Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steve Jobs: Flash ist…

"Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: roooot 30.04.10 - 02:16

    "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."


    Das bedeutet also, dass das Apple-System nichts taugt!
    Egal wie schlecht Flash oder eine andere Anwendung auch sein mag, ein Betriebssystem darf durch fehlerhafte Anwendungsprogramme nicht abstürzen. Passiert so ein Absturz trotzdem, so hat das Betriebssystem versagt.

  2. Re: "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: samy123 30.04.10 - 08:14

    roooot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >einBetriebssystem darf durch fehlerhafte Anwendungsprogramme nicht abstürzen.
    > Passiert so ein Absturz trotzdem, so hat das Betriebssystem versagt.

    Wohl wahr....

  3. Re: "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: MBPUser 30.04.10 - 08:22

    Bei mir stürzt immer nur der Browser ab, das ist aber nervig genug. Das hat er vermutlich gemeint. Und Flash ist fast immer schuld. Ist übrigens auch unter Linux so.

  4. Re: "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: Lolllipop 30.04.10 - 08:25

    MBPUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir stürzt immer nur der Browser ab, das ist aber nervig genug. Das hat
    > er vermutlich gemeint. Und Flash ist fast immer schuld. Ist übrigens auch
    > unter Linux so.


    Mein Browser oder Flash stürzen nie ab - nicht unter Windows und auch nicht unter Linux.
    Ich nutze fast rund um die Uhr irgendwelche Flashseiten (YT, Funsites, usw) in mehreren Tabs gleichzeitig...

    BITTE: WAS MACHE ICH FALSCH? :'( Ich will auch mal den Firefox krepieren sehen, aber es klappt einfach nicht!

  5. Vielleicht auch so: "mac ist der häufigste Absturzgrund für flash" kwt

    Autor: samy123 30.04.10 - 08:29

    kwt

  6. Re: "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: Brainfreeze 30.04.10 - 08:30

    Wenn Du einen "Hass" auf Flash entwickeln willst, rate ich Dir ein etwas älteres Netbook zu nehmen und dann deine ganzen Flash-Seiten zu öffnen. Der Browser wird wohl nicht abstürzen, aber der Rechner sehr schnell ausgelastet sein.
    Ein "empfehlenswertes" Netbook hierfür ist von Asus der eeePc T91 ;-)

  7. Re: "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: Plonk 30.04.10 - 08:30

    Ich weis nicht welche Flashseiten ihr besucht, aber abgestürzt ist mir der Browser noch nie. Hohe CPU Last ja, aber Absturz ?

    Da hätte ich gerne mal ein paar Beispielseiten für.

  8. Re: Vielleicht auch so: "mac ist der häufigste Absturzgrund für flash" kwt

    Autor: Brainfreeze 30.04.10 - 08:31

    Der war nicht schlecht :-)

  9. Re: "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: MBPUser 30.04.10 - 08:34

    Plonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weis nicht welche Flashseiten ihr besucht, aber abgestürzt ist mir der
    > Browser noch nie. Hohe CPU Last ja, aber Absturz ?
    >
    > Da hätte ich gerne mal ein paar Beispielseiten für.

    Dann hast Du entweder viel Glück gehabt, oder benutzt eine andere Platform als ich (Windows z.B. habe ich nie lange genug benutzt um das beurteilen zu können).

    Bei mir stürzte das Zeug ständig bevor ich den Firefox mit einem Flashblocker ausgestattet habe. Spätestens nach zwei Tagen Laufzeit war der FF gecrasht. Seit dem Einsatz von Flashblock läuft er ohne Probleme eine Woche durch.

  10. Re: "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: Poppilol 30.04.10 - 08:36

    Lolllipop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MBPUser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei mir stürzt immer nur der Browser ab, das ist aber nervig genug. Das
    > hat
    > > er vermutlich gemeint. Und Flash ist fast immer schuld. Ist übrigens
    > auch
    > > unter Linux so.
    >
    > Mein Browser oder Flash stürzen nie ab - nicht unter Windows und auch nicht
    > unter Linux.
    > Ich nutze fast rund um die Uhr irgendwelche Flashseiten (YT, Funsites, usw)
    > in mehreren Tabs gleichzeitig...
    >
    > BITTE: WAS MACHE ICH FALSCH?

    Du benutzt rund um die Uhr pubertäre Internetseiten - ist das nicht schon schlimm genug?

