1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Softwareentwickler…
  6. Thema

IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Firmen haben nicht drauf, mangelnde Ausbildung -- Re: IT-ler haben es nicht drauf

    Autor: MickeyKay 06.08.19 - 14:50

    kikimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es fehlt der Mut auch mal vermehrt Junioren einzustellen oder gar zum
    > Ausbildungsbetrieb zu werden. Lieber werden Leute als "Senior Developer"
    > aus dem Ausland eingeflogen, die z.T. nicht mal das Niveau eines Azubis im
    > 2. Lehrjahr haben.
    Tja, professionelle Entwickler produzieren so gut wie keine Bugs. Ihr Code ist für alle lesbar und einfach zu warten bzw. zu erweitern. Solche Leute zu finden ist aber arg schwer.
    Ich habe auch schon mehrfach entsprechende Senioren im Gespräch gehabt, die sich selbst mit den einfachsten Regeln guter Codequalität schwer taten. Das Abholen der Kollegen und das Weitergeben des eigenen Wissens ist ein wichtiger Bestandteil des Seniors - und wenn der Code das schon nicht leisten kann, kann man sich ja ausmalen, wie der Bewerber das im Alltag so handhabt.
    Zum Glück sitze ich in einer Firma, die auch (wie du vorschlägst) Junioren einstellt, die man erstmal entsprechend aufbauen muss. Schulungen, Workshops, Pair Programming. Kostet alles viel Zeit, aber ich stecke doch lieber 1 Jahr Arbeit in einen Kollegen, als im gleichen Jahr niemanden einzustellen.
    Aber auch hier gibt es halt Junioren, denen ihr aktueller Status reicht und die sich gar nicht weiter entwickeln wollen. Man gibt sich Mühe und es kommt nichts bei rüber. Aber das Risiko muss man halt eingehen (merkt man halt nicht immer im Gespräch).

  2. Re: Firmen haben nicht drauf, mangelnde Ausbildung -- Re: IT-ler haben es nicht drauf

    Autor: SoD 06.08.19 - 15:04

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber auch hier gibt es halt Junioren, denen ihr aktueller Status reicht und
    > die sich gar nicht weiter entwickeln wollen. Man gibt sich Mühe und es
    > kommt nichts bei rüber. Aber das Risiko muss man halt eingehen (merkt man
    > halt nicht immer im Gespräch).

    Richtig spaßig wird es, wenn man sowas die ganze Zeit sagt. Dann kommt ein Junior der gut labern kann
    und weil sich sonst keiner beworben hat, wird der dann genommen.
    Tja und den jetzt aufzubauen ist dann mein Job als Teamleiter, also mach ich Pairprogramming,
    Technikgespräche und reiß mir ein Bein aus um den Kerl zu motivieren und zu entwickeln.
    Leider hat der so gar keine Lust dazu, also ich gehe kurz vor Probezeitende zum vorgesetzten
    und sage, dass es keinen Wert hat. Es gibt Gespräche, die HR schlägt vor ihn an andere Stelle im Unternehmen
    einzusetzen, wo nicht so viel Eigenverantwortung erwartet wird. Weil es ist ja so schwierig Entwickler zu finden.
    Zwei Jahre später, der Kollege ist immer noch da, immer noch in meinem Team. Die Schulungen die ich ihm
    schon hintergetragen habe, hat er nicht gemacht. Coding Guidlines vergisst er dauernd, und Reviews/Pull Requests
    ziehen teilweise 3-4 Schleifen, bis das ganze endlich übernommen werden kann. Der Mitarbeiter ist jetzt mein Problem,
    ich muss für ihn gerade stehen, ich bekomme keine Ressource, muss bei jedem Task oder Ticket entscheiden, ob ich die dem Kollegen
    geben kann, denn eventuell kostet mich das erklären oder fixen nachher mehr Zeit, also wenn ich es gleich selber mache.

    Ich habe mittlerweile gekündigt...

  3. Re: Firmen haben nicht drauf, mangelnde Ausbildung -- Re: IT-ler haben es nicht drauf

    Autor: MickeyKay 07.08.19 - 14:38

    Ja, das ist echt übel. Bei mir genauso.
    Ich habe deshalb just diese Woche beschlossen, dass ich mir das auch nicht mehr gefallen lasse. Wenn jemand meint, schlechten Code zu committen, weil er sich in die Anforderungen des Jobs nicht einarbeiten möchte, werde ich den Code ab sofort rigoros ablehnen. Dann merken die Vorgesetzten ganz schnell, wie sehr dieser Kollege das komplette Team behindert.
    Die Anforderungen an die Qualität stehen fest und wurden von den Teams auch in Form einer "Definition of Done" festgelegt. Daran hat sich jeder zu halten. Ich bin absolut bereit, JEDEM zu helfen. Ich gebe Workshops, Schulungen, stehe für Fragen JEDERZEIT zur Verfügung - alles was geht. Wunder erwartet niemand und in jedes Thema muss man sich einarbeiten, klar. Aber derjenige muss es auch annehmen. Es nicht zu tun ist absolut respektlos.

  4. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: jvrks 09.08.19 - 20:35

    Habe gerade mal probiert wie ich es machen würde, finde aber den Post nicht mehr.

    Hätte es so gemacht:

    "1,two,three,four,five,six,seven".split(",").map(_.capitalize).mkString(",")

    ist in Scala und ergibt:

    "1,Two,Three,Four,Five,Six,Seven"

    wenigstens etwas Sinnvolles.

    Übrigens bin ich Hochschulabsolvent, über 60 und seit 10 Jahren arbeitslos.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.19 20:39 durch jvrks.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerk Spezialist / Spezialistin (m/w/d)
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten (Allgäu)
  2. Bereichsleiter IT (m/w/d)
    DZB BANK GmbH, Mainhausen
  3. (Senior) SAP Basis Administrator (m/w/d)
    OEDIV KG, verschiedene Standorte
  4. Java Architekten (m/w/d)
    uniVersa Lebensversicherung a. G., Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de