Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unigine Heaven Benchmark…

Linux-Version

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux-Version

    Autor: Satan 25.05.10 - 13:48

    Man sieht, es gibt die Technik für Linux-Spiele, sie müsste nur mal genutzt werden.

    Ich hab jetzt zwar "nur" ne GeForce 9800GT mit 512MB, aber laufen tut der Benchmark auch da, und zwar wunderbar mit 20-50fps. Die 2.0-Version hatte noch irgendwelche Probleme, die hats nie auf mehr als 5fps gebracht.

    Die Darstellung ist einfach geil, das kann keiner leugnen.

  2. Re: Linux-Version

    Autor: Seradest 25.05.10 - 14:10

    Wurde das je bestritten, dass OpenGL eine Alternative wäre? Haben schon früher Spiele gezeigt, dass es gehen würde. Die Frage ist eher warum es sich nicht durchsetzt. Zu schlechte Entwicklertools vielleicht? Ich weiß es nicht...

  3. Re: Linux-Version

    Autor: fuzzy 25.05.10 - 14:12

    Naja, OpenGL allein macht noch kein Spiel.

  4. Re: Linux-Version

    Autor: IceRa 25.05.10 - 14:24

    Seradest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wurde das je bestritten, dass OpenGL eine Alternative wäre? Haben schon
    > früher Spiele gezeigt, dass es gehen würde. Die Frage ist eher warum es
    > sich nicht durchsetzt. Zu schlechte Entwicklertools vielleicht? Ich weiß es
    > nicht...

    Nein, Microsoft ist dagagen. Fakt ist, dass sie OpenGl sabotieren wo's nur geht (http://winfuture.de/news,21824.html) und auch keine Tools abseits des absoluten Minimums dafür bereitstellen.
    Und, so als Vermutung: wundern würde mich nicht, wenn "hintendurch" mit den Spiele-Herstellern oder via Liznez-Bestimmungen der Direct3D-Tools etwas drin wäre, was die Portierung auf andere Betreibssysteme/andere Grafik-Sprachen verbietet. MS weiss, dass sie ihr OS vor allem wegen der Spiele den Privat-Leuten aufdrücken können.

    Deswegen gibt's kaum Linux-Games, in erster Linie weil Microsoft das aktiv verhindert soweit eben möglich. Und nicht weil die angeblichen Gratis-Mentalisten-Linuxer keine Kohle für Games abdrücken wollen, und auch nicht weil eine Mehrfach-Entwicklung seitens der Game-Schmiede die Kosten erhöhen würde. (Zur Erinnerung: Wenn richtig entwickelt wird, reicht eine Neu-Kompilierung der Source, damit ein Teil auf Linux läuft.)

    Ice

  5. Re: Linux-Version

    Autor: Satan 25.05.10 - 14:33

    Direct3D allein auch nicht.

  6. Re: Linux-Version

    Autor: asda 25.05.10 - 14:37

    Interessant wäre wieviel Arbeit die freien Treiber noch brauchen, damit man damit halbwegs was damit anfangen kann.

    Normalerweise ist aller Anfang schwer, aber sobald die Entwickler was hübsches vorzeigen können, springen meist viele Leute auf...

    Besonders interessant wird die Sache, wenn alle freien Treiber KMS benutzen ... auf Dauer wird die Unterstützung für UMS dann rausfliegen, ich bin mal gespannt was aus den fglrx- und nvidia-Treibern wird.

  7. Re: Linux-Version

    Autor: X99 25.05.10 - 14:37

    Geil verdreht.
    Was verhindert denn MS?
    Das würde mich mal sehr interessieren.
    Es ist doch eher so, dass die Spiele nicht entwickwelt werden weil Linux nur eine Verbreitung von 0,5% hat und es dazu noch 1000 Distrubutionen gibt, wo man echt kein Bock hat für alle Support anzubieten.

  8. Re: Linux-Version

    Autor: asda 25.05.10 - 14:38

    Man streiche ein paar mal "damit" :-) ...

  9. Re: Linux-Version

    Autor: ironiker 25.05.10 - 14:41

    IceRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen gibt's kaum Linux-Games, in erster Linie weil Microsoft das aktiv
    > verhindert soweit eben möglich.


    Genau, die zwingen alle Programmierer mit vorgehaltener Waffe, dass diese ja kein OpenGL nutzen! Wär ja noch schöner wenn diese einfach so entscheiden könnten, welche Schnittstelle sie nutzen.

  10. Re: Linux-Version

    Autor: OpenGL-Coder 25.05.10 - 15:20

    ironiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IceRa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deswegen gibt's kaum Linux-Games, in erster Linie weil Microsoft das
    > aktiv
    > > verhindert soweit eben möglich.
    >
    > Genau, die zwingen alle Programmierer mit vorgehaltener Waffe, dass diese
    > ja kein OpenGL nutzen! Wär ja noch schöner wenn diese einfach so
    > entscheiden könnten, welche Schnittstelle sie nutzen.

