Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software-Entwickler…

PHP ausschließlich für Webanwendungen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PHP ausschließlich für Webanwendungen?

    Autor: floomi 26.09.18 - 09:01

    Wir schreiben auch CLI Tools oder APIs in PHP - auch wenn das ganze mit dem Web nichts zu tun hat. Funktioniert wunderbar (aka "wir hassen uns nicht für die Verwendung von PHP, noch macht es uns das Leben zur Hölle - und wir verdienen sogar reales Geld damit").

    Außerdem ist der Satz "Zudem steht die längerfristige Zukunft von PHP in Frage." völlig unbegründet in den Raum gestellt. Was soll sowas? Lustiges und klassisches PHP Bashing?

    Sprachen wie C# oder Go wurden gar nicht erwähnt, fehlende Typen bei JavaScript kritisiert - nicht aber TypeScript genannt, dass Spieleentwicklung auch sehr gut ohne C/C++ funktioniert wurde nicht erwähnt, etc..

    Viel Gerede ohne inhaltlichen Wert. Kurzum: Sinnfreier Beitrag.

  2. Re: PHP ausschließlich für Webanwendungen?

    Autor: mave99 26.09.18 - 09:13

    Denk dir nix, wenn Blinde über Farben reden, kommt auch nicht mehr bei rum.

    Ich habe jahrelang mit PHP auf Servern alles gesteuert (Gameserver, Radio, Web, Bouncer, VPN, etc.) alles überhaupt kein Problem für PHP, einfach, gut und zuverlässig wenn man weis wie man die Sprache zu sprechen hat.

    Heute mach ich Kotlin, is schon nice aber auch nicht der Weisheits letzer Schuss. Viele Dinge die mit PHP einfach, schnell und zuverlässig, also insbesondere wirtschaftlich umsetzbar waren, finde ich mit vielen anderen Sprachen (Python, ...) nicht erreichbar.

    Aber ja klar, PHP is ja nur ne alte, tote Web Sprache die nichts kann und sowieso tot ist,... Amateure.

  3. Re: PHP ausschließlich für Webanwendungen?

    Autor: Hello_World 26.09.18 - 10:19

    mave99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Viele Dinge die mit PHP einfach, schnell und zuverlässig, also
    > insbesondere wirtschaftlich umsetzbar waren, finde ich mit vielen anderen
    > Sprachen (Python, ...) nicht erreichbar.
    Nenn mal eine.

    > Aber ja klar, PHP is ja nur ne alte, tote Web Sprache die nichts kann und
    > sowieso tot ist,...
    Nein, leider ist es immer noch nicht tot. Höchstens untot...

  4. Re: PHP ausschließlich für Webanwendungen?

    Autor: ibsi 26.09.18 - 10:32

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mave99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Viele Dinge die mit PHP einfach, schnell und zuverlässig, also
    > > insbesondere wirtschaftlich umsetzbar waren, finde ich mit vielen
    > anderen
    > > Sprachen (Python, ...) nicht erreichbar.
    > Nenn mal eine.
    Kann jetzt nicht sagen ob das in python viel Aufwändiger ist, aber früher war das z.B. in Java nicht SO easy:
    $content = file_get_contents('pfad zur datei');

    Fertig. Der komplette Inhalt steht in der Variable.
    Weiterhin sind die Arrays in PHP (was ja eig eher Maps sind) sehr einfach und schnell und lassen einen mal eben etwas runter programmieren.
    Allgemein sind die ganzen array_-funktionen in Java schon sehr nett und simpel.

    switch($stringVar){
    case 'bla':
    // bla
    break;
    }

    Kann das Java mittlerweile? Glaube schon. Ging früher aber auch nicht.

    Was ich in PHP tatsächlich vermisse sind Generics aus Java :D

    Wenn man sich nun hinsetzt findet man gewiss noch viele andere Beispiele.

  5. Re: PHP ausschließlich für Webanwendungen?

    Autor: tomate.salat.inc 26.09.18 - 11:29

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann jetzt nicht sagen ob das in python viel Aufwändiger ist, aber früher
    > war das z.B. in Java nicht SO easy:
    > $content = file_get_contents('pfad zur datei');
    Hat einfach nur ein paar Zeilen mehr gebraucht. Aber wurde mit der nio einfacher:

    String content = new String(Files.readAllBytes(Paths.get("duke.java")));

    > switch($stringVar){
    > case 'bla':
    > // bla
    > break;
    > }
    >
    > Kann das Java mittlerweile? Glaube schon. Ging früher aber auch nicht.
    Ja. Geht seit Java 7.

    Das man mit PHP mehr machen kann als stumpfe Web-Anwendungen sehe ich auch so. Aber die Aussage, dass Dinge in PHP erreichbar wären und mit anderen Sprachen nicht halte ich doch eher für "gewagt" (ums mal diplomatisch auszudrücken ;-) )

  6. Re: PHP ausschließlich für Webanwendungen?

    Autor: ibsi 26.09.18 - 12:31

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann jetzt nicht sagen ob das in python viel Aufwändiger ist, aber
    > früher
    > > war das z.B. in Java nicht SO easy:
    > > $content = file_get_contents('pfad zur datei');
    > Hat einfach nur ein paar Zeilen mehr gebraucht. Aber wurde mit der nio
    > einfacher:
    >
    > String content = new String(Files.readAllBytes(Paths.get("duke.java")));
    Deutlich mehr was man runterschreiben muss. Aber besser als früher mit den ganzen Streams.

    > [..]
    > Das man mit PHP mehr machen kann als stumpfe Web-Anwendungen sehe ich auch
    > so. Aber die Aussage, dass Dinge in PHP erreichbar wären und mit anderen
    > Sprachen nicht halte ich doch eher für "gewagt" (ums mal diplomatisch
    > auszudrücken ;-) )

    Oh, dann hast Du ihn wohl missverstanden (oder ich, und ich verteidige ihn umsonst). Es ging ihm darum das manche Sachen in PHP SCHNELLER umsetzbar sind, und er dieses schnelle und zuverlässige arbeiten nicht in anderen sprachen so wiederfindet.
    Wie gesagt, ein file_get_contents ist schneller geschrieben als
    (Beitrag von 2004!!)
    https://www.java-forum.org/thema/komplette-textdatei-einlesen.8540/
    oder aber auch schneller als Deine aktuellere Lösung (nicht mehr viel, aber immer noch mehr).

    Zitat:
    > > Viele Dinge die mit PHP einfach, schnell und zuverlässig, also
    > insbesondere wirtschaftlich umsetzbar waren, finde ich mit vielen anderen
    > Sprachen (Python, ...) nicht erreichbar.

    Angefangen habe ich mit QBasic (wenn ich mich nicht irre) und dann Delphi (ja, Pascal habe ich nie direkt gemacht :D) und dann Java. Danach kam dann ein wenig C# (nur um es mal gesehen zu haben) und PHP (+ JavaScript). Und PHP mache ich nun seit ... 7/8 Jahren. Ich kann zwar nachvollziehen was an PHP ungeil ist, aber die Vorteile überwiegen - IMHO - dann doch.

    Niemand kommt - hoffentlich - auf die Idee eine winz-Website mit Java zu bauen, da ist der Overhead einfach zu groß. Aber wenn man sehr groß wird, sollte man gewisse Teile auch nicht mehr in PHP machen. Da liegt dann z.B. Java vorne.
    PHP ist aber schon eine mächtige - und mit PHP 7.2 auch eine schönere - Sprache.

    Ich würde trotzdem jedem neuling erstmal empfehlen eine Sprache wie Java zu lernen, weil man da um Objekte (und damit OOP) kaum herum kommt. Denn wenn man das verinnerlicht hat, sieht der spätere Code in PHP nicht so aus wie vor 20 Jahren.

    Aber ich schweife ab :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.18 12:31 durch ibsi.

  7. Re: PHP ausschließlich für Webanwendungen?

    Autor: lottikarotti 26.09.18 - 13:16

    > Kann jetzt nicht sagen ob das in python viel Aufwändiger ist, aber früher (..)
    Wieso sagst du es dann?

    > war das z.B. in Java nicht SO easy:
    > $content = file_get_contents('pfad zur datei');
    Da ist ja selbst Haskell schöner:

    $ content <- readFile "./file"

    > Fertig. Der komplette Inhalt steht in der Variable.
    Ok. Aber nun wende mal filter, map und reduce auf ein Array an. Viel Spaß:

    $ array_reduce(array_map(function(){ .. }, array_filter($array, function(){ .. })), function(){ .. } []);

    Das ist selbst in JavaScript schöner:

    $ array.filter(..).map(..).reduce(..)

    > Weiterhin sind die Arrays in PHP (was ja eig eher Maps sind) sehr einfach
    > und schnell und lassen einen mal eben etwas runter programmieren.
    Vor allem sind PHP-Arrays aber furchtbar wenn es um die Umwandlung in JSON geht:

    $ json_encode([ 'a' => 123 ]); // = "{ "a": 123 }" (Object)
    $ json_encode([]); // = "[]" (Array)
    $ json_encode((object)[]); // = "{}" (Array)

    > Kann das Java mittlerweile? Glaube schon. Ging früher aber auch nicht.
    Na klar kann Java das.

    > Was ich in PHP tatsächlich vermisse sind Generics aus Java :D
    Was ich in PHP vermisse ist ein ordentliches & durchdachtes Type-System, function-Autoloading und eine aufgeräumte Standard-Library. Und das sind nur die Punkte die mir ganz spontan einfallen :P

    R.I.P. Fisch :-(

  8. Re: PHP ausschließlich für Webanwendungen?

    Autor: theonlyone 26.09.18 - 13:21

    Programmiert man in java immer alles komplett und "grundlegend" neu ist das ja schon ein Problem das man sich ganz selber schafft.

    So ziemlich alle vermeintlichen Schönheiten kann man sich in Bibliotheken flexibel und allgemein hinterlegen und das dann verwenden.

    Anstatt FileReader ständig neu zu machen kann man auch einfach eine Methode machen dafür, die eben den Code enthält den man sonst ständig immer wieder schreibt.

    Das ist die Abstraktion die man wünscht.

    Wer anfängt riesige Switch-Case Bäume zu bauen hat wohl auch verschlafen das hier wohl auch bessere Lösungen möglich wären.


    Einfach nur Code runter zu schreiben ist die eine Sache. Will man für seinen Code immer auch gleich Tests haben, sollte die Struktur es eben schon hergeben in der man programmiert das daraus ohne viel Arbeit Unit-Tests mit entstehen.

    PHP-Code den ich in der Praxis zu sehen bekomme ist in der Tat in der Kategorie "Mal schnell was geschrieben" und dann so lange ausführen und "live" debugen bis es mehr oder weniger tut was man haben will.
    So wirklich "sicher" und "korrekt" ist das eben nicht, eine ziemliche Frickelarbeit.
    Die existierenden Bibliotheken und Frameworks unterstützen die Frickel-Versuche dann nur umso mehr, da wird das Programmieren nach "Mal sehen was passiert" ziemlich gelebt.


    Man "könnte" wohl auch in PHP mit Disziplin robusteren Code bauen, aber das ist wohl eher nicht die Zielgruppe der Sprache.

    Für die aller meisten einfachen Web-Anwendungen ist PHP damit auch das richtige Werkzeug, da man "schnell" und "kostengünstig" mal einfach so etwas sehen will, am besten auch erst mal als Prototyp der noch fast nichts kann.
    Auf der Grundlage wird dann entwickelt und damit muss man dann auch zufrieden sein.

    Wer mit Java anfängt seine Web-Anwendung aufzubauen, investiert wohl auch viel mehr in die Planung der Architektur und baut robustere Programme. Das wird aber von den aller wenigsten Web-Anwendungen gefordert und damit fällt das auch schnell flach.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.18 13:25 durch theonlyone.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  2. Kisters AG, Karlsruhe
  3. serie a logistics solutions AG, Köln
  4. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Autos: BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität
        Autos
        BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität

        Für die Elektromobilität solle der deutsche Staat mehr tun, damit sich die Fahrzeuge schneller durchsetzten, fordert BMW-Chef Harald Krüger. Die Kommunen sollten Vorteile schaffen und der Staat solle den Strom zum Laden vergünstigten.

      2. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      3. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.


      1. 07:36

      2. 12:24

      3. 12:09

      4. 11:54

      5. 11:33

      6. 14:32

      7. 12:00

      8. 11:30