Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software-Entwickler…

Frameworks und Libraries

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frameworks und Libraries

    Autor: azeu 25.09.18 - 12:59

    Höre von erfahrenen Entwicklern oft, dass man damit genau nicht anfangen soll.

    Erstmal die Kern-Sprache(n) des Frameworks lernen/verstehen, sonst läuft man Gefahr, dass man was "falsch" lernt oder sich große Steine in den Weg stellt und bei Problemen auf deren Lösung nicht kommt, weil man den Unterbau nicht ganz verstanden hat.

    ... OVER ...

  2. Re: Frameworks und Libraries

    Autor: MadCat_me 25.09.18 - 13:09

    Rails ist da ein sehr gutes Beispiel. Wer nur die Rails-Welt kennt, tut sich mit purem Ruby eher schwer. Alleine schon deswegen, weil viele Bestandteile von Rails, wie z.B. ActiveSupport, massiv in den Ruby-Core-Klassen rumpfuschen und sie teils zur Laufzeit um Methoden erweitern. Ist man die gewohnt und hat sie dann auf einmal nicht mehr zur Verfügung, wird's eklig. Daher sollte man schon genauer wissen, was Ruby selbst mitbringt und was von Rails kommt.

    Wer Ruby kann, hat mit Rails kein großes Problem, aber umgekehrt schaut's daher oft düster aus. Viele reine Rails-Entwickler wissen auch gar nicht, welchen Unsinn Rails z.T. treibt. Die oben angesprochene Meta-Programmierung zur Laufzeit, kann richtige fiese Seiteneffekte haben, die sich nur schwer bis gar nicht debuggen lassen.

  3. Re: Frameworks und Libraries

    Autor: moppi 26.09.18 - 07:02

    ja das war auch mein erster gedanke

    schon zu viele leute gesehen, die meinen sie könnten PHP ... alles was sie konnten war WordPress seiten gestalten :\

    ich verwende Frameworks nur im ausnahme fall, z.b. grafiken zeichen lassen. aber die werte dafür und co berechne ich aber selbst.
    man lernt halt nur für das Framework aber nicht was dahinter steht. sie können aber einem arbeit abnehmen, aber man wird nicht verstehen was dahinter abläuft. wenn man nur auf dieses eine FW setzt

    hier könnte ein bild sein

  4. Re: Frameworks und Libraries

    Autor: TeK 26.09.18 - 07:49

    Kann ich so nicht bestätigen. Klar, man wird irgendwann erleben, dass Ruby halt nicht Rails ist, sondern Rails aus Ruby besteht, dass man ohne Ruby in Rails an seine Grenzen kommt.

    Sinn eines Frameworks ist doch lediglich, dass es auf Basis einer Sprache neue Wege bereitstellt, die in der Sprache nicht oder nur unzureichend ausgebaut sind. An der Stelle halte ich Rails für wirklich gelungen. Und das sage ich aus der Warte eines Menschen, der über Rails binnen eines halben Jahres einen interessanten Fortschritt von Null auf in Rails und Ruby gemacht hat.

    Das wirklich Geile - und gleichzeitig Problematische - an Rails und Ruby ist, dass für nahezu jedes Szenario bereits Gems existieren. Ich muss mir da so gut wie keinen Kopf um viele Interna machen. Sowas ist gut fürs Vorankommen, macht es aber schwierig Details der Sprache zu erlernen.

  5. Re: Frameworks und Libraries

    Autor: azeu 26.09.18 - 08:08

    Ich dachte auch eine ganze Weile ich wäre in JavaScript ziemlich fit, bis ich irgendwann gemerkt hatte, dass ich "nur" in jQuery fit war :)

    ... OVER ...

  6. Re: Frameworks und Libraries

    Autor: moppi 26.09.18 - 08:59

    jQ ist auch ein relativ grosser brocken ^^' gut ich hab zuanfang ewig gebraucht um das ganze wirklich zu verstehen. also wie daten in den browser kommen und dann im DOM verarbeitet werden.

    ich merkte was es für unterschiede in den JS interpretationen gibt in den einzelenen Browsern (ich progge meist immer nur auf einen oder zwei browser spezifisch), ich muss da auch jQ sehr loben das sie das ganze auch für alle browser machen, weil das so ein heiden aufwand ist ^^'

    aber ich mach dann doch lieber weiter meine eigene AJAX anbindung. wenn dann daten aus PHP oder Pyton kommen. kann ich den daten strom besser anpassen ^^

    hier könnte ein bild sein

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 19,95€
  3. (-70%) 8,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

  1. Wolfenstein 2: Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland
    Wolfenstein 2
    Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland

    Nach einer neuen Entscheidung über die Indizierung von Wolfenstein 2 prüft Bethesda derzeit zusammen mit der USK, ob die Originalversion auch in Deutschland erscheinen kann. Dann würden Spieler im Handlungsverlauf auf Herrn Hitler statt auf Herrn Heiler treffen.

  2. Kriminalität: Bombendrohungen per Massenmail
    Kriminalität
    Bombendrohungen per Massenmail

    In den USA, Kanada und Neuseeland empfangen Unternehmen und andere Organisationen per E-Mail versendete Bombendrohungen. Die Absender wollen damit offenbar Geld erpressen, Bomben wurden bisher aber keine gefunden.

  3. Kryptowährungen: Nutzer können für Razer minen und erhalten Spielgeld
    Kryptowährungen
    Nutzer können für Razer minen und erhalten Spielgeld

    Nutzer erhalten virtuelles Silber, wenn sie mit ihrer Grafikkarte für Razer Hashwerte errechnen. Das Geld können sie für Hardware oder Ingame-Inhalte ausgeben. Es ist nicht ganz klar, wie viel Gegenwert Gamer erhalten - der dürfte aber nicht an die Stromkosten heranreichen, die dadurch anfallen.


  1. 16:10

  2. 15:40

  3. 14:20

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 13:13

  7. 12:07

  8. 11:36