1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VP9: Googles neuer…

wie schauts mit der zeit beim codieren aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wie schauts mit der zeit beim codieren aus?

    Autor: gadi 04.06.13 - 18:25

    hat sich dort was getan?

  2. Re: wie schauts mit der zeit beim codieren aus?

    Autor: nille02 04.06.13 - 20:30

    gadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hat sich dort was getan?

    Ist doch erst mal uninteressant. Interessanter finde ich ob VP9 endlich gut über die ALUs einer GPU encodiert und decodiert werden kann. Bei VP8 und H264 geht das eher schlecht.

  3. Re: wie schauts mit der zeit beim codieren aus?

    Autor: gadi 04.06.13 - 20:51

    für dich vielleicht ... mich interessierts schon ob i nu unter ner halben stunde mit einem video durch bin oder nicht... war damals der grund warum ich zu h.264 statt vp8 gegriffen habe

  4. Re: wie schauts mit der zeit beim codieren aus?

    Autor: nille02 04.06.13 - 20:53

    gadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für dich vielleicht ... mich interessierts schon ob i nu unter ner halben
    > stunde mit einem video durch bin oder nicht... war damals der grund warum
    > ich zu h.264 statt vp8 gegriffen habe

    Ist doch alles nur eine Frage der Settings. Ich kann mit x264 auch mit 300FPS encoden und habe dann halt eine recht hohe bitrate oder ich encode mit 5 fps und habe halt eine sehr hohe Kompression.

    Bei VP8 gibt es sicher auch entsprechende Optionen.

  5. Re: wie schauts mit der zeit beim codieren aus?

    Autor: bloody.albatross 05.06.13 - 00:27

    Gibt es Optionen mit denen es möglich ist ein Video auf z.B. einen iPhone in Echtzeit mit einer angenehm zu betrachtenden Framerate (20fps?) zu kodieren, so dass der Videostrom auch über eine 3G Verbindung passt? Denn das braucht man für WebRTC/einen Skype Ersatz. Das ist der Benchmark den ich an so einen Codec anlegen würde.

  6. Re: wie schauts mit der zeit beim codieren aus?

    Autor: bstea 05.06.13 - 06:13

    20 Frames im Schnitt ist doch besseres Daumenkino.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  7. Re: wie schauts mit der zeit beim codieren aus?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.06.13 - 08:08

    Mit nem i7 Quad kann dir die Performance vom Encoder scheiß egal sein, das geht an sich immer schnell genug. Da tut sich bei Optimierungen im Encoder nicht mehr viel, das sind höchstens 2 bis 3 Minuten weniger wenn man 30 Minuten gefilmtes Material kodiert.

    Flaschenhals sind Bearbeitungsfilter und langsame Festplatten.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.13 08:09 durch Lala Satalin Deviluke.

  8. Re: wie schauts mit der zeit beim codieren aus?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.06.13 - 08:10

    Da kann man gleich unregelmäßige Dropframes senden wenn die Encodierzeit nicht reicht oder die Bandbreite nicht reicht. ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: wie schauts mit der zeit beim codieren aus?

    Autor: nille02 05.06.13 - 08:37

    bloody.albatross schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es Optionen mit denen es möglich ist ein Video auf z.B. einen iPhone
    > in Echtzeit mit einer angenehm zu betrachtenden Framerate (20fps?) zu
    > kodieren, so dass der Videostrom auch über eine 3G Verbindung passt? Denn
    > das braucht man für WebRTC/einen Skype Ersatz. Das ist der Benchmark den
    > ich an so einen Codec anlegen würde.

    Kann ich dir nicht sagen. Aber das iPhone hat sicher einen Hardware Video Encoder für so etwas.

  10. Re: wie schauts mit der zeit beim codieren aus?

    Autor: WhyLee 05.06.13 - 11:00

    bloody.albatross schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es Optionen mit denen es möglich ist ein Video auf z.B. einen iPhone
    > in Echtzeit mit einer angenehm zu betrachtenden Framerate (20fps?) zu
    > kodieren, so dass der Videostrom auch über eine 3G Verbindung passt? Denn
    > das braucht man für WebRTC/einen Skype Ersatz. Das ist der Benchmark den
    > ich an so einen Codec anlegen würde.

    So ein Codec wie X.264, VP8 usw. ist nicht für Echtzeitkodierung konzipiert worden. Es sind klassische asymetrische Codecs, die die X-fache Leistung beim Encoden brauchen und nur weniger Leistung beim Decoden. Für Live-Sachen gibts andere Codecs, oder man nutzt diverse Optionen bei einem X.264 dann einfach nicht (es gibt ja div. Unterprofile).
    Es gibt ja auch noch Unterschiede in der Implementierung. Möglicherweise kann man die Motiondetection mehr oder weniger aufwändiger implementieren, was sich dann in der Zeit für das Encoden niederschlägt.

  11. Re: wie schauts mit der zeit beim codieren aus?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.06.13 - 11:08

    H264 Baseline ist zum Beispiel ein Realtime-Profil.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Chemnitz
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  4. Ortlieb Sportartikel GmbH, Heilsbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond