - 22:59

    christi1992 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wen du NSA Frei sein willst, kauf dir am besten gar kein Elektronisches
    > Gerät was mit dem Internet verbunden ist...

    Ziemlich fatalistisch. Gehörst du auch zu der "Ich habe nichts zu verbergen" Fraktion?

  5. Re: NSA-Frei

    Autor: christi1992 11.07.14 - 23:01

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > christi1992 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    >
    > Ziemlich fatalistisch. Gehörst du auch zu der "Ich habe nichts zu
    > verbergen" Fraktion?

    Ja, wieso nicht? was hast du dagegen? Anfangen können sie mit meinen Daten eh nicht. wen sie diese verakufen, was solls. schaden tuts mich nicht.

  6. Re: NSA-Frei

    Autor: DrWatson 11.07.14 - 23:51

    christi1992 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, wieso nicht? was hast du dagegen? Anfangen können sie mit meinen Daten
    > eh nicht. wen sie diese verakufen, was solls. schaden tuts mich nicht.

    Wenn deine Daten tatsächlich nur für Werbezwecke verkauft werden oder nur zur Verbrechensbekämpfung eingesetzt werden, schadet es dir tatsächlich erstmal nicht.

    Nur gibt es Informationen über dich, die du vielleicht nicht für wichtig hältst, die für andere aber interessant sind.

    Der Staat, die Geheimdienste sammeln Daten über Krankheiten, Arbeitsplatz, Beziehungen, Vorlieben, Macken, Vermögensverhältnisse und besonders wichtig: Wer deine Freunde und Bekannten sind.

    Wer stellt sicher, dass mit diesen Daten verantwortungsvoll umgegangen wird? Wir hatten in den letzten 100 Jahren zwei Diktaturen in Deutschland, die letzte ist gerade mal 25 Jahre her und war besonders für Unterdrückung durch Überwachung bekannt.
    Plötzlich kann jede Information gegen dich verwendet werden.

    Auch in Demokratischen Ländern können Menschen aufgrund ihrer Daten erpresst und Opfer von Hexenjagden werden. Menschen wie Albert Einstein, Bertholt Brecht, Charlie Chaplin und Robert Oppenheimer wurden in den 50er Jahren vom FBI verfolgt, weil man sie verdächtigte oder es ihnen anhängte Kommunisten zu sein. Oppenheimer, einer der wichtigsten Physiker des letzten Jahrhunderts verlor seinen Job, nur weil er Freunde hatte, die aus Russland immigriert waren.

    Im Zuge der NSA Affäre wurde bekannt, dass einige NSA Mitarbeiter Systeme wie Prison benutzten um ihre eigenen Ehepartner zu erpressen.

    Auch die Überwachungssoftware kann fehlerhaft sein und dich wegen Harmlosen Aktionen verdächtigen: [www.deutschlandfunk.de]

    Zu guter Letzt ist Privatsphäre nicht ohne Grund ein Menschenrecht und Grundbaustein jeder demokratischen Verfassung. Wer sich nicht sicher sein kann abgehört zu werden, äußert sich anders und denkt schließlich anders. Durch die sogenannte Schere im Kopf wird freie Meinungsäußerung durch Überwachung unmöglich.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.14 23:54 durch DrWatson.

