1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Silverlight und…

Neue MS-Strategie ist logisch und nachvollziehbar

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Neue MS-Strategie ist logisch und nachvollziehbar

    Autor: bitcracker 06.06.11 - 14:20

    Für mich ist der radikale Wechsel von MS weg vom .NET-Dinosaurier zum schlanken HTML5 und JS völlig nachvollziehbar. Es ist wohl die letzte Chance, überhaupt doch noch die Kurve zu kriegen. Wie sollte es MS gelingen, die Kundschaft bei Windows 8 zu halten, wenn es mit Apple und Android sehr gute Alternativen gibt? Die Win7phones verkaufen sich alles andere als gut und das ist kein gutes Zeichen.

    Dank HTML5 und JS bedient MS zukünftig nicht mehr nur Windows-Plattformen, sondern praktisch alle. MS Office für Apple und Linux? Kein Problem. Allerdings nur dann, wenn MS nicht schon wieder denselben Fehler macht, eigene "Standards" durchzudrücken. Dann kann man auch gerne mal zu einem Win8-Pad greifen, ohne es später zu bereuen.

    Wer meint, HTML5 und JS wären unbrauchbar, hat sich noch nicht ernsthaft damit beschäftigt. Googles V8-Engine ist wirklich gut, die Performance kommt C++ schon verdächtig nahe.

  2. Re: Neue MS-Strategie ist logisch und nachvollziehbar

    Autor: AndyGER 06.06.11 - 14:34

    Word (ohne MS davor), 100% agree! So isses! :-)) ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  3. Re: Neue MS-Strategie ist logisch und nachvollziehbar

    Autor: BangerzZ 06.06.11 - 14:35

    bitcracker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sollte es MS
    > gelingen, die Kundschaft bei Windows 8 zu halten, wenn es mit Apple und
    > Android sehr gute Alternativen gibt? Die Win7phones verkaufen sich alles
    > andere als gut und das ist kein gutes Zeichen.

    Du argumentierst vollkommen Sinn frei.
    Wie kann man nur .net mit HTML und JS vergleichen?
    Und wieso vergleichst du Tablets, Smartphones und Desktops mit einander?

  4. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 06.06.11 - 14:42

    [gelöscht]

  5. Re: Neue MS-Strategie ist logisch und nachvollziehbar

    Autor: bitcracker 06.06.11 - 14:52

    BangerzZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann man nur .net mit HTML und JS vergleichen?

    Wieso? Hat MS doch auch gemacht und ist zum bekannten Ergebnis gekommen.

    > Und wieso vergleichst du Tablets, Smartphones und Desktops mit einander?

    Weil Anwendungen zukünftig einmalig erstellt und dann automatisch für verschiedene Endgeräte compiliert werden? Weil es erheblich leichter ist, automatischen GUI-Code für PCs und Pads auf Basis von HTML5+JS zu generieren?

    Versuch das mal mit .NET und dem ganzen XML-Wasserkopf. Da müsstest du AFAIK für jedes Endgerät eine eigene Version erstellen. Dasselbe Problem hat übrigens auch Google mit Android, weswegen es wohl schon sehr bald durch ChromeOS abgelöst wird.

    Natürlich könnte man für .NET Frontends für JS erstellen - was einige Firmen wohl auch bald anbieten werden. Was dann aber auch beweist, dass .NET (d.h. C# etc.) selbst letztlich überflüssig wird. .NET auf PCs - ja ok. Aber auf Pads und Phones ist .NET schlicht Overkill (IMHO).

  6. Re: Neue MS-Strategie ist logisch und nachvollziehbar

    Autor: bitcracker 06.06.11 - 15:05

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön, die Sprache ist vielleicht nicht nur auf einer Plattform heimisch
    > aber für *jede* Plattform brauchst Du eine andere API oder SDK wie Titanium
    > bei denen Du für verschiedene Plattformen in JS entwickeln kannst, das
    > Endergebnis aber nativer Code ist.

    Für JS gibt es diverse gute APIs. JS kann mittlerweile in einer Shell laufen. GUIs laufen dann nur noch per Browser (bzw. Browser-Engine im Fenster).

    > Wie gesagt, ohne einheitliche Interfaces auf allen Plattformen ist das nach
    > wie vor sinnfrei und die Anwendung muß angepaßt werden.

    Dank CSS könnte mal in HTML5+JS Anwendungen erstellen, die auf Linux, Mac, Windows nativ aussehen.

    > Möglich. Aber zu Deiner Behauptung hast Du sicher auch Fakten wie
    > Benchmarks?

    Z.B. http://shootout.alioth.debian.org/u32/benchmark.php?test=all&lang=v8&lang2=gpp

    Vergleich das mal z.B. mit Python.NET, das per JiT in Bytecode übersetzt wird. AFAIK läuft das sogar langsamer als das originale C-Python - obwohl Letzteres nur im Interpreter läuft ...

    .NET hatte seine Blütezeit vor Jahren, als das Kaufkriterium für PCs noch die GHz-Zahl des Prozessors war. Je mehr Power, desto besser. Dafür war .NET ideal. Aber heute?

  7. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 06.06.11 - 17:46

    [gelöscht]

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler IoT (m/w/d)
    Pfeiffer Vacuum GmbH, Aßlar
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  3. Applikationsspezialist (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  4. Experte Funktionale Sicherheit / Functional Safety Engineer (m/w/d)
    Bender Industries GmbH & Co. KG, Grünberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de