Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seedkit: Gnome…

Adobe Air?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Adobe Air?

    Autor: Android 20.08.10 - 12:14

    Wieso entwickel sie was neues? Mit Adobe Air geht das doch schon lange.

  2. Re: Adobe Air?

    Autor: -SPAM- 20.08.10 - 12:22

    Die Gnome API nutzen? Das wäre mir neu.

  3. Re: Adobe Air?

    Autor: das blubb 20.08.10 - 12:27

    Weil sich Adobe bekanntlich einen feuchten Furz um den Linux Desktop kümmert?

    Und ich wollte Air gerade eine Chance geben und unter Ubuntu installieren, aber es werden von Adobe nicht einmal 64Bit Pakete bereit gestellt...

  4. Re: Adobe Air?

    Autor: pc.action.leser 20.08.10 - 12:44

    Android schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso entwickel sie was neues? Mit Adobe Air geht das doch schon lange.

    Wieso? Wegen vier Buchstaben: frei

  5. Re: Adobe Air?

    Autor: Vogon 20.08.10 - 13:40

    Kannst du denn unter deinem 64-bit Linux keinen 32-bit Code ausführen? *lol*
    Mal ganz ehrlich, irgendwie sowas wie Flash muss her, damit kann man noch halbwegs anständige innovative GUI-Konzepte realisieren ohne den Verstand zu verlieren. Ich habe echt keine Lust auf diese ganze HTML/MXML/XAML Scheiße die anscheinend zum Trend geworden sind.

  6. Re: Adobe Air?

    Autor: Ritter von NI 20.08.10 - 13:45

    Flash? Is ja noch schlimmer. Ich habe generell keinen Bock auf Webkram auf meinem Desktop

    Aber diesen Webtrend kann wohl keiner mehr aufhalten. Traurig, aber wahr

  7. Re: Adobe Air?

    Autor: Vogon 20.08.10 - 14:53

    Und ich hab keinen Bock auf diese ganzen veralteten GUI-Frameworks a la Qt, GTK, Winforms etc. Das sind doch die gleichen Konzepte wie vor nunmehr bald 30 Jahren.

  8. Re: Adobe Air?

    Autor: Gastredner 20.08.10 - 15:53

    Vogon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich hab keinen Bock auf diese ganzen veralteten GUI-Frameworks a la Qt,
    > GTK, Winforms etc. Das sind doch die gleichen Konzepte wie vor nunmehr bald
    > 30 Jahren.

    Und? Es funktioniert - abhängig vom Framework - zuverlässig und mehr oder weniger einfach. Warum etwas gut laufendes ändern, wenn es noch kein ausreichend erprobtes Alternativkonzept gibt?

  9. Re: Adobe Air?

    Autor: Wahrheitssager 20.08.10 - 16:39

    Genau das ist der Punkt.
    Revolutionen schaffen zwar immer etwas neues machen aber auch altes kaputt. Evolutionen sind da schöner und für die User angenehmer.

  10. Re: Adobe Air?

    Autor: Vogon 20.08.10 - 16:49

    >Und? Es funktioniert - abhängig vom Framework - zuverlässig und mehr oder weniger einfach. >Warum etwas gut laufendes ändern, wenn es noch kein ausreichend erprobtes Alternativkonzept >gibt?
    Ich kann einfach meine eigenen Vorstellungen mit solchem Zeug nicht umsetzen. Es braucht kein "Alternativkonzept", es muss einfach Flexibilität her. Mit Air kannst du genauso langweilige GUIs erstellen wie mit GTK/Qt, wenn du aber vielleicht noch ein interessantes interaktives zoomendes rotierendes Wasauchimmer dranbauen willst, dann geht das total einfach und schmerzlos.

  11. Re: Adobe Air?

    Autor: Postetnik Vogon Jeltz 20.08.10 - 17:07

    Vogon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich kann einfach meine eigenen Vorstellungen mit solchem Zeug nicht
    > umsetzen. Es braucht kein "Alternativkonzept", es muss einfach Flexibilität
    > her. Mit Air kannst du genauso langweilige GUIs erstellen wie mit GTK/Qt,
    > wenn du aber vielleicht noch ein interessantes interaktives zoomendes
    > rotierendes Wasauchimmer dranbauen willst, dann geht das total einfach und
    > schmerzlos.

    Autsch. Solche wie du sind der Grund, warum es gerade unter Windows so viel GUI-Wildwuchs gibt. Bei jedem noch so kleinen Maustreiber-Controlcenter tobt sich irgendein "ultra-cooler Design0r" aus und verbricht GUI-Beleidigungen, die nicht nur total unflexibel sind was verschiedene Bildschirmauflösungen oder gar Barrierefreiheit angeht, sondern auch jedes Mal aufs neue erlernt werden müssen.
    Nein, GUIs gehören einheitlich und vom jeweiligen Windowmanager gerendert. Der Programmierer sollte nur die Macht haben, zu sagen, was für UI-Elemente es gibt und welche wie logisch zusammen gehören.

  12. Re: Adobe Air?

    Autor: Vogon 20.08.10 - 17:40

    >Autsch. Solche wie du sind der Grund, warum es gerade unter Windows so viel GUI-Wildwuchs >gibt. Bei jedem noch so kleinen Maustreiber-Controlcenter tobt sich irgendein "ultra-cooler >Design0r" aus und verbricht GUI-Beleidigungen, die nicht nur total unflexibel sind was >verschiedene Bildschirmauflösungen oder gar Barrierefreiheit angeht, sondern auch jedes Mal aufs >neue erlernt werden müssen.
    Form follows function, mehr nicht. Viele Konzepte können einfach nicht mit Standard-Widgets dargestellt werden, darum haben z.b viele Audio oder 3D-Anwendungen ihr eigenes Toolkit. Und von Auflösungsunabhängiger Darstellung sind gerade die Standard-Toolkits weit entfernt.
    >Nein, GUIs gehören einheitlich und vom jeweiligen Windowmanager gerendert.
    Der WindowManager rendert nicht die ganze GUI, nur die Fenster.
    >Der Programmierer sollte nur die Macht haben, zu sagen, was für UI-Elemente es gibt und welche >wie logisch zusammen gehören.
    Das würde voraussetzen, dass jemand ein Framework entwickelt, was für alle denkbaren Anwendungszwecke geeignet ist.

  13. Re: Adobe Air?

    Autor: Hello_World 21.08.10 - 22:37

    Vogon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Form follows function, mehr nicht. Viele Konzepte können einfach nicht mit
    > Standard-Widgets dargestellt werden, darum haben z.b viele Audio oder
    > 3D-Anwendungen ihr eigenes Toolkit.
    So ein Quatsch. Jedes vernünftige Toolkit ist um eigene Widgets erweiterbar. Wer deswegen meint, sein eigenes Toolkit schreiben zu müssen, hat einfach die existierenden nicht verstanden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 2,99€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38