    Ansonsten: Flash bringt den Firefox unter einem 64bit-Linux sehr wohl des öfteren zum Absturz, denn Adobe hat es bis heute nicht hinbekommen, den Flash Player (außer in einer instabilen Betaversion) für 64bit-Linux-Systeme anzubieten.

  11. Re: "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: dumdideidum 30.04.10 - 08:46

    Ich hab selbst auch selten Probleme mit flash, aber auch ich habe schon den Firefox an seinen Grenzen gesehen...

    ...z.b. farmville auf facebook hat es geschafft auf meinem System den Firefox auf 1,2 GB verbrauchten Arbeitsspeicher zu treiben...Windows XP P4 ... is ne eher schlechte Grakadrin....aber 1,2GB!!! Das liegt quasi das system lahm wenn nur noch 300 restliche MB zur Verfügung stehen.

    ...aber selbiges Spiel schafft es durch was auch immer...vermutlich extrem schlechte Programmierer...den Firefox zur Verzweiflung zu bringen und nicht nur einmal ohne Vorwarnung ausgehen zu lassen...

    ....aber das OS selbst war noch nie abgestürzt...nur massivst an seinen Grenzen...

    das schafft u.U. sogar billige Flashwerbung diverser bekannter Websiten...

  12. Re: "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: klan 30.04.10 - 10:21

    golem hat das falsch interpretiert. es soll natürlich heißen dass da der häufigste Grund für den absturz von safari ist.

  13. Re: "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: Flasher 30.04.10 - 10:37

    Ich bin selber Flash Programmierer, und wenn Flash abstürzt oder zu viel Ressourcen verbraucht liegt es meistens an den unfähigen Programmierer. Man kann mit jeder Sprache irgend ein Bug produzieren das den Browser ins Nirvana schickt, JavaScript ist da auch nicht immun. HTML5 JavaScript geht schon in die richtige Richtung, aber es fehlen noch einige Fähigkeiten, um wirklich vollständig Flash zu ersetzen. Wobei mir auch aufgefallen ist, das der Flash Player bei Youtube auf meinen MacBook ab und zu abschmiert... Da müssen mal beide (Adobe/Apple) schauen.

    Gruß

  14. Re: "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: M. 30.04.10 - 10:38

    Flash stürzt ab, wenn nicht mehr genug Arbeitsspeicher zur verfügung steht und reißt damit den Browser und andere Anwendungen mit.

    Testet mal eine Virtual Maschine mit 256 MB Ram unter Windows XP und installiert irgendeinen Browser und startet dann mal 2 Flash Games die mehr Speicher anfordern als die gegebenen 256 MB.

    Der Browser wird schon Bald keine bilder mehr anzeigen und anschliessend abstürzen.
    Sieht man sehr schön mit der Beta von Firefox wo Flash Inhalte in einem Extra Prozess gestartet werden. firefox meldet in dieser Beta, dass Flash abgestürzt ist.

    Zudem... Flash wurde JAHRELANG nicht upgedated. Erst als die Vorwürfe unhaltbar wurden, dass Adobe grobe Sicherheitslücken in Flash habe welche bisher ungelöst auf vielen Rechnern am laufen waren wurde reagiert. Wobei ich vermute, dass da noch viele weitere Lücken offen stehen.

    Flash war, ist und bleibt ein unausgereiftes Produkt.

  15. Re: "Flash sei der häufigste Grund für Abstürze von Macs."

    Autor: J.B. 11.10.10 - 19:19

    Sind wohl nen paar Apple Fans hier. Also ich muss mich ein paar vorredner anschließen. Man kann es nicht 100% auf Flash schieben. Es gibt wohl einfach leute die ziemliche spagehttie codes bei Flash programmieren. Was Safari angeht: Ist für mich der so ziemlich schlechteste Browser neben dem Internet Explorer. Ich kann diese Arroganz von Steven Jobs nicht mehr ab. Ich hatte selbst ein iPhone. Ohne Jailbreak kam mir das Gerät wirklich wie im Gefägnis vor! Kein nutzung als Massenspeichergerät, iTunes Zwang (das Programm ist die Hölle, vllt. sollte Jobs mal da ansetzen bevoer gegen Flash hetzt) und sonstigen belastenden Dinge. Das iPad ist nicht besser. Und HTML 5 hin oder her. Das teil ist noch weit davon entfernt Flash im Internet zu ersetzen. Und ob ich mein Gerät abstürzen lassen will, sollte doch meine Entscheidung sein als Enduser? Aber nein: Flash Unterstützung gibts erst gar nicht für iPhone/iPad.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über modern heads executive search, Hamburg
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  3. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters (Westerwald)
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35