Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Update: Neue Truecaller…

Woher stammen die Daten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Woher stammen die Daten?

    Autor: SoniX 09.03.16 - 08:38

    Woher stammen die Daten der Anrufer, also Name, Bild etc und funktioniert das wirklich? Woher sollten die meinen Namen und Bild haben? Telefonbuch (wo ich nicht drinstehe) oder weil alle Nutzer Ihr Telefonbuch teilen (was eine Katastrophe wäre)?

  2. Re: Woher stammen die Daten?

    Autor: corpid 09.03.16 - 09:10

    Du legst da einen Account an, gibst deine Nummer, Bild etc ein.

    Mir erschliesst sich der größere Sinn hinter dieser App ehrlich gesagt auch nicht ganz

  3. Re: Woher stammen die Daten?

    Autor: H.A.L 09.03.16 - 09:14

    Laut Truecaller FAQs trifft wohl beides zu:

    https://www.truecaller.com/de/support#/General/a2
    https://www.truecaller.com/de/support#/General/a3

    Ich habe die App noch nicht ausprobiert, fände die Funktion aber schon verlockend. Bei mir auf dem Mobil kommen häufig Anrufe von Nummern die ich nicht kenne (geschäftlich) und dann wäre es schon manchmal schön zu sehen wer da gerade anruft.
    Allerdings schreckt mich der Zugriff den die App haben will etwas ab.

  4. Re: Woher stammen die Daten?

    Autor: SoniX 09.03.16 - 13:07

    Ja, verlockend ist es.

    Ich frage mich bei einer onlineabfrage wie das in Echtzeit gehen soll. So lange dauert ein Anruf ja auch wieder nicht. Ob die App das wirklich in wenigen Sekunden schafft?

  5. Re: Woher stammen die Daten?

    Autor: SoniX 09.03.16 - 13:07

    Hmm... Ja den tieferen Sinn suche ich auch noch :)

  6. Re: Woher stammen die Daten?

    Autor: M.P. 09.03.16 - 15:19

    Einen naheliegenden Sinn - für den bei dem man die Daten freiwillig ablegt - gibt es schon....

  7. Re: Woher stammen die Daten?

    Autor: Shuro 15.03.16 - 09:42

    Als jemand mit Truecaller auf seinem Handy (Oneplus One, gleich bei Cyanogenmod dabei) kann ich da nähere Infos geben.

    Nach gut 1-2 Sekunden Klingeln kann man auf dem Display sehen wer da anruft. Letztens hat mich zum Beispiel ein Umfrage-Unternehmen angerufen, was dann gleich angezeigt wurde, so das ich gar nicht erst dran gehen musste um es heraus zu finden sondern gleich auflegen konnte.

  8. Was mich viel mehr interessieren würde

    Autor: lyom 19.06.16 - 12:37

    ist das Geschäftsmodel dieser Firma.

    Für lau machen sie's sicher nicht. Entweder sind die Ads so lästig dass viele Benutzer "Professional" User sein müssen, oder das Kundendatenschwein wird geschlachtet und ausgiebigst verwertet.


    Im Übrigen passe ich einfach auf, wem ich meine Nummer gebe, und bei unbekannten Nummern gehe ich nicht ran - bzw. melde mich schon in der "richtigen" Tonlage sodass das Gegenüber weiß, was Sache ist.
    Hat bis jetzt gut funktioniert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. ITEOS, Karlsruhe
  3. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  4. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19