1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steve Jobs: Flash ist…
  6. Thema

An Adobes Stelle würde ich Photoshop für Linux auf den Weg bringen

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: An Adobes Stelle würde ich Photoshop für Linux auf den Weg bringen

    Autor: Multikern 29.04.10 - 23:16

    Hmja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Pfeffer, was hat die Farbkalibrierung mit dem Betriebssystem zu tun?


    Das muss so! Schließlich endet fast jeder längere Thread in einem OS-Bashing...

  2. Re: An Adobes Stelle würde ich Photoshop für Linux auf den Weg bringen

    Autor: tomek 29.04.10 - 23:45

    hahaha. das hat softimage auch mal probiert.

  3. Re: ... vor 15 Jahren ...

    Autor: GistA 30.04.10 - 00:03

    MacUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wer sagt denn, dass OpenSourcler auf Photoshop umsteigen? Ich sehe eher
    > die Werbeagenturen auf Linux umsteigen, wenn Adobe Apple links liegen
    > lässt. Hollywood ist da schon einen Schritt voraus...
    >
    > Sehe ich überhaupt nicht. Bevor eine Werbeagentur auf Linux umsteigt friert
    > die Hölle zu... Also auf Windows, ja vielleicht. Aber Linux? Never ever.
    > Weil Grafiker Gefrickel üblicherweise überhaupt nicht leiden können. Und
    > ich meine die Art von Gefrickel, die einem Programmierer überhaupt nicht
    > auffällt.
    >
    > Und Adobe würde garantiert niemals damit anfangen, Photoshop auf 15
    > verschiedenen Distributionen zu testen wenns auch reicht, PS auf einer
    > MacOS-Version zu testen...


    ...wenn es einer Werbeagentur um echte Produktivität geht würden die mit Sicherheit auch Linux benutzen.
    Außer du denkst bei 'Werbeagentur' klischeehaft an irgendwelche Yuppies die das halbe Budget in Marschierpulver investieren.

  4. Re: An Adobes Stelle würde ich Photoshop für Linux auf den Weg bringen

    Autor: oh man 30.04.10 - 00:17

    Senf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sghsg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    >
    > Weiters interessant:
    >
    > 17% Hatten keine Java-Unterstützung im Browser, aber nur
    > 4% kein Flash
    >

    naja... java wird ja nun auch nich mehr wirklich benutzt. mal abgesehn von einigen Chats etc.

    Und Javascript wird denk ich zu 99% unterstützt unter anderem auch vom Iphone

    --
    zum Thema PS an MAC vs Windows...

    Wo zum ... seht Ihr bitte die Unterschiede, dass Ihr sagen könnt das PS auf dem einen System besser ist als auf dem anderen.
    Ich benutze PS beruflich auf den PC und auf den Apple und beim besten Willen. ICH FINDE NICHT EUREN SO TOLLEN UNTERSCHIED.
    Mit dem Farbenargument brauch mir keiner kommen. Das ist nun wirklich schwachsin.

    Der einzige kleine Unterschied der mich bei PS + Mac etwas nervt ist, dass das gesamte Fenster kleiner gemacht wird wenn man weiter als 100% raus zoomt. Aber da muss ich nur auf F drücken und das Thema ist geklärt.

    Alles andere ist meiner Meinung nach Geschmackssache. Ich zum Beispiel finde die Mausbeschleunigung aufn Mac echt zum Kotzen.

    Sollte jemand den ultimativen Vorteil kennen -bitte sag ihn mir. Denn derzeit möchte ich auf keins der beiden Systeme mehr verzichten.

    VG WINMACDOWS + PS User

    Ps. an die Prenzlberger Designer die im Kaffee mit ihren Mac auf dem Touchscreen in Photoshop kumklicken. IHR SEIT PEINLICH.:p

  5. Re: An Adobes Stelle würde ich Photoshop für Linux auf den Weg bringen

    Autor: GistA 30.04.10 - 00:36

    oh man schrieb:
    > Sollte jemand den ultimativen Vorteil kennen -bitte sag ihn mir.

    Die Maschinen sind NICHT unterschiedlich gut, nur bekommst du fürs gleiche Geld deutlich mehr PC als Mac.
    Ich wünsche mir immer einen PC für den Wert eines richtig guten Macs zusammen schrauben zu dürfen. Ich könnte eine solche Killermaschine zusammenlöten!


    z.B.:


    o Ein 2,93 GHz Quad-Core Intel Xeon
    o 16GB (4x4GB)
    o 1TB 7200-rpm Serial ATA 3Gb/s
    o 1TB 7200-rpm Serial ATA 3Gb/s
    o 1TB 7200-rpm Serial ATA 3Gb/s
    o 1TB 7200-rpm Serial ATA 3Gb/s
    o NVIDIA GeForce GT 120 512MB
    o Zwei 18x SuperDrive Laufwerke
    o Apple Mouse
    o Apple Keyboard mit Ziffernblock (Deutsch) & Benutzerhandbuch (Deutsch)
    o COUNTRY KIT,MAC PRO-INT


    * Zwischensumme 4.465,54 €
    * Kostenfreie Lieferung Versand 0,00 €
    * Ersparnis -
    * Mehrwertsteuer 848,45 €
    * Gesamtbetrag der Bestellung 5.313,99 €


    nur mal so schnell zusammengeklickt.

    Was glaubst du zu welchen Superlativen ein PC für 5.3 K € in der Lage wäre?

  6. Re: An Adobes Stelle würde ich Photoshop für Linux auf den Weg bringen

    Autor: ABE 30.04.10 - 07:51

    rzzzzhd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ruckzuck wäre Stevie wieder auf Nomalmaß geschrumpft.

    Da die Hälfte aller verkauften Lizenzen für die CS an Apple-User gehen hat Adobe vermutlich am wenigsten Interesse die Unterstützung von OS X aufzugeben.

    Ich würde eher mal sagen das ein Grafikprogramm das 4.000 Euro und mehr kostet eher keine Chance bei Linuxern hat.

  7. Re: An Adobes Stelle würde ich Photoshop für Linux auf den Weg bringen

    Autor: unnu 30.04.10 - 08:02

    Hmja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Pfeffer, was hat die Farbkalibrierung mit dem Betriebssystem zu tun?

    So viel wie Titten mit Erdbeben. Sie sind sich halt im Geiste ähnlicher als sie glauben.

  8. Re: An Adobes Stelle würde ich Photoshop für Linux auf den Weg bringen

    Autor: MBPUser 30.04.10 - 08:20

    mmgd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > farb echt heit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Farb-Echtheit gibts wohl nur an Macs. Inzwischen vielleicht auch unter
    > > Windows.
    > > Kommentar eines Bekannten vor 15 Jahren: "Nur am Mac sehen die Farben so
    > > aus, wie später die Drucke"
    >
    > So einen Quatsch können nur Leute erzählen, die keine Ahnung haben. Es
    > liegt am Monitor und nicht an Apple. Die brauchen auch einen EIZO, damit
    > die Farben echt aussehen...

    Sorry, was Du schreibst ist Quatsch mit Soße. Der Monitor muss profiliert (und ggf. kalibriert) sein und das Ausgabegerät (Drucke, Belichter, whatever) auch. Aber die Unterstützung vom Colormanagement muss in den Programmen vorhanden sein. Bei Windows und OS X ist die Unterstützung im Betriebssystem vorhanden mit zentraler Konfiguration. Bei Linux müsste jede Applikation ihr eigenes Ding basteln. Das steckt leider alles noch in den Kinderschuhen. Ist auch der Grund, warum ich für Fotobearbeitung OS X verwende, während ich fast alles andere unter Linux mache.

    Was der Jobs da raushaut ist ne Frechheit. Flash ist scheixxe, klar, wissen wir alle. Aber Cross-Platform-Entwicklung ist böse? WTF? Ohne Cross-Platform-Entwicklung würde es das halbe OS X nicht geben. Cocoa alleine macht noch kein Betriebssystem. Ich sehe es schon kommen, der Typ fährt die Firma Apple *nochmal* gegen die Wand - so wie damals, kurz bevor sie ihn rausgeschmissen haben.

  9. Re: An Adobes Stelle würde ich Photoshop für Linux auf den Weg bringen

    Autor: titrat 30.04.10 - 08:37

    sghsg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich nicht so sehen. Auf meinem Blog das sich mit politischen Inhalten
    > auseinandersetzt sind 12% der Besucher mit Linux unterwegs, 6% mit Mac und
    > gut 70% mit Windows.

    Von den 100 Besuchern in Monat sind also 12 Besuche von Dir ;-)

    > Also würde ist die Frage an der Stelle eher ob man ein
    > Nischenprodukt wie MAC weiter unterstützt oder auf eine größere Basis
    > setzen will.

    Das nenne ich echte, unverfälschte Marktforschung auf höchstem Niveau!
    Alle anderen müssen also irren, ein Skandal, soeben aufgedeckt!
    Dein Blog beweist es, schreibe sofort an Spiegel, das alle Marktstudien nur noch Makulatur sind!

  10. Re: An Adobes Stelle würde ich Photoshop für Linux auf den Weg bringen

    Autor: Der Kaiser! 14.04.11 - 02:50

    >> Was hat die Farbkalibrierung mit dem Betriebssystem zu tun?

    > So viel wie Titten mit Erdbeben.
    Beides lecker. :P

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)
  3. LBS Westdeutsche Landesbausparkasse, Münster
  4. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de