1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Visual Studio 11: Weniger…

Wirklich leichtgewichtig ist eh nur SharpDebvelop

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirklich leichtgewichtig ist eh nur SharpDebvelop

    Autor: spambox 24.02.12 - 10:22

    Als "gewöhnlicher" .Net Entwickler nimmt man SharpDevelop.
    Für kleine und mittlere Projekte ist VisualStudio einfach oversized.
    Ich schätze mal, dass 60% des Funktionsumfangs nur bei Projekten im Rahmen von mehr als 500 Manntagen sinnvoll sind....und auch nur dann, wenn wirklich mehrere Leute parallel dran entwickeln.

    Ansonsten ist die Verschlankung des MSVS ein guter Schritt.
    VS2005 bis 2010 waren subjektiv gesehen fast nicht benutzbar.

    #sb

  2. Re: Wirklich leichtgewichtig ist eh nur SharpDebvelop

    Autor: kmork 24.02.12 - 10:41

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als "gewöhnlicher" .Net Entwickler nimmt man SharpDevelop.

    Von der Oberfläche her gefällt mir SharpDevelop auch sehr gut, besser als dessen Fork, MonoDevelop. Aber eignet es sich auch Projekte, die nicht auf .NET basieren? Von (V)C++ hab ich gelesen, aber nichts von Python, Java, etc..

  3. Re: Wirklich leichtgewichtig ist eh nur SharpDebvelop

    Autor: Omnibrain 24.02.12 - 10:49

    > Von der Oberfläche her gefällt mir SharpDevelop auch sehr gut, besser als
    > dessen Fork, MonoDevelop. Aber eignet es sich auch Projekte, die nicht auf
    > .NET basieren? Von (V)C++ hab ich gelesen, aber nichts von Python, Java,
    > etc..

    MonoDevelop ist halt mit GTK entwickelt und muss sich an gewisse Gnome standards halten - darüber hinaus wurde es stark in richtung Mac OS X geschoben. Das sieht unter Windows nach nix aus ... SharpDevelop als windows only app hat es wesentlich einfacher.

    Aber eine grundlegende GUI Überarbeitung ist bei MonoDevelop auf jeden Fall notwendig, die GUI ist einfach nicht mehr Zeitgemäss.

    Aber schön zu sehen das SharpDevelop gemocht wird :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG gesetzliche Unfallversicherung, Hamburg
  2. Klinikum der Universität München, Großhadern
  3. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg, Landshut, Nürnberg, München
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...
  2. (-20%) 47,99€
  3. 14,29€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  2. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  3. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern