Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uzbl - Browser im Unix…

Man muss schon ziehmlich krank sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man muss schon ziehmlich krank sein

    Autor: sadgasdfreqwr324r23 16.07.09 - 16:17

    damit man sowas freiwillig verwendet...

  2. Re: Man muss schon ziehmlich krank sein

    Autor: wefwef 16.07.09 - 16:19

    Diese kranken Nerdköppe können doch meist nichts von dem was sie machen klar verständlich artikulieren. Sie haben auch keinen Anwendungsfall für den man einen Computer benötigt. Ausser der Computer an sich als Selbstzweck. Aber sie können alles was in Textdateien rumgammelt schneller dit kryptishen Schrottbefehlen bedienen als man es mit der Maus jeh könnte. Gibts eigentlich Forschungsergebnisse was in deren Köpfen krumm läuft?

  3. Re: Man muss schon ziehmlich krank sein

    Autor: Satan 16.07.09 - 16:38

    find /home/golem -name wewef -exec rm -f {} \;

  4. Re: Man muss schon ziehmlich krank sein

    Autor: Lars123 16.07.09 - 16:47

    ;-) ... Das entsprechende GUI muß erst noch erfunden werden .

  5. Re: Man muss schon ziehmlich krank sein

    Autor: Flocke 21.07.09 - 01:26

    find /home/golem -type troll -exec mv {} /home/heise/$some_random_linux_topic \;

    Damit endlich mal Ruhe wird hier.

    Nur weil man selber nicht in der Lage wäre den Browser zu bedienen muss man sich net über die auslassen die das können und auch noch gerne tun (wozu ich mich auch zähle :P)

  6. Re: Man muss schon ziehmlich krank sein

    Autor: Flocke 21.07.09 - 01:28

    Ok, war eigentlich die Antwort auf ´n anders Thema aber egal ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  2. Golem Media GmbH, Berlin
  3. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau
  4. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,95€
  2. (-79%) 12,50€
  3. 2,99€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Hackerone: Steam blockiert Sicherheitsforscher, statt Lücken zu patchen
    Hackerone
    Steam blockiert Sicherheitsforscher, statt Lücken zu patchen

    Erst hat Steam eine Sicherheitslücke nicht anerkannt, dann sollte sie vertuscht werden. Nach ihrer Veröffentlichung wurde sie unzureichend gepatcht und der Entdecker vom Bug-Bounty-Programm ausgeschlossen. Nun hat der Forscher erneut eine Lücke gefunden - und Steam scheint langsam einzulenken.

  2. Autonomes Fahren: Waymo gibt Sensordaten für Forscher frei
    Autonomes Fahren
    Waymo gibt Sensordaten für Forscher frei

    Nur wenige Firmen haben so viele Daten für das autonome Fahren gesammelt wie Waymo. Googles Schwesterfirma gibt ein Terabyte davon frei - allerdings nicht für den Einsatz in Fahrzeugen.

  3. Elektromobilität: Dänemark stellt größte Elektrofähre in Dienst
    Elektromobilität
    Dänemark stellt größte Elektrofähre in Dienst

    Viele der dänischen Inseln sind inzwischen über Brücken verbunden. Aber einige sind nur per Schiff erreichbar. Nach Ærø setzt künftig die Elektrofähre Ellen über.


  1. 15:23

  2. 14:39

  3. 14:12

  4. 13:45

  5. 13:17

  6. 12:47

  7. 12:39

  8. 12:01