1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unlimited Detail…

Andere sind schon weiter

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Andere sind schon weiter

    Autor: StarKind 13.08.11 - 09:39

    Schatten? Fehlanzeige. Animation? Fehlanzeige. Kollisionsberechnung? Fehlanzeige. Physik? Fehlanzeige.

    Hier ein Projekt, das weniger Wind macht und bei all dem schon weiter ist:
    http://www.youtube.com/watch?v=Gshc8GMTa1Y
    http://www.atomontage.com/

  2. Re: Andere sind schon weiter

    Autor: gorsch 13.08.11 - 11:48

    >Hier ein Projekt, das weniger Wind macht und bei all dem schon weiter ist:
    Details? Fehlanzeige.

    Äpfel und Birnen.

  3. Re: Andere sind schon weiter

    Autor: Hundgeburt 13.08.11 - 12:30

    Atomontage ist eine Voxel-Engine. Da kann man auch schon auf viel existierendes Know-How zurückgreifen.

  4. Re: Andere sind schon weiter

    Autor: StarKind 13.08.11 - 15:09

    @gorsch
    Ich weiss nicht wie genau Du Dir die Seite angeschaut hast, aber guck mal hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=1sfWYUgxGBE&feature=related
    Es entkräftet auch das Argument von Dell Atomontage könnte keine großen Areale darstellen.

    @hundgeburt
    Es ist offensichtlich ebenfalls eine Voxel-Engine. Das hat auch Dell in dem Video selbst gesagt.

    Ich finde ich die Arbeit von Euclideon beeindruckend. Nur der aufgeblasenen Dell und dieses Marketing Getue geht mir tierisch auf die Eier. Es wäre fair zu erwähnen, dass andere auch daran arbeiten, den eigenen Beitrag als Weiterentwicklung darstellen und nicht als eine vom Himmel gefallene Eingebung eines Genies.

  5. Re: Andere sind schon weiter

    Autor: gorsch 13.08.11 - 15:31

    Ich kenne die Atomontage Engine, es ist spannend, aber es hat einen völlig anderen Fokus. Es ist eine Engine für die Darstellung und Simulation von Voxelvolumen, die veränderbar sind. Dafür liegt der Detailgrad weit unter dem, was UD demonstriert. Natürlich kann diese Engine auch große Areale darstellen, aber dann eben mit niedrigerem Detail.

    >Es ist offensichtlich ebenfalls eine Voxel-Engine.
    Es ist nicht öffensichtlich. Augenscheinlich könnte es sich um Voxel aber auch um Point-Clouds handeln.
    >Das hat auch Dell in dem Video selbst gesagt.
    Dell hat gesagt, dass es kein einheitliches Begriffsverständnis für "Voxel" gibt, und dass er unter Umständen auch den Begriff Voxel akzeptieren wurde, verwendet selber aber den Begriff "Point Cloud". Da das eigentliche Feature von Voxeln deren volumetrizität ist, dies aber nicht gezeigt wurde, könnte man auch davon auszugehen, dass es sich um Point Clouds handelt.

    >Ich finde ich die Arbeit von Euclideon beeindruckend. Nur der aufgeblasenen Dell und dieses Marketing Getue geht mir tierisch auf die Eier. Es wäre fair zu erwähnen, dass andere auch daran arbeiten, den eigenen Beitrag als Weiterentwicklung darstellen und nicht als eine vom Himmel gefallene Eingebung eines Genies.
    Dell ist der Erfinder des Verfahrens und Hauptentwickler. Er hat kein Feingefühl für Zurückhaltung, das ist offensichtlich. Was mich persönlich an Flamern wie Notch (dessem Beispiel du folgst) stört, ist das sie behaupten, dass es das alles bereits gebe. Ich habe an mehreren Stellen demonstriert, dass Notch's Beobachtungen unfundiert und teilweise falsch sind. Laut Dell ist es ein neuartiges Verfahren und basiert nicht auf vorherigen Entwicklungen. Das kannst du ihm nun glauben oder nicht, er wird sein Verfahren früher oder später offenlegen müssen. Was du aber nicht kannst, ist behaupten, dass es sich hier um dieses oder jenes vorhandene Verfahren handelt, weil du es schlichtweg nicht wissen KANNST.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.11 15:36 durch gorsch.

  6. Re: Andere sind schon weiter

    Autor: syntax error 15.08.11 - 09:50

    StarKind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schatten? Fehlanzeige. Animation? Fehlanzeige. Kollisionsberechnung?
    > Fehlanzeige. Physik? Fehlanzeige.

    Als das Auto erfunden wurde war die Technik der Pferdekutschen auch schon viel weiter und ausgereifter. Deshalb hat sich, wie wir alle wissen, das Auto auch nie durchsetzen können.

  7. Re: Andere sind schon weiter

    Autor: WhosYourDaddy 26.08.11 - 09:26

    Egal ob Point Cloud Rendering oder Voxel Rendering, die Grafiken sehen super aus und das System ist sicher eine revolutionäre Weiterentwicklung bestehender Ansätze. Wenn das ganze ein vorgerenderter Film ist, können wir uns aber auch Wall-E oder einen sonstigen Film mit "modernen" Rendering-Ansätzen ansehen.

    Solange die Methode nicht flüssig läuft, sei es mit Collision Detection oder Physics Engine, ist sie so für Games nicht brauchbar und somit nicht mit einem gut funktionierenden Spiel auf Basis von Polygonen zu vergleichen, wie das zu Hauf im Video gemacht wird. Das erste Auto war auch noch keine Konkurrenz zur Pferdekutsche. ;)

  8. Re: Andere sind schon weiter

    Autor: stuepfnick 16.05.12 - 01:56

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Es ist offensichtlich ebenfalls eine Voxel-Engine.
    > Es ist nicht öffensichtlich. Augenscheinlich könnte es sich um Voxel aber
    > auch um Point-Clouds handeln.
    > >Das hat auch Dell in dem Video selbst gesagt.
    > Dell hat gesagt, dass es kein einheitliches Begriffsverständnis für "Voxel"
    > gibt, und dass er unter Umständen auch den Begriff Voxel akzeptieren wurde,
    > verwendet selber aber den Begriff "Point Cloud".

    Naja, ich denke mal, die allgemeine Definition von einem Voxel ist einfach das 3D-Äquivalent von einem Pixel, sowie ein Würfel das 3D-Äquivalent von einem Quadrat ist.

  9. Re: Andere sind schon weiter

    Autor: fratze123 02.07.12 - 12:41

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kannst du ihm nun glauben oder nicht, er wird
    > sein Verfahren früher oder später offenlegen müssen.

    Warum? Genaugenommen MUSS er gar nichts.

    > Was du aber nicht
    > kannst, ist behaupten, dass es sich hier um dieses oder jenes vorhandene
    > Verfahren handelt, weil du es schlichtweg nicht wissen KANNST.

    Natürlich kann man das behaupten. Bei Closed Source kann man grundsätzlich nur begründete Vermutungen zur technischen Realisierung treffen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. thinkproject Deutschland GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 20 256GB für 599€, Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 128GB für 899€)
  2. (u. a. Arma 3 für 17,99€, Assassin's Creed: Valhalla für 36,99€, Unreal Deal Pack für 2...
  3. 3.999€ (statt 4.699€)
  4. 74,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme