1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorbild Amazon: Dropdown…

schlechtes Bsp. die Postbank

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schlechtes Bsp. die Postbank

    Autor: ursfoum14 07.03.13 - 11:11

    Die haben die typischen jQuery-UI-Dropdown felder..

    Die eine gefühlte Ewigkeit im Onlinebanking immer zum aufklappen brauchen.

    Hier wünscht man sich echt die JQUI Funktion an der Stelle immer auszuhaben. ;-)

    Hoffen wir mal auf Erfolg des neuen Projektes hier :-)

  2. Re: schlechtes Bsp. die Postbank

    Autor: Gungosh 07.03.13 - 12:24

    ursfoum14 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben die typischen jQuery-UI-Dropdown felder..
    >
    > Die eine gefühlte Ewigkeit im Onlinebanking immer zum aufklappen brauchen.
    >
    > Hier wünscht man sich echt die JQUI Funktion an der Stelle immer
    > auszuhaben. ;-)
    >
    > Hoffen wir mal auf Erfolg des neuen Projektes hier :-)

    Ich war auch eher weniger angetan von jQuery UI bisher, jedenfalls wenn man es tatsächlich für die UI/Skinning einsetzt und mit den Widgets arbeitet. Ich lade es eigentlich immer nur für "tools" wie position und draggable z.B.

    Das eigentliche jQueryUI kam mir behäbig, zu groß vor und abhängig vom Theme hatte ich unterschiedliches bis falsches Verhalten in verschiedenen Browsern.

    Vielleicht sollte das jQuery-Mobile-Team mal jQuery-UI neu schreiben :-)

    _____________________________
    <loriot>Ach was?</loriot>

  3. Re: schlechtes Bsp. die Postbank

    Autor: redmord 09.03.13 - 15:18

    Gungosh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war auch eher weniger angetan von jQuery UI bisher, jedenfalls wenn man
    > es tatsächlich für die UI/Skinning einsetzt und mit den Widgets arbeitet.
    > Ich lade es eigentlich immer nur für "tools" wie position und draggable
    > z.B.

    Einige Funktionen werden sehr häufig benutzt. Im Grunde ist es ja auch nur eine Sammlung guter Plugins modular und vernünftig geschrieben.

    > Das eigentliche jQueryUI kam mir behäbig, zu groß vor und abhängig vom
    > Theme hatte ich unterschiedliches bis falsches Verhalten in verschiedenen
    > Browsern.

    Das Theme kann eigentlich keine Rolle spielen. Dieses besteht nur aus CSS und Bildern.

    > Vielleicht sollte das jQuery-Mobile-Team mal jQuery-UI neu schreiben :-)
    Hä? :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Materials IoT GmbH, Oberhausen
  2. Greenpeace e.V., Hamburg
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 14,99€
  3. (-29%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Framework: LTS-Support für Qt künftig nur noch gegen Bezahlung
    Framework
    LTS-Support für Qt künftig nur noch gegen Bezahlung

    Die Versionen mit Langzeitsupport des Frameworks Qt sowie den Offline-Installer wird es künftig nur noch mit einer kommerziellen Lizenz geben. Die Open-Source-Community diskutiert nun die Auswirkungen der Änderung.

  2. NSC: Großbritannien lässt Huawei im 5G-Netz zu
    NSC
    Großbritannien lässt Huawei im 5G-Netz zu

    Die britische Regierung lässt Huawei mit einem bestimmten Marktanteil in seinen 5G-Netzen zu. Im Core wurde vom National Security Council (NSC) ein Ausschluss entschieden.

  3. Kundenzufriedenheit: SAP will zugekaufte Software schneller integrieren
    Kundenzufriedenheit
    SAP will zugekaufte Software schneller integrieren

    Der Sofwarekonzern SAP hat den Gewinn und den Umsatz gesteigert. Co-Chef Christian Klein will die Integration der zugekauften Produkte schneller liefern, weil die Anwender sich beklagen.


  1. 14:21

  2. 13:56

  3. 13:51

  4. 12:58

  5. 12:00

  6. 11:50

  7. 11:38

  8. 11:23