1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software…

Ist sehr einfach

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ist sehr einfach

    Autor: Anonymer Nutzer 25.09.18 - 12:16

    1.) Ist mein Ziel eine bestimmte Anwendung? Bei Elektronik spielereien wird man auf Processing oder C gehen will man Webseiten machen ist Javascript nicht verkehrt - für Unternehmensbackend kommt man oft an Java nicht vorbei usw. - mach das was dein Tribe macht.

    2.) Einfach so, nix spezielles, allgemein Programmieren lernen? --> Python.

    Breit aufgestellt, nicht streng typisiert und so gut wie in jeder Anwendung zumindest ein bisschen vertreten und eine sehr schöne Sprache.

    3.) Kann man eine Programmiersprache, kann man alle - Sprache ist fehlleitend es ist nicht wie deutsch und chinesisch - es funktioniert die gleiche Logik und es werden die gleichen termini verwendet - der Unterschied ist eher wie zwischen verschieden "Diaklekten" dev, func, function ,deviniton... beschreibt alles das gleiche. Darum ist es nicht soooo wichtig mit welcher Programmiersprache man anfängt - man kommt mit allen rein.

  2. Re: Ist sehr einfach

    Autor: lottikarotti 25.09.18 - 12:32

    > 2.) Einfach so, nix spezielles, allgemein Programmieren lernen? --> Python.
    Ihh :-D

    > 3.) Kann man eine Programmiersprache, kann man alle - Sprache ist
    > fehlleitend es ist nicht wie deutsch und chinesisch - es funktioniert die
    > gleiche Logik und es werden die gleichen termini verwendet - der
    > Unterschied ist eher wie zwischen verschieden "Diaklekten" dev, func,
    > function ,deviniton... beschreibt alles das gleiche. Darum ist es nicht
    > soooo wichtig mit welcher Programmiersprache man anfängt - man kommt mit
    > allen rein.
    Ich sehe da schon größere Unterschiede zwischen bspw. PHP, C++ und Haskell. Und da heißen nicht nur die Keywords unterschiedlich. Mit Scala fang ich gar nicht erst an :-P

    R.I.P. Fisch :-(

  3. keineswegs "sehr einfach"

    Autor: KOTRET 25.09.18 - 12:40

    Zwischen Sprachen existieren schon sehr große Unterschiede, auch die Art der Verwendung variiert massiv. Solls objektorientiert sein? Oder prozedural?

    Eine Sprache zu erlernen bedeutet für mich, dass man das Konzept hinter der Sprache versteht. Die Syntax ist Schmuck am Nachthemd.

    Edit: empfehle mal lieber Rust statt C ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.18 12:41 durch KOTRET.

  4. Re: Ist sehr einfach

    Autor: lukie80 25.09.18 - 12:59

    Hätte ich als Anfänger auch grob so gesagt.
    - Embedded-Projekte mit Ardunio (C/C++), allerdings ist die Sprache nicht komfortabel, muss man sich da mit Pointern/char arrays/Dereferenzierung und initializer lists bei Klassendefinitionen "rumschlagen" und viel Handarbeit ist nötig
    - Für Algorithmen/Scripte/Datenverarbeitung finde ich Python super, keine Einschränkungen, die Anfänger Überraschen, keine Handarbeit notwendig
    - Java kenne ich nicht, hätte ich aber für OS-Unabhängige Applikationen genommen, der Overhead soll aber riesig sein

  5. Re: Ist sehr einfach

    Autor: Anonymer Nutzer 25.09.18 - 13:02

    Sehe ich genauso, Programmieren können/lernen ist sprach- bzw. dialektunabhängig, und viele Sprachen erlauben einem heute auch unterschiedliche Herangehensweisen zur Bewältigung von Problemen heranzuziehen (präobjektorientiert, objektorientiert, funktional, prädikativ ... etc.) ... für die meisten Aufgaben braucht man auch kein Spezialist für irgend eine verwendete Technologie sein, das ist meist eh eine Geschmacksfrage oder vom Einsatzumfeld abhängig, und die gängigen Auszeichnungssprachen sollte jeder schnell drauf haben bzw. heute nachschlagen können wenn es um etwas spezielles damit geht.

    Mit Python hadere ich bisschen, nicht des Dialektes wegen, sondern weil ne beliebte Bibliothek oft genug nicht in der gerade angesagten Pythonversion bereitsteht, man die dann anfängt aufwendig/schnell und damit wahrscheinlich fehlerhaft/nicht komplett zu portieren oder anfängt nach alternativen zu suchen.

  6. Re: Ist sehr einfach

    Autor: Astorek 25.09.18 - 13:14

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich genauso, Programmieren können/lernen ist sprach- bzw. dialektunabhängig
    Ich stimme dem zwar grundsätzlich zu, finde aber auch, dass man Anfänger nicht zu sehr mit sprachspezifischen Eigenschaften frustrieren sollte.

    Wie oft unser C-Programmierlehrer durchs Klassenzimmer gelaufen ist, weil mal wieder ein Semikolon zuwenig (in einer Anweisung) bzw. zuviel (am Anfang einer Bedingung) vorhanden war, war nicht mehr feierlich. Da der C-Compiler auch für Laien eher kryptische Meldungen ausgibt, konnte man vonseiten der Schüller immer mal wieder ein leises Fluchen wahrnehmen^^...

    > Mit Python hadere ich bisschen, nicht des Dialektes wegen, sondern weil ne beliebte Bibliothek oft genug nicht in der gerade angesagten Pythonversion bereitsteht, man die dann anfängt -snip-
    Ich weiß nicht, das Problem hat man doch bei anderen Sprachen ja genauso. Python würde ich pers. als Einstieg sehr stark empfehlen, weil es zwangsweise verhindert, dass sich ein angehender Programmierer eine unübersichtliche (sprich: Nicht vorhandene) Einrückung angewöhnt...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Machine Learning Developer (m/w/d) - AI Speech Services
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Java Backend Entwickler (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Augsburg, Landshut, Nürnberg, Regensburg
  3. IT-Spezialist (m/w/d)
    nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth bei Köln
  4. Senior-Softwareentwickler / Software Developer Embedded Linux (Informatiker / Ingenieur Elektrotechnik ... (m/w/d)
    S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. 15,99€ (UVP 19,99€)
  3. 47,49€
  4. 30,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de