Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seedkit: Gnome…

Adobe Air?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Adobe Air?

    Autor: Android 20.08.10 - 12:14

    Wieso entwickel sie was neues? Mit Adobe Air geht das doch schon lange.

  2. Re: Adobe Air?

    Autor: -SPAM- 20.08.10 - 12:22

    Die Gnome API nutzen? Das wäre mir neu.

  3. Re: Adobe Air?

    Autor: das blubb 20.08.10 - 12:27

    Weil sich Adobe bekanntlich einen feuchten Furz um den Linux Desktop kümmert?

    Und ich wollte Air gerade eine Chance geben und unter Ubuntu installieren, aber es werden von Adobe nicht einmal 64Bit Pakete bereit gestellt...

  4. Re: Adobe Air?

    Autor: pc.action.leser 20.08.10 - 12:44

    Android schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso entwickel sie was neues? Mit Adobe Air geht das doch schon lange.

    Wieso? Wegen vier Buchstaben: frei

  5. Re: Adobe Air?

    Autor: Vogon 20.08.10 - 13:40

    Kannst du denn unter deinem 64-bit Linux keinen 32-bit Code ausführen? *lol*
    Mal ganz ehrlich, irgendwie sowas wie Flash muss her, damit kann man noch halbwegs anständige innovative GUI-Konzepte realisieren ohne den Verstand zu verlieren. Ich habe echt keine Lust auf diese ganze HTML/MXML/XAML Scheiße die anscheinend zum Trend geworden sind.

  6. Re: Adobe Air?

    Autor: Ritter von NI 20.08.10 - 13:45

    Flash? Is ja noch schlimmer. Ich habe generell keinen Bock auf Webkram auf meinem Desktop

    Aber diesen Webtrend kann wohl keiner mehr aufhalten. Traurig, aber wahr

  7. Re: Adobe Air?

    Autor: Vogon 20.08.10 - 14:53

    Und ich hab keinen Bock auf diese ganzen veralteten GUI-Frameworks a la Qt, GTK, Winforms etc. Das sind doch die gleichen Konzepte wie vor nunmehr bald 30 Jahren.

  8. Re: Adobe Air?

    Autor: Gastredner 20.08.10 - 15:53

    Vogon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich hab keinen Bock auf diese ganzen veralteten GUI-Frameworks a la Qt,
    > GTK, Winforms etc. Das sind doch die gleichen Konzepte wie vor nunmehr bald
    > 30 Jahren.

    Und? Es funktioniert - abhängig vom Framework - zuverlässig und mehr oder weniger einfach. Warum etwas gut laufendes ändern, wenn es noch kein ausreichend erprobtes Alternativkonzept gibt?

  9. Re: Adobe Air?

    Autor: Wahrheitssager 20.08.10 - 16:39

    Genau das ist der Punkt.
    Revolutionen schaffen zwar immer etwas neues machen aber auch altes kaputt. Evolutionen sind da schöner und für die User angenehmer.

  10. Re: Adobe Air?

    Autor: Vogon 20.08.10 - 16:49

    >Und? Es funktioniert - abhängig vom Framework - zuverlässig und mehr oder weniger einfach. >Warum etwas gut laufendes ändern, wenn es noch kein ausreichend erprobtes Alternativkonzept >gibt?
    Ich kann einfach meine eigenen Vorstellungen mit solchem Zeug nicht umsetzen. Es braucht kein "Alternativkonzept", es muss einfach Flexibilität her. Mit Air kannst du genauso langweilige GUIs erstellen wie mit GTK/Qt, wenn du aber vielleicht noch ein interessantes interaktives zoomendes rotierendes Wasauchimmer dranbauen willst, dann geht das total einfach und schmerzlos.

  11. Re: Adobe Air?

    Autor: Postetnik Vogon Jeltz 20.08.10 - 17:07

    Vogon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich kann einfach meine eigenen Vorstellungen mit solchem Zeug nicht
    > umsetzen. Es braucht kein "Alternativkonzept", es muss einfach Flexibilität
    > her. Mit Air kannst du genauso langweilige GUIs erstellen wie mit GTK/Qt,
    > wenn du aber vielleicht noch ein interessantes interaktives zoomendes
    > rotierendes Wasauchimmer dranbauen willst, dann geht das total einfach und
    > schmerzlos.

    Autsch. Solche wie du sind der Grund, warum es gerade unter Windows so viel GUI-Wildwuchs gibt. Bei jedem noch so kleinen Maustreiber-Controlcenter tobt sich irgendein "ultra-cooler Design0r" aus und verbricht GUI-Beleidigungen, die nicht nur total unflexibel sind was verschiedene Bildschirmauflösungen oder gar Barrierefreiheit angeht, sondern auch jedes Mal aufs neue erlernt werden müssen.
    Nein, GUIs gehören einheitlich und vom jeweiligen Windowmanager gerendert. Der Programmierer sollte nur die Macht haben, zu sagen, was für UI-Elemente es gibt und welche wie logisch zusammen gehören.

  12. Re: Adobe Air?

    Autor: Vogon 20.08.10 - 17:40

    >Autsch. Solche wie du sind der Grund, warum es gerade unter Windows so viel GUI-Wildwuchs >gibt. Bei jedem noch so kleinen Maustreiber-Controlcenter tobt sich irgendein "ultra-cooler >Design0r" aus und verbricht GUI-Beleidigungen, die nicht nur total unflexibel sind was >verschiedene Bildschirmauflösungen oder gar Barrierefreiheit angeht, sondern auch jedes Mal aufs >neue erlernt werden müssen.
    Form follows function, mehr nicht. Viele Konzepte können einfach nicht mit Standard-Widgets dargestellt werden, darum haben z.b viele Audio oder 3D-Anwendungen ihr eigenes Toolkit. Und von Auflösungsunabhängiger Darstellung sind gerade die Standard-Toolkits weit entfernt.
    >Nein, GUIs gehören einheitlich und vom jeweiligen Windowmanager gerendert.
    Der WindowManager rendert nicht die ganze GUI, nur die Fenster.
    >Der Programmierer sollte nur die Macht haben, zu sagen, was für UI-Elemente es gibt und welche >wie logisch zusammen gehören.
    Das würde voraussetzen, dass jemand ein Framework entwickelt, was für alle denkbaren Anwendungszwecke geeignet ist.

  13. Re: Adobe Air?

    Autor: Hello_World 21.08.10 - 22:37

    Vogon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Form follows function, mehr nicht. Viele Konzepte können einfach nicht mit
    > Standard-Widgets dargestellt werden, darum haben z.b viele Audio oder
    > 3D-Anwendungen ihr eigenes Toolkit.
    So ein Quatsch. Jedes vernünftige Toolkit ist um eigene Widgets erweiterbar. Wer deswegen meint, sein eigenes Toolkit schreiben zu müssen, hat einfach die existierenden nicht verstanden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München, Erfurt
  2. itsc GmbH, Hannover
  3. neubau kompass AG, München
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 44,99€
  3. (-40%) 29,99€
  4. 43,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abgeschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abgeschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58