Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Visual Studio 2017…

Schnelleres Setup?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schnelleres Setup?

    Autor: MaxLiebermann 13.03.17 - 12:39

    Klingt fast nach "Installieren Sie VS doch öfter mal um die Geschwindigkeit der Installation in vollen Zügen zu genießen" :-D

    Aber OK, man tut etwas gegen die alten Setup-Routinen die schon in die
    Jahre gekommen sind - so viel Spott muss dann ja auch nicht sein :-)

  2. Re: Schnelleres Setup?

    Autor: Arkarit 13.03.17 - 13:28

    MaxLiebermann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt fast nach "Installieren Sie VS doch öfter mal um die Geschwindigkeit
    > der Installation in vollen Zügen zu genießen" :-D
    >
    > Aber OK, man tut etwas gegen die alten Setup-Routinen die schon in die
    > Jahre gekommen sind - so viel Spott muss dann ja auch nicht sein :-)

    Wurde aber auch Zeit... VS-Setup war bisher einfach legendär lahmarschig.

  3. Re: Schnelleres Setup?

    Autor: TrollNo1 13.03.17 - 13:31

    Oh ja, damals VS 2008 hat Stunden gedauert.

  4. Re: Schnelleres Setup?

    Autor: HiddenX 13.03.17 - 13:49

    Also ich konnte von schnellerem Setup nichts sehen (zumindest in der Pre-Release Version). Hat immer noch ne halbe Ewigkeit gedauert, tonnenweise Mist installiert den ich eigentlich gar nicht wollte und schmeißt immer noch alles Kreuz und Quer ins System, statt alles zentral zu installieren.

    Musste dann auch noch mein Windows komplett neu aufsetzen weil der Installer es irgendwie geschafft hat den Kram so zu verhunzen das gar nix mehr richtig funktioniert hat. Gegen die Installationsdauer von VS auch mit den neuen Installer ist selbst Windows neu aufsetzen schnell erledigt.

  5. Re: Schnelleres Setup?

    Autor: kylecorver 13.03.17 - 14:07

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich konnte von schnellerem Setup nichts sehen (zumindest in der
    > Pre-Release Version). Hat immer noch ne halbe Ewigkeit gedauert,
    > tonnenweise Mist installiert den ich eigentlich gar nicht wollte und
    > schmeißt immer noch alles Kreuz und Quer ins System, statt alles zentral zu
    > installieren.
    >
    > Musste dann auch noch mein Windows komplett neu aufsetzen weil der
    > Installer es irgendwie geschafft hat den Kram so zu verhunzen das gar nix
    > mehr richtig funktioniert hat. Gegen die Installationsdauer von VS auch mit
    > den neuen Installer ist selbst Windows neu aufsetzen schnell erledigt.

    Ja der Fehler sitzt meist vor dem Gerät. Ich installiere es grad - funktioniert reibungslos, genau wie im Artikel beschrieben.

  6. Re: Schnelleres Setup?

    Autor: n0x30n 13.03.17 - 14:17

    Naja.
    Das bisherige Visual Studio hat über 350.000 Registry Keys angelegt und gigabyteweise Daten installiert. das dauerte nicht nur beim installieren lange, sondern wegen der ganzen Registry Keys auch beim Deinstallieren fast noch einmal genau so lange.
    Da hat man teilweise 30-60 Minuten zum Deinstallieren der Software benötigt, je nach dem wie viele andere visual Studios man noch parallel auf dem System installiert hatte.

    Jetzt hat man so weit wie möglich auf die ganzen Registry Keys verzichtet und den Footprint auf dem System möglichst klein gehalten, sodass praktisch nur noch die Daten drauf kopiert und vor allen Dingen auch schnell wieder gelöscht werden können.
    Das ist schon wichtig. Auch für Updates.

  7. Besseres Setup? Von wegen...

    Autor: Mik30 13.03.17 - 17:22

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bisherige Visual Studio hat (...)
    > gigabyteweise Daten installiert.

    Daran hat sich nichts geändert.
    Wenn man etwa nur C++ und MFC/ATL auswählt,
    ballert der trotzdem 9GB auf die Platte.
    Zum Vergleich: Unter VS6 hat so eine Installation
    weniger als 400MB.

