1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software…

Mit Wahl der Programmiersprache ist es leider nicht getan. API's, IDE, LIBS, OS, Comp., Liz., ..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Mit Wahl der Programmiersprache ist es leider nicht getan. API's, IDE, LIBS, OS, Comp., Liz., ..

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 26.09.18 - 10:59

    Neben der Frage was man mit der zu erlernenden Sprache tun will, muss man auch berrücksichtigen auf welchen Betriebssystem(en!) es funktionieren soll. Ob es eine kommerzielle Anwendung ist. Welche API's und Libs es unterstützt und ob es welche gibt die dem eigenen vorhaben nützlich sind. Welchen Compiler man verwendet, welche Entwicklungsumgebung. Wie wichitg Schnelligkeit des Programms ist . Wie lange die Entwicklungszeit. Sofern man irgendetwas verwendet, darauf achten, dass man die Lizenzen einhält. Welche version der Sprache verwendet wird. uvm

    Ich weiß nicht wie es euch geht aber irgendeine Programmiersprache zu lernen fällt mir weit leichter, als das ganze andere Zeug oben.

    Ein paar Beispiele:
    -Alle Anwendungsfälle berücksichtigen
    -Gibt nicht viele IDE's, die es auf Win, Mac und Linux gibt
    -Portieren von Code von/nach unterschiedlichen Betriebssystemen.
    -Welche Programmiersprache, API, LIB's Compiler am Besten für viele Betriebssysteme.
    -@JavaScript: Ein Experte der WebGL API wird es in Zukunft in vielen Bereichen weiter bringen, als einer der nur allgemein JavaScript codet.
    -@C++ redundanter Code (in Büchern, Tuts) für den es weit bessere Möglichkeiten in c++11, 14,17 gibt.
    -Wie kommt man als kleiner kommerzieller Coder am Besten? Keine kosten für Lizenzen von IDE, Engine und ohne Copyleft (richtige linken).

    Kurzum, man muss weit mehr kennen und können als die Grunddefinition einer Programmiersprache.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Network Engineer - Connectivity (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d), Haupt- und Personalamt
    Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Waiblingen
  3. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  4. IT-Systemadministrator / Fachinformatiker (m/w/d) für IT-Support / Kundenbetreuung
    Voss IT GmbH, Norderstedt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Vergleichspreis 42,99€)
  2. 1.049€ (Vergleichspreis 1.165€)
  3. 26,20€ (Prime, ansonsten zzgl. Versand. Vergleichspreis 33€)
  4. (u. a. Corsair Vengeance LPX 32-GB-Kit DDR4-3600 für 99,90€ + 6,99€ Versand statt 126,99€ im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  2. US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
    US-Streaming
    Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

    Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!


  1. 11:01

  2. 10:03

  3. 09:00

  4. 15:02

  5. 12:45

  6. 12:23

  7. 11:56

  8. 11:35