Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Start des Tizen…

Tizen = Rohrkrepierer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: TeK 11.07.14 - 16:09

    Es scheint fast so.

  2. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 11.07.14 - 16:39

    Auf'm Handy vielleicht, in Autos und TVs aber nicht.

  3. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: tomacco 11.07.14 - 16:42

    Ich hab den Tizen-Vorgänger Bada erlebt, hatte das Wave 1. Hardwaremässig ein tolles Gerät, aber ich habe in dieser Zeit Einiges über Samsung gelernt. So viel, daß ich zwar noch Fernseher und Monitore, aber nie wieder ein Handy von denen haben möchte. Ich fühlte mich selten so von einem Hersteller im Stich gelassen. Schade, daß sich bei Tizen abzeichnet, daß auf der gleichen Schiene gefahren wird.

  4. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: privsec 11.07.14 - 17:12

    Hatte ebenfalls das Wave 1. Preis/Leistung der Hardware war echt top aber mehr halt auch nicht. Hier hätten Samsung noch regelmäßig an Bada arbeiten müssen, um es konkurrenzfähig zu machen aber war wohl zu riskant oder nicht genug Gewinn in Aussicht. Sie haben Bada einfach Links liegen und sterben lassen... Wenn Tizen auch nicht gleich Geld reinspült kann es schnell genauso enden.

    Bin inzwischen bei Windows (Lumia), was ein krasser Unterschied ist. Regelmäßig Updates, wie es für ein noch nicht ganz voll ausgereiftes OS auch sein muss. Und Updates für alle Modelle, nicht nur für die neusten und teuersten. Per offizieller App auch Zugriff auf Developerversionen, die noch nicht für die Allgemeinheit verteilt werden und läuft trotzdem super stabil.

  5. bada ist/war ein desaster

    Autor: mystacor 11.07.14 - 18:02

    Bin ebenfalls ein Wave-Nutzer der ersten Stunde. Bada ist ein totale Katastrophe. Dabei ging es mir gar nicht um die nicht vorhandenen Apps, wie Whatsapp, einen vernünftigen VPN-Client usw.

    Das System an sich stürzte in allen Versionen dauern ab, war nicht in der Lage Daten von Google oder Exchange vernünftig zu synchronisieren, vergaß dauern die Einstellungen fürs WLAN, usw.

    Von der PC-Software KIES graut es mir immer noch. Einen Satz vom Support vielleicht: "Wenn Sie keine Verbindung bekommen, dann versuchen Sie es bitte KIES im Admin-Modes zu starten, irgendwann geht's." Grandios, wer baut solche Software.

    Von Samsung kam nix!! Hilfreicher Support? Fehlanzeige.

    Nie wieder Smartphones von Samsung!!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.14 18:04 durch mystacor.

  6. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: tomacco 11.07.14 - 18:22

    privsec schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bin inzwischen bei Windows (Lumia), was ein krasser Unterschied ist.
    > Regelmäßig Updates, wie es für ein noch nicht ganz voll ausgereiftes OS
    > auch sein muss. Und Updates für alle Modelle, nicht nur für die neusten und
    > teuersten. Per offizieller App auch Zugriff auf Developerversionen, die
    > noch nicht für die Allgemeinheit verteilt werden und läuft trotzdem super
    > stabil.

    Das ist ja lustig, ich bin auch beim Windows Phone gelandet, habe seit über einem Jahr ein 620er und bin sehr zufrieden. Ich habe durch das Wave Smartphones hassen gelernt und hab danach eine ganze Weile wieder mein Sony Ericsson K800i benutzt, und mich dann zu besagtem Lumia durchgerungen. War ein Versuch, der ein voller Erfolg wurde. Das Ding läuft einfach total gut, wenn ich etwas daran auszusetzen habe, dann, daß der Hörer für laute Umgebungen zu leise ist. Im Zug versteh ich teilweise nur wenig vom Gesagten.

  7. Re: bada ist/war ein desaster

    Autor: tomacco 11.07.14 - 18:25

    mystacor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ebenfalls ein Wave-Nutzer der ersten Stunde. Bada ist ein totale
    > Katastrophe. Dabei ging es mir gar nicht um die nicht vorhandenen Apps, wie
    > Whatsapp, einen vernünftigen VPN-Client usw.
    >
    > Das System an sich stürzte in allen Versionen dauern ab, war nicht in der
    > Lage Daten von Google oder Exchange vernünftig zu synchronisieren, vergaß
    > dauern die Einstellungen fürs WLAN, usw.
    >
    > Von der PC-Software KIES graut es mir immer noch. Einen Satz vom Support
    > vielleicht: "Wenn Sie keine Verbindung bekommen, dann versuchen Sie es
    > bitte KIES im Admin-Modes zu starten, irgendwann geht's." Grandios, wer
    > baut solche Software.
    >
    > Von Samsung kam nix!! Hilfreicher Support? Fehlanzeige.
    >
    > Nie wieder Smartphones von Samsung!!

    Kies - hilfe! So eine Dreckssoftware!
    Wenn Samsung nur etwas mehr Aufwand in Bada gesteckt hätte, hätte das richtig gut sein können. Aber da war ja wirklich alles kaputt. GPS war völlig im Eimer, der Mailclient unstabil bis zum geht nicht mehr, browsen war fast nicht möglich, die WLAN-Passwort-Geschichte hast Du ja angesprochen. Gut fand ich die Kamera, die hat ordentliche Bilder gemacht, aber das war's auch schon. So eine Verschwendung guter Hardware.

  8. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: kanser 11.07.14 - 18:31

    Lumia ist der Grund weshalb Nokia den Tizen Vorgänger Meego links liegen lassen hat, nachdem der Microsoft Agent Elop bei Nokia eingeschleust wurde, da halte ich mich bewusst fern von.

  9. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.07.14 - 18:56

    kanser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lumia ist der Grund weshalb Nokia den Tizen Vorgänger Meego links liegen
    > lassen hat, nachdem der Microsoft Agent Elop bei Nokia eingeschleust wurde,
    > da halte ich mich bewusst fern von.


    Nein,erfolgreich Smartphones zu verkaufen ist der Grund warum Nokia sich von Meego distanziert hat.
    Meego bietet gegenüber einem gerooteten Android geinerlei
    Vorteile und Nokia hatte schon vor Elop etwas gegen völlig offene Systeme.

  10. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: Nerd_vom_Dienst 12.07.14 - 08:09

    tomacco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja lustig, ich bin auch beim Windows Phone gelandet, habe seit über
    > einem Jahr ein 620er und bin sehr zufrieden. Ich habe durch das Wave
    > Smartphones hassen gelernt und hab danach eine ganze Weile wieder mein Sony
    > Ericsson K800i benutzt, und mich dann zu besagtem Lumia durchgerungen. War
    > ein Versuch, der ein voller Erfolg wurde. Das Ding läuft einfach total gut,
    > wenn ich etwas daran auszusetzen habe, dann, daß der Hörer für laute
    > Umgebungen zu leise ist. Im Zug versteh ich teilweise nur wenig vom
    > Gesagten.

    Hatte ein ähnliches Problem beim Samsung Galaxy S4 Mini, durch Custom-Rom und Root, war es allerdings ein Kinderspiel die Lautstärkevorgabe der EU zu umgehen, die gesetzlich vorgeschrieben ist.
    Kann nach belieben jeden Audiooutput regeln, ob das nun der Lautsprecher ist, Kopfhörer oder das Mikro was lauter sein soll bzw. empfindlicher.