    Nee, mit vorgehaltenem Support- oder Geldkoffer :-D

  11. Re: Linux-Version

    Autor: boon0815 25.05.10 - 15:27

    @IceRa Die News ist ja mal uralt noch bevor Vista überhaupt erschienen ist und jeder weiß das windows vista auch opengl unterstützt. Und warum soll Microsoft Entwicklertools für OpenGL programmieren? Gibt nicht wirklich Sinn dein Beitrag..

  12. Re: Linux-Version

    Autor: Ext 25.05.10 - 15:38

    Aus dem gleichen Grund aus dem Microsoft immer fremde Features nach gebaut hat: Um der Konkurrenz die Marktanteile abzunehmen und den Umstieg auf eigene Techniken einfacher zu machen.

  13. Re: Linux-Version

    Autor: fuzzy 25.05.10 - 15:55

    Stimmt - aber Direct3D kommt nicht alleine. ;)

  14. Re: Linux-Version

    Autor: Achbitte 25.05.10 - 16:54

    X99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geil verdreht.
    > Was verhindert denn MS?
    > Das würde mich mal sehr interessieren.
    > Es ist doch eher so, dass die Spiele nicht entwickwelt werden weil Linux
    > nur eine Verbreitung von 0,5% hat und es dazu noch 1000 Distrubutionen
    > gibt, wo man echt kein Bock hat für alle Support anzubieten.


    Was labern immer alle von Support? Ich hab in meinem ganzen Leben noch nie einen Software-Support bemüht! Wie kommst du auf 1000? Das ist unsachliches dummes Gewäsch! So sehr unterscheiden sich die Distriubtionen nicht, was soll denn da das Problem sein? Fehlende libs -> yum/portage/apt-get/pacman, mehr is nicht zu leisten an "Support"!

  15. Re: Linux-Version

    Autor: nasenhaar 25.05.10 - 17:20

    Heroes of Newerth laeuft auf allem was genug Leistung bietet ......
    "1000 verschiedene Distributionen"

    "Er redet laut doch er sagt ganichts"


    cc

  16. Re: Linux-Version

    Autor: Bigfoo29 25.05.10 - 18:03

    Ein HoN-Spieler... na da schau mal her. ^^

    Auch dessen Vorgänger liefen unter Linux mehr oder weniger Problemlos. Die 2.0e-Version von Savage1 sogar stabiler als unter Windooze.

    Es gibt einige gute Spiele. Wie immer ist es so, dass das, was man für Linux schreibt, auch mehr oder minder problemlos unter Windows zum Laufen zu bekommen ist.

    Ein CPA* wirds allerdings, wer meint, Software auf der Windows-Plattform zu schreiben und die DANN auf Linux/OSX portieren zu wollen. Microsoft hat gut dafür gesorgt, spezielle Bibliotheken zu benutzen, die auf anderen Plattformen nichtmal ansatzweise zur Verfügung stehen oder aus Lizenzgründen gar nicht zur Verfügung stehen DÜRFEN (sie MS .NET in seiner Vollständigkeit(!) - nicht nur die Core-Bibliotheken, die gerade von Mono nachgebaut werden).

    Wobei man Microsoft zugestehen muss, dass sie, nachdem sie bis XP die Programmierer arg haben im Regen stehen lassen, was Entwicklungsumgebungen angeht, dort MASSIV Druck machen und reinen MS-based-Entwicklern das Leben doch arg vereinfachen können.

    Regards, Bigfoot29

  17. Re: Linux-Version

    Autor: nille02 25.05.10 - 19:34

    Satan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sieht, es gibt die Technik für Linux-Spiele, sie müsste nur mal genutzt
    > werden.

    Es gibt leider nichts vergleichbares zu DirectX. SDL ist zwar eine nette Idee aber leider unter Windows eher Ätzend. Und wenn man Projekte für AMD64 möchte kann es gleich sein Lassen.

  18. Re: Linux-Version

    Autor: auch jemand 25.05.10 - 19:34

    AFAIK will Nvidia "eventually" KMS unterstützen. Also irgendwann einmal. Wohl wenn sie müssen weil UMS eben raus fliegt.

  19. Re: Linux-Version

    Autor: uuuu 25.05.10 - 20:39

    ich hab die version 1 und 2 nicht zum laufen gebracht unter linux, hab eine agp nvidia karte 7600.

    unter windows startet es zwar, aber es crashed später, und seltsamer weise startet automatisch der internet explorer. ausserdem wird versucht eine internetverbindung aufzubauen.

  20. Re: Linux-Version

    Autor: blub 25.05.10 - 20:48

    sind doch nur 3, zwar in einem "satz" aber ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  4. Unternehmercoach GmbH, Eschbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  2. 24,99€
  3. (-68%) 8,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27