1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Softwareentwicklung: Wenn…

test driven DESIGN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. test driven DESIGN

    Autor: lestard 20.04.21 - 17:00

    Ich hab TDD als "test driven design" gelernt. Ziel ist nicht, eine möglichst umfängliche Test-Suite zu haben, sondern dass der Produktiv-Code so designed wird, dass er möglichst gut testbar ist. Das Resultat ist dann eine gute Basis um mit weiteren Techniken (eben z.B. das im Artikel vorgestellte mutation-testing) eine möglichst breite Testabdeckung und möglichst fehlerarmen Code zu bekommen.

  2. Re: test driven DESIGN

    Autor: aLpenbog 21.04.21 - 08:07

    Da sehe ich ebenfalls die größten Vorteile vom TDD. Klar ist es schön einige leichte Fehlerfälle ausschließen zu können, gerade in Bezug auf Regression bzw. was kaputt zu machen, was schon mal lief. Generell zwingt einen TDD aber erstmal den code testbar zu designen. Das heißt meist so klein, dass man ihn leicht verstehen kann und vor allem eben auch testbar, nicht nur für diese Tests, sondern auch manuell oder in Form von Integrationstests, die meiner Meinung nach eher taugen um Funktionen zu testen und Bugs im Ablauf zu finden. Klar kann man einige leichte Fälle mit TDD abfangen.

    Mal davon ab, kann man mit TDD natürlich leicht Fehler abdecken, bei denen es um einzelne Fälle geht oder richtige Typen und gültige Werte. Gerade wenn Seiteneffekte, Konfigurationen und co. hinzukommen, hilft das aber auch wenig. Wenn ich dann ein System habe, das stark konfigurierbar ist oder die Daten wieder rum Einfluss haben auf die nächsten Datensätze usw. dann hab ich irgendwann mehr Kombinationen, als ich überhaupt ausrechnen kann, geschweige denn testen kann. Da kann ich mir einige Fälle Cherry Picken und bei Fehlern Tests nachpflegen, das wars aber auch. Es ist eher eine automatische Protokollierung von Fehlern die bereits auftreten, als dass es mich im Vorfeld vor diesen Fehlern schützt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.21 08:14 durch aLpenbog.

  3. Re: test driven DESIGN

    Autor: kayozz 21.04.21 - 11:06

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab TDD als "test driven design" gelernt. Ziel ist nicht, eine
    > möglichst umfängliche Test-Suite zu haben, sondern dass der Produktiv-Code
    > so designed wird, dass er möglichst gut testbar ist. Das Resultat ist dann
    > eine gute Basis um mit weiteren Techniken (eben z.B. das im Artikel
    > vorgestellte mutation-testing) eine möglichst breite Testabdeckung und
    > möglichst fehlerarmen Code zu bekommen.

    +1

    Allein dadurch, dass ich von außen einen Test schreibe, und danach die Implementierung designe ich meinen Code so,

    a) wie ich ihn später nutzen möchte
    b) er auch testbar ist und keine unnötigen Abhängigkeiten hat
    c) ich, ohne manuell Aktionen zu starten (Browser öffnen, Url eingeben, einloggen, 10 mal klicken) direkt debuggen kann.

    TDD erhöht massiv die Qualität und, wenn erstmal verstanden, auch die Zeit für das schreiben von Code.

    TDD ist aber kein Allheilmittel und findet z.B. schwer Bugs die durch das Zusammenspiel unterschiedlicher Komponenten entstehen. Aber das muss es auch nicht, dafür gibt es Integration Tests.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. IT-Spezialist (m/w/d)
    Lotto Bayern | Abteilung 1 Referat 12 | HR-Marketing & Entwicklung, München
  3. Junior Sales Controller (m/w/div.)
    DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  4. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de