  11. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: tomacco 12.07.14 - 09:43

    Nerd_vom_Dienst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hatte ein ähnliches Problem beim Samsung Galaxy S4 Mini, durch Custom-Rom
    > und Root, war es allerdings ein Kinderspiel die Lautstärkevorgabe der EU zu
    > umgehen, die gesetzlich vorgeschrieben ist.
    > Kann nach belieben jeden Audiooutput regeln, ob das nun der Lautsprecher
    > ist, Kopfhörer oder das Mikro was lauter sein soll bzw. empfindlicher.

    Das ist ja interessant! Auf die Idee, daß die EU da die Finger drin haben könnte, bin ich noch gar nicht gekommen. Ich kenne das von meinem MP3-Player, aber da genügt es, das Ding auf Nordamerika zu stellen. Für Musik ist die EU-Lautstärkevorgabe noch einigermaßen ok, aber für Hörbücher ist die deutlich zu gering.
    Das könnte beim Handy, bezogen auf die Anruferlautstärke, auch so sein, ja. Ich warte mal auf WP 8.1, eventuell verbessert sich das damit.
    Da erinnere ich mich doch mit Freude an die alten Mobiltelefone, mein K800i hat dann irgendwann gesagt, man soll aufpassen von wegen Gehörschäden und so. War meiner Meinung nach die bessere Alternative, da konnte man im Zug dann bei Bedarf die Telefonlautstärke mal hochdrehen.

  12. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: kanser 12.07.14 - 16:36

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kanser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lumia ist der Grund weshalb Nokia den Tizen Vorgänger Meego links liegen
    > > lassen hat, nachdem der Microsoft Agent Elop bei Nokia eingeschleust
    > wurde,
    > > da halte ich mich bewusst fern von.
    >
    > Nein,erfolgreich Smartphones zu verkaufen ist der Grund warum Nokia sich
    > von Meego distanziert hat.
    > Meego bietet gegenüber einem gerooteten Android geinerlei
    > Vorteile und Nokia hatte schon vor Elop etwas gegen völlig offene Systeme.

    Es ging um den selben vorteil den auch Tizen bringt: Ein OS das nicht von Google kontrolliert wird. Ein Konkurrent muss nicht immer besser sein es Reicht auch wenn es Alternativen gibt.

  13. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.07.14 - 19:40

    kanser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kanser schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Lumia ist der Grund weshalb Nokia den Tizen Vorgänger Meego links
    > liegen
    > > > lassen hat, nachdem der Microsoft Agent Elop bei Nokia eingeschleust
    > > wurde,
    > > > da halte ich mich bewusst fern von.
    > >
    > >
    > > Nein,erfolgreich Smartphones zu verkaufen ist der Grund warum Nokia sich
    > > von Meego distanziert hat.
    > > Meego bietet gegenüber einem gerooteten Android geinerlei
    > > Vorteile und Nokia hatte schon vor Elop etwas gegen völlig offene
    > Systeme.
    >
    > Es ging um den selben vorteil den auch Tizen bringt: Ein OS das nicht von
    > Google kontrolliert wird. Ein Konkurrent muss nicht immer besser sein es
    > Reicht auch wenn es Alternativen gibt.

    Deine persönlichen Ansichten aus der Retrospektive, haben nur nichts mit den in der Vergangenheit getroffen Entscheidungen von Nokia zu tun. Und wenn du Android ohne Gaaps nutzen möchtest,dann mach es halt einfach. Oder Versuch es mit Sailfish OS,ebenfalls mit und ohne Gaaps möglich. Nokia war schon lange nicht mehr so strukturiert, um einfach alternativen anzubieten.

  14. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: privsec 14.07.14 - 10:15

    tomacco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja lustig, ich bin auch beim Windows Phone gelandet, habe seit über
    > einem Jahr ein 620er und bin sehr zufrieden. Ich habe durch das Wave
    > Smartphones hassen gelernt und hab danach eine ganze Weile wieder mein Sony
    > Ericsson K800i benutzt, und mich dann zu besagtem Lumia durchgerungen. War
    > ein Versuch, der ein voller Erfolg wurde. Das Ding läuft einfach total gut,
    > wenn ich etwas daran auszusetzen habe, dann, daß der Hörer für laute
    > Umgebungen zu leise ist. Im Zug versteh ich teilweise nur wenig vom
    > Gesagten.

