Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Visual Studio 2015…

Und noch eine Version mehr...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und noch eine Version mehr...

    Autor: nudel 20.07.15 - 22:11

    kwt

  2. Re: Und noch eine Version mehr...

    Autor: JohnDoes 20.07.15 - 22:24

    Ja, die sollten endlich aufhören ihre Software weiter zu entwickeln. Win3.11 war auch besser als dieser neumodische Kram m

  3. Re: Und noch eine Version mehr...

    Autor: Moe479 21.07.15 - 00:02

    ja, das war noch eine vom os getrennte benutzeroberfläche, es gibt nicht wenige die meinen es nicht mehr so zu machen war ein fehler, denn so hätte windows 8 auch als launcher für android vertrieben werden können! xD



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.15 00:03 durch Moe479.

  4. Re: Und noch eine Version mehr...

    Autor: minnime 21.07.15 - 09:52

    Naja, so ganz falsch ist das nicht. Ich bin der Meinung dass Software - wie auch die meisten anderen Produkte - im Laufe seiner Entwicklung an ein Maximum kommt und danach geht es abwärts. Soll heißen, dass dann eher Verschlimmbesserungen kommen, Features die kaum einer braucht usw..
    Bei diesem Release ist es für mich so. Es gibt Unterstützung für Apps von iOS und Android und haufenweise Schnickschnack. Ich hoffe die modularisieren das anständig, sonst muss man ein 5 GB Paket runterladen welches dann 10GB auf der Platte belegt, mit Zeug was ich nicht brauche.

    Bei der Modularisierung von .Net selbst, bin ich sehr skeptisch. Man will also nur noch das Kernframework haben und alle Bibliotheken extern über NuGet ausliefern. Die Weiterentwicklung soll nach Bedarf erfolgen und das soll auch die Dokumentation betreffen, hieß es mal von Microsoft Managern. Dabei war es doch immer die Stärke von .Net, dass man in einer Version ein bestimmtes Featureset hat und dazu eine sehr gute Dokumentation. Ich befürchte dass es mit Modularisierung so wie bei Java abläuft. Hundert verschiedene Konzepte für alles mögliche, die jeweils von zwei drei Bibliotheken bedient werden. Dann hat man ggf. zwei Bibliotheken, die dasselbe machen aber unterschiedliche Konzepte bedienen. Eine zentrale Stelle, mit einem Überblick gibt es natürlich nicht, also nur externe. Man möge mal versuchen sich einen Überblick über die Java Webentwicklung zu verschaffen, dann wisst ihr was ich meine.

  5. Re: Und noch eine Version mehr...

    Autor: TheUnichi 24.07.15 - 13:12

    minnime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, so ganz falsch ist das nicht. Ich bin der Meinung dass Software - wie
    > auch die meisten anderen Produkte - im Laufe seiner Entwicklung an ein
    > Maximum kommt und danach geht es abwärts. Soll heißen, dass dann eher
    > Verschlimmbesserungen kommen, Features die kaum einer braucht usw..

    Features sind immer subjektiv.
    Die Firmen bauen Features in der Regel nicht ein, weil sie sie sich gerade ausgedacht haben sondern weil entweder Kunden es gewünscht haben oder Features in einer Diskussion über Verbesserungen entstanden und weiterentwickelt worden sind.

    Nur weil dir ein Feature nicht zusagt oder du es nicht brauchst, macht es die Software nicht schlechter, sie deckt nur mehr Anwendungsfälle ab

    > Bei diesem Release ist es für mich so. Es gibt Unterstützung für Apps von
    > iOS und Android und haufenweise Schnickschnack. Ich hoffe die
    > modularisieren das anständig, sonst muss man ein 5 GB Paket runterladen
    > welches dann 10GB auf der Platte belegt, mit Zeug was ich nicht brauche.

    Warum sollte da ein 5-10GB Paket kommen? Ist .NET 5GB groß? War es das jemals?
    Meinst du, sie schieben dir gleich alle Android-Apps, die existieren drauf oder was?

    Wie kommst du auf so einen Schmarrn?

    > Bei der Modularisierung von .Net selbst, bin ich sehr skeptisch. Man will
    > also nur noch das Kernframework haben und alle Bibliotheken extern über
    > NuGet ausliefern. Die Weiterentwicklung soll nach Bedarf erfolgen und das
    > soll auch die Dokumentation betreffen, hieß es mal von Microsoft Managern.
    > Dabei war es doch immer die Stärke von .Net, dass man in einer Version ein
    > bestimmtes Featureset hat und dazu eine sehr gute Dokumentation. Ich
    > befürchte dass es mit Modularisierung so wie bei Java abläuft. Hundert
    > verschiedene Konzepte für alles mögliche, die jeweils von zwei drei
    > Bibliotheken bedient werden. Dann hat man ggf. zwei Bibliotheken, die
    > dasselbe machen aber unterschiedliche Konzepte bedienen. Eine zentrale
    > Stelle, mit einem Überblick gibt es natürlich nicht, also nur externe. Man
    > möge mal versuchen sich einen Überblick über die Java Webentwicklung zu
    > verschaffen, dann wisst ihr was ich meine.

    Während du skeptisch bist, arbeiten andere Entwickler schon seit vielen Jahren mit diesen Systemen. NuGet ist nichts neues und modular war .NET schon immer.

    Während du der Ansicht bist, dann nutzt wieder jeder etwas anderes, sind andere der Ansicht, dass sie das nutzen können, was ihnen am besten gefällt und für die Situation am besten funktioniert.

    Warum dasselbe wie bei Java bei .NET nicht passieren kann?
    Weil .NET im Gegenzug zu den meisten Java-Frameworks tatsächlich ein gut durchdachtes Framework ist, absolut sauber umgesetzt.
    Dazu gibt es nicht nur von Microsoft Richtlinien, sondern auch von vielen anderen Organisationen, die Microsoft nun auch tatsächlich großflächig akzeptiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit
  2. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.

  2. Microsoft: Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User
    Microsoft
    Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User

    In einem neuen Update wird Microsoft das Feature Tamper Protection in Windows 10 integrieren. Dieses sperrt die Sicherheitssoftware Windows Defender vor äußeren Zugriffen durch Malware. Die Funktion kann in den Systemeinstellungen aktiviert und deaktiviert werden.

  3. Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
    Cyberangriffe
    Attribution ist wie ein Indizienprozess

    Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.


  1. 12:25

  2. 12:20

  3. 12:02

  4. 11:56

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:15

  8. 11:00