1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software…

Was sagen die Profis zu Apple Swift?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: GourmetZocker 25.09.18 - 22:38

    Der Artikel bietet eine gute Übersicht aber es wird leider kein Wort zu Apples Swift gesagt, was ja, wenn ich mich richtig erinnere, Objective C ersetzen soll.

    Kann diese Sprache was oder ist sie noch viel zu jung um das beurteilen zu können?

  2. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: WeitWeitWeg 25.09.18 - 23:26

    Das ist viel zu Mac-Speziell. Du nutzt normalerweise diese Sprache nicht, wenn du ausserhalb der Mac-Welt bist.
    Ich persoenlich finde es einen Schritt in die richtige Richtung, weg von Objective C. Konnte mich damit nie wirklich anfreunden. Swift schreibt sich dagegen viel fluessiger.

  3. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: budweiser 26.09.18 - 06:19

    Swift soll Objective C nicht ersetzen sind parallel mitlaufen. Das ist zumindest aktueller Stand.

  4. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: twothe 26.09.18 - 11:28

    Swift ist als Programmiersprache ok, aber im Gesamtkontext völlig überflüssig. Sie existiert nur weil Apple sein eigenes Ding drehen will, und krampfhaft versucht Programmierer zu binden. Wer jetzt nicht gerade für iOS programmieren muss sollte seine Zeit lieber in was sinnvolles stecken, was einem auch außerhalb des Apple-Ökosystems was bringt.

    Google hat hier die wesentlich bessere Entscheidung getroffen und Java eingesetzt.

  5. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: tschundeee 26.09.18 - 11:42

    Also die Einordnung von Swift ist interessant und kann kontrovers diskutiert werden. Swift stand am Anfang nur für Softwareentwicklung im Apple Ökosystem. Dies ist allerdings dabei sich zu wandeln seitdem Swift Open Source geworden ist und auch offiziell unter Linux eingesetzt werden kann (der Windows Support ist meines Wissens noch nicht reif für einen stabilen Auftritt).

    Derzeit ist die Community rund um Swift dabei den Fokus stärker auf Server zu legen. Hierzu gibt es eine Work Group: https://swift.org/server/

    IBM setzt viel Hoffnung auf Swift gerade für den Cloud-Backend Bereich und bietet neben Services auch ein eigenes Web-Framework an.

    Wenn es um Web-Backends in Swift geht kann ich empfehlen sich mal https://vapor.codes anzuschauen.
    Sollte Oracle rund um die JVM den Druck auf Google und andere JVM Nutzer erhöhen könnte es sein, dass einige sich Swift genauer anschauen. Die Sprache ist sehr sauber designed und meines Erachtens ein gutes Mittelding aus pragmatisch, sicher und mächtig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.18 11:42 durch tschundeee.

  6. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: ibsi 26.09.18 - 12:34

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Google hat hier die wesentlich bessere Entscheidung getroffen und Java
    > eingesetzt.
    Und nicht nur das. Man kann für Android auch mit anderen Sprachen Apps schreiben:
    Java, Kotlin, wohl auch C und C++, C#
    https://www.it-talents.de/blog/it-talents/welche-programmiersprache-fuer-die-entwicklung-von-android-apps

  7. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: JensBröcher 26.09.18 - 13:49

    JavaScript und Dart ebenfalls.

  8. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: Trockenobst 26.09.18 - 17:58

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann diese Sprache was oder ist sie noch viel zu jung um das beurteilen zu
    > können?

    Ich nutze sie auf Windows und im Backend. Infrastruktur ist mäh.
    Aber sie funktioniert, sie compiliert, sie ist rasend schnell und das beste:
    der Code ist bisher so, dass er auf Windows, Linux und Android bisher funktioniert.
    (Das sagt jetzt erst mal wenig, da er nicht viel tut, aber das ist schon groß)

    C++ ist viel komplexer und hat zu viel Zucker gegenüber Swift.
    Wer weiß, vielleicht findet sich noch eine Firma um Swift herum, die richtig Geld
    verdient mit den Tools

    Außerhalb von MacOS ist Swift ein Fremdkörper und es wird noch viel ander Sprache
    gebastelt, was man daran sieht dass die Version 5 (aktuell ist 4) sehr viele neue Ideen
    von Rust, Go und C++17/20 übernehmen will.

    Aber ich halte Swift für keine schlechte Sprache und ich bin als Javaentwickler schneller
    reingekommen als etwa in C#.

  9. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: dark_matter 26.09.18 - 18:36

    Wobei es mit Apache Groovy (http://groovy-lang.org/) bereits seit 15 Jahren ein Swift in der Java Welt gibt, nur eben nicht mit sinnlos-neuer sondern gewohnter Java Syntax :-)

    Groovy ist Java++, seit einiger Zeit schnell wie Java (durch @CompileStatic), kann als Java Ergänzung oder Ersatz eingesetzt werden (voll cross compile compatible), als Scriptsprache, etc.

    IBM hätte von vor Jahren so schlau sein sollen, alle 3 Domino Notes Sprachen (Formula Language, Java, LotusScript) durch Groovy zu ersetzen. Ich hoffe die Inder die Domino jetzt betreuen sind da schlauer...

  10. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: ibsi 27.09.18 - 09:22

    Stimmt... natürlich

  11. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: twothe 27.09.18 - 10:57

    Rasant schnell.... schauen wir doch mal ins Benchmark-Game: https://benchmarksgame-team.pages.debian.net/benchmarksgame/faster/swift.html

    Swift hat gegenüber Java an einigen Stellen Performance-Vorteile, an anderen liegt es aber (vermutlich aufgrund schlecht ausgereifter Libraries) weit hinten. C++ oder Rust sind in allen Belangen gleichauf oder deutlich schneller als Swift. Man kann also Swift schon mal nicht nachsagen, dass es "rasend schnell" ist.

    Wenn sich Swift als Alternative außerhalb von iOS bewähren soll, muss es mit Vorteilen gegenüber etablierten Sprachen wie Java oder C++ kommen, denn diese bestechen bereits durch ein sehr großes Ökosystem und seit Jahren ausgereiften Features und Libraries. Da ist mir bei Swift nichts nennenswertes bekannt, was es in Java nicht auch gäbe.

    Damit gibts 2x keinen Pluspunkt für Swift, damit ist die Sprache überflüssig.

  12. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: blubby666 27.09.18 - 12:41

    Ieh groovy! :P

    Ich bevorzuge da lieber Scala, bietet weit aus mehr funktionale konzepte und vereinfachungen im Vergleich zu groovy. Aber vielleicht hat sich im vergleich zu vor zwei jahren ja was getan in groovy. Da habe ich Groovy das letzte mal angeschaut.

  13. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: twiro 28.09.18 - 01:11

    Wenn du Scala k[e|a]nnst, dann wirst du auch an der aktuellen Groovy-Version keine Freude haben.
    Nach Groovy 2.5.2 wurden 7 Alpha-Versionen "released" die irgendwie nicht in die Beta kommen. Die wichtigste Frage die sich für mich stellt ist aber sowieso: Was kann Groovy, was andere nicht besser können?

  14. Re: Was sagen die Profis zu Apple Swift?

    Autor: dark_matter 28.09.18 - 15:50

    twiro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du Scala knnst, dann wirst du auch an der aktuellen Groovy-Version
    > keine Freude haben.
    > Nach Groovy 2.5.2 wurden 7 Alpha-Versionen "released" die irgendwie nicht
    > in die Beta kommen.

    Äh - wie ?

    Groovy 2.5.2 ist der aktuelle Stable Release von Groovy 2, nachdem der bisherige Groovy 2.4 Zweig vor nicht allzulanger Zeit durch 2.5 abgelöst wurde.

    Groovy 3 ist der nächste große Schritt, dieser Branch ist in Alpha, und wird dort auch noch eine Zeit bleiben, wer will kann Groovy 3 aber schon jetzt ausprobieren und Feedback geben.

    Steht auch alles so auf der Webpage:
    http://groovy-lang.org/download.html

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT - Projektmanager (m/w/d)
    FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Essen
  2. Java Entwickler (m/w/d) Microservices
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  3. Netzwerk Security Analyst (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
  4. Senior Product Owner KI & Machine Learning (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€ statt 74,99€
  2. 919.90€ statt 1.289,80€
  3. 83€ statt 99,99€
  4. 79€ statt 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Bastel-Rechner: Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen
Bastel-Rechner
Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen

Wir zeigen, wie auf einem 10,6-Zoll-Farbdisplay, angeschlossen an der GPIO-Leiste eines Raspberry Pi, gezeichnet werden kann. Programmiert wird in C#.
Eine Anleitung von Michael Bröde

  1. Khadas VIM4 Kleiner Bastelrechner integriert HDMI 2.1 und M.2-Slot
  2. Bastelrechner Raspberry Pi OS verwirft den Standarduser pi
  3. DIY Bastler quetscht Raspberry Pi in Kassette

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Raketenabgase können die Atmosphäre schädigen
  2. Raumfahrt Raketenstufe mit Helikopter gefangen und wieder verloren
  3. Raumfahrt Rocketlab will eine Rakete per Helikopter auffangen