  7. Re: NSA-Frei

    Autor: Nerd_vom_Dienst 12.07.14 - 07:59

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > christi1992 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, wieso nicht? was hast du dagegen? Anfangen können sie mit meinen
    > Daten
    > > eh nicht. wen sie diese verakufen, was solls. schaden tuts mich nicht.
    >
    > Wenn deine Daten tatsächlich nur für Werbezwecke verkauft werden oder nur
    > zur Verbrechensbekämpfung eingesetzt werden, schadet es dir tatsächlich
    > erstmal nicht.
    >
    > Nur gibt es Informationen über dich, die du vielleicht nicht für wichtig
    > hältst, die für andere aber interessant sind.
    >
    > Der Staat, die Geheimdienste sammeln Daten über Krankheiten, Arbeitsplatz,
    > Beziehungen, Vorlieben, Macken, Vermögensverhältnisse und besonders
    > wichtig: Wer deine Freunde und Bekannten sind.
    >
    > Wer stellt sicher, dass mit diesen Daten verantwortungsvoll umgegangen
    > wird? Wir hatten in den letzten 100 Jahren zwei Diktaturen in Deutschland,
    > die letzte ist gerade mal 25 Jahre her und war besonders für Unterdrückung
    > durch Überwachung bekannt.
    > Plötzlich kann jede Information gegen dich verwendet werden.
    >
    > Auch in Demokratischen Ländern können Menschen aufgrund ihrer Daten
    > erpresst und Opfer von Hexenjagden werden. Menschen wie Albert Einstein,
    > Bertholt Brecht, Charlie Chaplin und Robert Oppenheimer wurden in den 50er
    > Jahren vom FBI verfolgt, weil man sie verdächtigte oder es ihnen anhängte
    > Kommunisten zu sein. Oppenheimer, einer der wichtigsten Physiker des
    > letzten Jahrhunderts verlor seinen Job, nur weil er Freunde hatte, die aus
    > Russland immigriert waren.
    >
    > Im Zuge der NSA Affäre wurde bekannt, dass einige NSA Mitarbeiter Systeme
    > wie Prison benutzten um ihre eigenen Ehepartner zu erpressen.
    >
    > Auch die Überwachungssoftware kann fehlerhaft sein und dich wegen Harmlosen
    > Aktionen verdächtigen: www.deutschlandfunk.de
    >
    > Zu guter Letzt ist Privatsphäre nicht ohne Grund ein Menschenrecht und
    > Grundbaustein jeder demokratischen Verfassung. Wer sich nicht sicher sein
    > kann abgehört zu werden, äußert sich anders und denkt schließlich anders.
    > Durch die sogenannte Schere im Kopf wird freie Meinungsäußerung durch
    > Überwachung unmöglich.

    +1

  8. Re: NSA-Frei

    Autor: raphaelo00 12.07.14 - 09:12

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > christi1992 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, wieso nicht? was hast du dagegen? Anfangen können sie mit meinen
    > Daten
    > > eh nicht. wen sie diese verakufen, was solls. schaden tuts mich nicht.
    >
    > Wenn deine Daten tatsächlich nur für Werbezwecke verkauft werden oder nur
    > zur Verbrechensbekämpfung eingesetzt werden, schadet es dir tatsächlich
    > erstmal nicht.
    >
    > Nur gibt es Informationen über dich, die du vielleicht nicht für wichtig
    > hältst, die für andere aber interessant sind.
    >
    > Der Staat, die Geheimdienste sammeln Daten über Krankheiten, Arbeitsplatz,
    > Beziehungen, Vorlieben, Macken, Vermögensverhältnisse und besonders
    > wichtig: Wer deine Freunde und Bekannten sind.
    >
    > Wer stellt sicher, dass mit diesen Daten verantwortungsvoll umgegangen
    > wird? Wir hatten in den letzten 100 Jahren zwei Diktaturen in Deutschland,
    > die letzte ist gerade mal 25 Jahre her und war besonders für Unterdrückung
    > durch Überwachung bekannt.
    > Plötzlich kann jede Information gegen dich verwendet werden.
    >
    > Auch in Demokratischen Ländern können Menschen aufgrund ihrer Daten
    > erpresst und Opfer von Hexenjagden werden. Menschen wie Albert Einstein,
    > Bertholt Brecht, Charlie Chaplin und Robert Oppenheimer wurden in den 50er
    > Jahren vom FBI verfolgt, weil man sie verdächtigte oder es ihnen anhängte
    > Kommunisten zu sein. Oppenheimer, einer der wichtigsten Physiker des
    > letzten Jahrhunderts verlor seinen Job, nur weil er Freunde hatte, die aus
    > Russland immigriert waren.
    >
    > Im Zuge der NSA Affäre wurde bekannt, dass einige NSA Mitarbeiter Systeme
    > wie Prison benutzten um ihre eigenen Ehepartner zu erpressen.
    >
    > Auch die Überwachungssoftware kann fehlerhaft sein und dich wegen Harmlosen
    > Aktionen verdächtigen: www.deutschlandfunk.de
    >
    > Zu guter Letzt ist Privatsphäre nicht ohne Grund ein Menschenrecht und
    > Grundbaustein jeder demokratischen Verfassung. Wer sich nicht sicher sein
    > kann abgehört zu werden, äußert sich anders und denkt schließlich anders.
    > Durch die sogenannte Schere im Kopf wird freie Meinungsäußerung durch
    > Überwachung unmöglich.


    Du hast das Problem wirklich sehr gut zusammengefasst.
    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. VALEO GmbH, Erlangen
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 19,99€
  2. (-81%) 11,50€
  3. (-70%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
    Super Mario Maker 2 & Co.
    Vom Spieler zum Gamedesigner

    Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
    2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

    1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
      Equiano
      Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

      Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

    2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
      Gipfeltreffen
      US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

      Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

    3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
      Automated Valet Parking
      Daimler und Bosch dürfen autonom parken

      In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


    1. 19:25

    2. 17:38

    3. 17:16

    4. 16:30

    5. 16:12

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:30