Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Android ICS auf…

Video: Android ICS auf Raspberry Pi

Auf dem Raspberry Pi soll demnächst auch Android 4.0 alis Ice Cream Sandwich installiert werden können. Lediglich die Audioausgabe funktioniert noch nicht.


Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, Leverkusen
  2. Stadt Bochum, Bochum
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  2. 9,90€ (Release am 22. Juli)
  3. 9,99€ (Release am 24. Juni)
  4. (u. a. Risk of Rain 2 für 13,99€, XCOM2 - War of the Chosen für 13,99€, PSN-Card 25€ für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Vive Pro Eye: Das Eye-Tracking-VR-Headset von HTC kostet 250 Euro mehr
      Vive Pro Eye
      Das Eye-Tracking-VR-Headset von HTC kostet 250 Euro mehr

      Das Komplettpaket aus Vive Pro Eye mit zwei Controllern und zwei Lighthouse-Boxen verkauft HTC für 1.650 Euro, das reguläre Vive Pro für 1.400 Euro. Das Eye-Tracking ermöglicht unter anderem Foveated Rendering in der Virtual Reality, was die Bildrate deutlich steigert.

    2. Unternehmerisch fahrlässig: Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen
      Unternehmerisch fahrlässig
      Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen

      Continental-Chef Elmar Degenhart hat sich gegen eine Akkuzellfertigung für Elektroautos in Deutschland ausgesprochen. Das sei kein attraktives Geschäftsmodell und "unternehmerisch fahrlässig".

    3. Wing: Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki
      Wing
      Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki

      Wing wird ab Sommer 2019 in der finnischen Hauptstadt mit der Auslieferung via Drohne beginnen. Die Drohnen sollen in einem Stadtteil dazu genutzt werden, Lebensmittel von Supermärkten zu Häusern zu transportieren.


    1. 08:46

    2. 08:13

    3. 07:48

    4. 00:03

    5. 12:12

    6. 11:53

    7. 11:35

    8. 14:56