    Hab glaube nur 1 mal die mitgelieferten Kopfstöpsel benutzt. Mit meinen Inears und Kopfhörer habe ich aber kein Problem, dass es zu leise ist. Hab das Lumia 925 mit WP8.1 in der Developers Preview. Glaube aber an der Lautstärke wurde nichts verändert. Das Update auf 8.1 lohnt sich aber auf jeden Fall! Wurden viele Kritikpunkte von WP8 beseitigt und scheinbar auf Feedback gehört.

  15. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: tomacco 14.07.14 - 10:51

    privsec schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hab glaube nur 1 mal die mitgelieferten Kopfstöpsel benutzt. Mit meinen
    > Inears und Kopfhörer habe ich aber kein Problem, dass es zu leise ist. Hab
    > das Lumia 925 mit WP8.1 in der Developers Preview. Glaube aber an der
    > Lautstärke wurde nichts verändert. Das Update auf 8.1 lohnt sich aber auf
    > jeden Fall! Wurden viele Kritikpunkte von WP8 beseitigt und scheinbar auf
    > Feedback gehört.

    Ich telefoniere halt mit dem eingebauten Lautsprecher der Hörers, nicht mit In-Ears. Damit wird es besser sein, denke ich. Alleine schon, weil die Umwelt dicht ausgeschlossen wird.

    Auf 8.1 freue ich mich auch schon, warte aber, bis Nokia das offiziell rausbringt. Ich bin nicht mehr so experimentierfreudig :)

  16. Re: Tizen = Rohrkrepierer?

    Autor: privsec 14.07.14 - 11:20

    Achso, die die Hörer meinst du. Keine Ahnung, telefoniere eh ungern in lauter Umgebung.

    Wollte auch lange die 8.1 nicht testen aber man muss ja wirklich nichts weiter machen, wie bei anderen wo man routen muss usw. Einfach offizielle App runterladen und Account erstellen und er bietet das Update direkt an. Und als ich gelesen habe, dass es von Nokia extra eine App zum zurücksetzen gibt, wenn man Probleme hat, hab ichs dann doch einfach mal getestet. Läuft genauso stabil wie WP8. Hatte kein einizgen Absturz/Reboot o.ä. in 2 Monaten.

    Wenn ich dann an mein Android-Tablet denke, wo es schon lange keine Updates mehr gibt und ich mal ein CM installiert habe, weil das System so lahm wurd. Was für ein Aufwand um am Ende ein total instabiles System zu bekommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  2. Bundesamt für Verfassungsschutz, Berlin
  3. Concardis GmbH, Eschborn
  4. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
    FPM-Sicherheitslücke
    Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

    Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    1. Nobe 100: Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
      Nobe 100
      Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

      Retro ist in: Das estnische Unternehmen Nobe hat ein dreirädriges Elektroauto entwickelt, dessen Design an die 1960er Jahre erinnert. Interessant ist zudem das modulare Konzept der Entwickler sowie die Art und Weise, wie das Auto geparkt werden soll.

    2. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
      50 Jahre Mondlandung
      Die Krise der Raumfahrtbehörden

      Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.

    3. Tiangong-2: Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor
      Tiangong-2
      Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor

      Die Mission sollte zwei Jahre dauern, am Ende waren es über 1.000 Tage: Die chinesische Raumstation Tiangong-2 wird am Ende ihrer Mission abgesenkt und soll in der Erdatmosphäre verglühen.


    1. 13:05

    2. 12:01

    3. 11:33

    4. 10:46

    5. 10:27

    6. 10:15

    7. 09:55

    8. 09:13