Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Video Codec: Libav…

Cisco-Crap ist in Firefox bei mir auch deaktiviert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cisco-Crap ist in Firefox bei mir auch deaktiviert.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.01.15 - 15:23

    Hoffendlich gibt es auch Builds von LIBAV ohne Cisco-Crapware.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Cisco-Crap ist in Firefox bei mir auch deaktiviert.

    Autor: Thaodan 07.01.15 - 15:55

    Ist nicht schwer einfach mit --without-bla bauen (ka wie der prefix dafür genau heißt).

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  3. Re: Cisco-Crap ist in Firefox bei mir auch deaktiviert.

    Autor: Wallbreaker 07.01.15 - 15:55

    Dieses Plugin gibt es auch nur unter Windows im Firefox.

  4. Re: Cisco-Crap ist in Firefox bei mir auch deaktiviert.

    Autor: nille02 07.01.15 - 16:07

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses Plugin gibt es auch nur unter Windows im Firefox.

    Ich finde auch Links zu Ubuntu, Firefox und OpenH264.

    > https://support.mozilla.org/de/questions/1013339

  5. Re: Cisco-Crap ist in Firefox bei mir auch deaktiviert.

    Autor: Wallbreaker 07.01.15 - 16:45

    Es geht darum wo es vorinstalliert ist, und überhaupt benötigt wird. Wozu braucht man denn noch dieses Plugin, wenn man Gstreamer hat?

  6. Re: Cisco-Crap ist in Firefox bei mir auch deaktiviert.

    Autor: nille02 07.01.15 - 17:53

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht darum wo es vorinstalliert ist, und überhaupt benötigt wird. Wozu
    > braucht man denn noch dieses Plugin, wenn man Gstreamer hat?

    Weil bei OpenH264 die Lizenzgebühren für die Nutzung von H264 bereits bezahlt sind.

  7. Re: Cisco-Crap ist in Firefox bei mir auch deaktiviert.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.01.15 - 17:57

    Wenn du Zeit hast die ganzen scheiß Abhänigkeiten für 1000 Stunden zusammen zu kratzen bis der Scheiß sich erstmal builden lässt - bitte. Ich habe diese Zeit nicht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Cisco-Crap ist in Firefox bei mir auch deaktiviert.

    Autor: Thaodan 07.01.15 - 20:34

    Ja stimmt unter Windows ist es schwer eine Entwicklungs-Umgebung aufzusetzen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  9. Re: Cisco-Crap ist in Firefox bei mir auch deaktiviert.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.01.15 - 13:49

    Nö. Die Opens-Soruce-Egoisten kümmern sich nur nicht darum, dass man Abhängigkeiten mal aufgelistet bekommt. Dann könnte man die ja schnell zusammen suchen und integrieren. Aber nein. Linux only.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Cisco-Crap ist in Firefox bei mir auch deaktiviert.

    Autor: Thaodan 11.01.15 - 15:45

    du musst ja wieder wertend und beleidigend werden, dss ist halt an sich schwer libs unter Windows auszutauschen weil Programme sie direkt mitbringen und sie nicht zentral installiert werden.
    Das Problem das du dir alle Abhängigkeiten selber ziehen musst hast du doch bei allem ob Open Source oder nicht .

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rational AG, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  3. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  4. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-77%) 11,50€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
      50 Jahre Mondlandung
      Die Krise der Raumfahrtbehörden

      Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.

    2. Tiangong-2: Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor
      Tiangong-2
      Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor

      Die Mission sollte zwei Jahre dauern, am Ende waren es über 1.000 Tage: Die chinesische Raumstation Tiangong-2 wird am Ende ihrer Mission abgesenkt und soll in der Erdatmosphäre verglühen.

    3. Breitbandausbau: Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen
      Breitbandausbau
      Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen

      Nicht nur Bürokratie und hohe Baukosten behindern das 50-MBit/s-Förderprogramm der Bundesregierung, sondern auch ein nicht durchdachtes Regelwerk: Mitten in der Planungsphase scheitern viele Breitband-Förderprogramme.


    1. 12:01

    2. 11:33

    3. 10:46

    4. 10:27

    5. 10:15

    6. 09:55

    7. 09:13

    8. 09:00