    > Jetzt hat man (...)
    > den Footprint auf dem System möglichst klein gehalten,

    Das ist wohl eher frei erfunden.
    Die Realität sieht anders aus.

    > Das ist schon wichtig. Auch für Updates.

    Updates funktionieren nicht zuverlaessig.
    Ich habe das mit der 2017 RC und dem release
    ausgiebig getestet. Der RC wurde bei mir 3 mal
    updated (2 mal rc und zuletzt auf die finale) und
    keins davon hat fehlerfrei funktioniert. Es blieb
    nur der uninstall und ein kompletter reinstall
    der neuen Version (ja, reparieren funktionierte auch nicht).

    Schneller geworden ist der Install auch nicht.
    Zum Vergleich: Ein VS6 (c++, mfc/atl und intel compiler) ist mit
    helpsystem, MSDN und VSS in wenigen Minuten
    installiert und braucht weniger als 1GB auf der Platte.
    VS2017 genehmigt sich dafür auf einem um ein vielfaches
    schnelleren System locker eine halbe Stunde, selbst
    wenn man vorher alles per Layout runtergeladen hat.

    VS2017 belegt für obiges einfaches Beispiel
    (ohne MSDN und VSS ohne Intel c++)
    9GB auf der Platte!!! Wo soll da bitte die Verbesserung sein?
    Mit weiteren Targets schnellt die größe in die Höhe.

    Der neue Installer ist doch bloß schlechte Kosmetik.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.17 17:30 durch Mik30.

  8. Re: Besseres Setup? Von wegen...

    Autor: tomek 13.03.17 - 18:53

    Visual Studio 6... ernsthaft? Naja, das damals aktuelle Windows (98) hat auch nur etwa 280 MB benötigt...

  9. Re: Besseres Setup? Von wegen...

    Autor: tph 13.03.17 - 21:06

    Mik30 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VS2017 belegt für obiges einfaches Beispiel
    > (ohne MSDN und VSS ohne Intel c++)
    > 9GB auf der Platte!!! Wo soll da bitte die Verbesserung sein?

    Dann doch mal zum Vergleich einfach nur das Qt-Framework zum Entwickeln installieren...
    5.8 Vollinstallation 20.7 GB...
    Braucht man bspw. nur mingw + Windows Runtime und Quelltexte sind's "nur" 6.5 GB.

  10. Re: Schnelleres Setup?

    Autor: basharan 13.03.17 - 23:04

    Das installieren war ja nie wirklich das Problem. Konnte man über Nacht laufen lassen.
    Aber wie sieht die Deinstallation aus? Bisher musste man gefühlt 50 einzelne Pakete einzeln deinstallieren und das sytem war dann trotzdem am A...
    Wie sieht es jetzt aus? Gibt es einen einzigen uninstaller der das macht?

  11. Re: Besseres Setup? Von wegen...

    Autor: n0x30n 14.03.17 - 10:05

    > Daran hat sich nichts geändert.

    Habe ich auch nciht behauptet.
    Ich habe nur gesagt, dass bisher hundertausende Reg-Keys gigabyteweise Daten installiert wurden und jetzt nur noch die Daten installiert werden.

    Ich wollte nicht damit implizieren, dass der Umfang der Daten geringer geworden ist.
    Wie auch, wenn die Features des VS immer umfangreicher werden?

    > Zum Vergleich: Unter VS6 hat so eine Installation
    > weniger als 400MB.
    Is nicht wahr. Und was konnte das? Nix. Es unterstützt noch nicht einmal das mittlere Mausrad, was das scrollen im Code zur Qual macht.

    > Das ist wohl eher frei erfunden.
    > Die Realität sieht anders aus.

    Mit Footprint ist der permanente Abdruck im System gemeint. Sprich Registry.
    Daten lassen sich schnell wieder vom System putzen. Registry-Einträge nicht. Die müssen mühsam durch eine Installationsroutine wieder entfernt werden und dabei muss MS bei jedem einzelnen Schlüssel genau aufpassen, ob der nicht noch von einem der anderen 5 Visual Studios verwendet wird, das gerade noch auf meinem System installiert ist. (Angenommen ich hätte 5 Visual Studios installiert)


    > Updates funktionieren nicht zuverlaessig.
    > Ich habe das mit der 2017 RC und dem release
    > ausgiebig getestet. Der RC wurde bei mir 3 mal
    > updated (2 mal rc und zuletzt auf die finale) und
    > keins davon hat fehlerfrei funktioniert. Es blieb
    > nur der uninstall und ein kompletter reinstall
    > der neuen Version (ja, reparieren funktionierte auch nicht).

    Und damit hat es schon zuverlässiger funktioniert als jemals zuvor.
    Mensch, es handelt sich hier um Release Candidates.
    Früher musste man die teilweise wieder über die Console und mit irgendwelchen Hifsprogrammen oder manuelle Registry-Edits wieder deistallieren, bevor man andere RC installieren konnte.
    Die Tatsache, dass man jetzt vom letzten RC auf die Final upgraden konnte ist schon nicht schlecht.
    Wichtig ist auch einzig und allein, wie das jetzt mit den Final Releases funktioniert.


    > Schneller geworden ist der Install auch nicht.
    > Zum Vergleich: Ein VS6 (c++, mfc/atl und intel compiler) ist mit
    > helpsystem, MSDN und VSS in wenigen Minuten
    > installiert und braucht weniger als 1GB auf der Platte.

    Was vergleichst du hier eigentlich alles mit VS6?
    In welchem Jahrhundert bis du denn steckengeblieben? MS Dos war auch schneller installiert als Windows 10.

  12. Re: Schnelleres Setup?

    Autor: n0x30n 14.03.17 - 10:16

    Uninstall geschieht auch mit dem "Installer"-Programm.
    Ich habe zwei sehr unterschiedliche Erfahrungen mit dem Deinstallieren gemacht. Einmal hat es mir vor der VS 2017 Installation eine bestehende VS 2015 RC Installation innerhalb von 10 Sekunden deinstalliert (sah so aus, als ob die Datenen quasi nur gelöscht wurden) und ein anderes Mal hat es mir eine VS 2017 RC Installation in 3 Minuten deinstalliert.
    Es ging nicht rasend schnell, aber ich habe früher auch schon mal ein halbes Stündchen dran gesessen, glaube ich.
    Leider habe ich keine konkreten Messungen. Zudem habe ich auch sehr unterschiedliche Rechner. Auf einem Dualcore i3 mit 2,6 GHz mit einer billig SSD läuft das teilweise auch sehr unterschiedlich als auf einem Quadcore i7 mit 4 GHz mit einer flotten SSD.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€
  2. (aktuell u. a. SanDisk Extreme Pro 1-TB-SSD 229,90€, Logitech Prodigy Tastatur 46,99€)
  3. 1.099,00€
  4. (-80%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

  1. Resident Evil 2 Remake im Test: Gruselig gelungene Rückkehr nach Raccoon City
    Resident Evil 2 Remake im Test
    Gruselig gelungene Rückkehr nach Raccoon City

    So geht Remake! Die von Grund auf frisch produzierte Neuauflage von Resident Evil 2 schickt Spieler mit Leon und Claire erneut mitten in Horden von Zombies und anderen Monstern - ein spannendes Abenteuer für (erwachsene) Actionfans.

  2. Macbook Pro: Core i9 immer noch langsamer als Core i7
    Macbook Pro
    Core i9 immer noch langsamer als Core i7

    Apple bietet das Macbook Pro auch mit Core i9 mit sechs Kernen statt mit Core i7 mit ebenfalls sechs an. Der Aufpreis von gleich 340 Euro ist verschwendet, weil der Hexacore praktisch keine Mehrleistung liefert.

  3. Elektromobilität: Gesetzentwurf zu privaten Ladesäulen frühestens Ende 2019
    Elektromobilität
    Gesetzentwurf zu privaten Ladesäulen frühestens Ende 2019

    Die Bundesregierung lässt sich weiter Zeit mit dem gesetzlichen Anspruch auf Ladesäulen am heimischen Parkplatz. Bayern lehnt einen Anspruch ohnehin ab und schlägt hohe Zustimmungshürden vor.


  1. 17:00

  2. 16:19

  3. 16:03

  4. 16:00

  5. 15:52

  6. 15:26

  7. 15:09

  8. 14:56