1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Transpiler: Googles Inbox…

Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: carsti 24.11.14 - 18:38

    Meine Erfahrung mit handgeschriebenem Objective-C und Javascript ist, dass man einerseits leicht hoehere Fehlerraten als mit Java hat, als auch, dass man weniger flexibel ist (Refactoring, etc.). Tendenziell sind iOS und iOS apps (hauptsaechlich Objective-C) auch leicht instabiler als Android und Android Apps (hauptsaechlich Java).

  2. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: abcdewi 24.11.14 - 18:45

    Bitte solche Aussagen belegen.

  3. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: carsti 24.11.14 - 18:51

    http://www.phonearena.com/news/Android-4.x-is-more-than-twice-as-stable-as-iOS-7.1_id54459

    https://gigaom.com/2014/03/28/could-android-really-be-more-stable-then-ios/

    http://www.pcmag.com/article2/0,2817,2455622,00.asp


    Auch Golem hat gross und breit darueber berichtet. Dachte das waere alles bekannt. Selbst Apple hat ja recht regelmaessig ordentliche Schnitzer drin - oft auch gefaehrliche Sachen wie der Goto Fail bug...oder die generellen Probleme nach jedem iOS update. Kurze Akkulaufzeit, Wifi Probleme, etc.

    Klar hat das nicht alles mit ObjectiveC oder der ObjC Toolchain zu tun. Aber Einiges schon. Deswegen vermute ich auch wurde Swift entwickelt. Natuerlich auch wegen der Entwickler - die haben keinen Bock mehr auf ObjC. Dass uebrigens immer noch Referenzzaehlung und kein automatisches GC verwendet wird halte ich fuer kriminell. Aber Apple ist ja eh recht strange. Zum Beispiel 1GB Ram ins iPhone6 einbauen bei dem Preis! Klar macht iOS kein echtes Multitasking und braucht nicht ganz soviel...aber eine Ram Schluck App hat auch iOS, naemlich Safari. Wenn man da ein paar Tabs offen hat muss auch iOS Zwischenspeichern, oder - und das ist unverzeilich - die Website nochmals laden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.14 18:52 durch carsti.

  4. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: stiGGG 24.11.14 - 19:08

    OMG, was für Experten hier wieder am Start sind...

  5. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: Iomegan 24.11.14 - 19:26

    Hab's nur überflogen, aber GOTO-FAIL hat nichts mit Objective-C zu tun und Refactoring kommt von der IDE oder vom Editor, aber nicht von der Sprache selbst.

  6. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: Anonymer Nutzer 24.11.14 - 19:41

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OMG, was für Experten hier wieder am Start sind...

    Der sinnloseste Beitrag ist halt trotzdem deiner ;-)

  7. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: carsti 24.11.14 - 21:03

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab's nur überflogen, aber GOTO-FAIL hat nichts mit Objective-C zu tun und
    > Refactoring kommt von der IDE oder vom Editor, aber nicht von der Sprache
    > selbst.

    goto fail hat eben doch was mit ObjC und der ObjC toolchain zu tun. Erstens ist dieser goto Kram bad practice und eine sichere Sprache sollte sowas nicht erlauben. Zweitens hat die Toolchain diesen offensichtlichen Fehler nicht abgefangen. Vor allem solche Fehler sollten einer gescheiten Toolchain zum Fruehstueck gegessen werden

    https://www.imperialviolet.org/2014/02/22/applebug.html

    Refactoring hat eben nix mit der IDE primaer zu tun, sondern mit der Sprache. Mit dynamischen Sprachen und Sprachen die nur Vordergruendig Objektivitaet besitzen, die dann aber vom Compiler entfernt wird, kann man keinen Abstract Syntax Tree aufbauen und somit auch kein sicheres Refactoring betreiben.

    Bei Java kann man ohne Tricks aus dem Compilat einen AST erstellen und dann im ganzen Codebaum sichere Aenderung durchfuehren. Und wir reden hier von komplexen Aenderungen. Bei Javascript und ObjC scheitert schon einfaches Renaming sobald der ganze Codebaum dadurch beeinflusst wird. Fehler die daraus resultieren findet man dann meist erst zur Laufzeit.

  8. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: derats 24.11.14 - 22:54

    carsti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass uebrigens immer noch Referenzzaehlung und kein automatisches GC
    > verwendet wird halte ich fuer kriminell.

    Erklär mal. (Tipp: Der Unterschied ist sehr viel kleiner als du glaubst.)

  9. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: Netspy 24.11.14 - 23:11

    carsti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dass uebrigens immer noch Referenzzaehlung und kein automatisches GC
    > verwendet wird halte ich fuer kriminell.

    Ach, und ich dachte, die haben gute Gründe dafür.

    > Aber Apple ist ja eh recht strange.
    > Zum Beispiel 1GB Ram ins iPhone6 einbauen bei dem Preis!

    Danke, dass du die Gründe gleich selber aufführst.

    > Klar macht iOS kein echtes Multitasking

    In welchem Universum lebst du?

  10. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: backdoor.trojan 24.11.14 - 23:27

    C, C++, Pascal, C#, D und PHP können goto.

    In manchen Fällen kann goto auch sinnvoll sein, es sollte allerdings möglichst vermieden werden ;)

  11. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: Tapsi 25.11.14 - 08:44

    carsti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Erfahrung mit handgeschriebenem Objective-C und Javascript ist, dass
    > man einerseits leicht hoehere Fehlerraten als mit Java hat, als auch, dass
    > man weniger flexibel ist (Refactoring, etc.).

    Obwohl das sehr einseitig beschrieben ist, gebe ich dir in den Punkten Recht. Vor kurzem haben wir auch ein kleineres JS-Projekt (20k LOC) auf Java, genau aus den Gründen, umgestellt und verwenden einen Transpiler.

    while not sleep
    sheep++

  12. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: M.P. 25.11.14 - 09:20

    Der Nachfolger von "goto" heißt in C++ "throw" .

    Ist viel Struktrurierter, weil die Sprungweite auf die try-Klammerung beschränkt ist..

  13. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: tomate.salat.inc 25.11.14 - 09:45

    carsti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > goto fail hat eben doch was mit ObjC und der ObjC toolchain zu tun. Erstens
    > ist dieser goto Kram bad practice und eine sichere Sprache sollte sowas
    > nicht erlauben.
    Etwas ähnliches gibts btw auch in Java. Nennt sich "Labels" und ist so eine art Light-Version von goto:

    outer:for(...) {
    inner:while(...) {
    continue outer;
    }
    }

    > Refactoring hat eben nix mit der IDE primaer zu tun, sondern mit der
    > Sprache.
    Natürlich. Refactoring ist ein Werkzeug, was dir die IDE bereit stellt.Wie gut oder schlecht die sind, hängt von der Implementierung ab. Und Refactoringtools habe ich auch schon für C/C++ verwendet, sowie auch für JavaScript. Hat mir bei beiden Sprachen keine Probleme gemacht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.14 09:46 durch tomate.salat.inc.

  14. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: alles banane 25.11.14 - 10:56

    Kann's sein, dass hier Refactoring und Reflection ein bischen durcheinandergeworfen wird?

  15. Re: Schoen, dass man nicht mehr Objective-C oder Javascript selbst schreiben muss :)

    Autor: tomate.salat.inc 25.11.14 - 11:41

    Hatte ich auch erst vermutet, aber nach nochmaligem Lesen glaube ich, er meinte schon Refactoring.

    Aber würde mich nicht wundern, wenn hier gerade beides irgendwie in einen Topf geworfen wurde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. Wacker Neuson SE, München, Hörsching (Österreich)
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  3. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Nintendo Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme