1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webapplikationen…

HTML5 is the way to go. Silverlight hat verloren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HTML5 is the way to go. Silverlight hat verloren.

    Autor: ausdiemaus 03.12.10 - 14:02

    Das hat mittlerweile selbst Microsoft eingesehen.

  2. stimmt nicht

    Autor: OnkelB 03.12.10 - 15:03

    ausdiemaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat mittlerweile selbst Microsoft eingesehen.


    Silverlight hat HTML5 einiges voraus, schon alleine das MS die Entscheidungsgewalt hat und Silverlight jederzeit erweitern kann. HTML5 ist ja immer noch nicht vollständig fertig! Bis html5 von allen gängigen Browsern vollständig unterstützt wird dürften dann auch noch ein paar Jährchen ins land gehen.

    Silverlight hingegen erlebt fast jedes Jahr einen enorm Evolutionssprung und kann all das unterstützen was in html5 nicht gibt!

    Sowohl Silverlight als auch Flash können also mit nichten von HTML5 ersetzt werden.

    Somit hat HTML5 absolut gar nicht die Nase vorne!

  3. Re: HTML5 is the way to go. Silverlight hat verloren.

    Autor: Annonymer Analphabet 03.12.10 - 15:14

    Du vergleichst nicht Äpfel mit Birnen - sondern Obst mit Gemüse! JavaFX, AIR und Silverlight verwendet man hauptsächlich für Rich Internet Applications.

    Natürlich kann man eine Webseite damit auch "aufmotzen", aber das ist nicht das Ziel. Wenn es Dir nur um ein paar Animationen und Grafik-Stylings geht, dann ist natürlich HTML5 + JavaScript besser.

  4. Re: HTML5 is the way to go. Silverlight hat verloren.

    Autor: ausdiemaus 03.12.10 - 15:57

    Annonymer Analphabet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du vergleichst nicht Äpfel mit Birnen - sondern Obst mit Gemüse! JavaFX,
    > AIR und Silverlight verwendet man hauptsächlich für Rich Internet
    > Applications.

    HTML5/JavaScript lässt sich auch problemlos für RIAs einsetzen, mit Widget-Frameworks wie Ext-JS ode jQuery UI.

  5. Re: HTML5 is the way to go. Silverlight hat verloren.

    Autor: ist müde 03.12.10 - 15:58

    Das kannst den Leuten 100x vorkauen und in der nächsten Silverlight-News klugscheißen sie wieder den selben Müll von vorn.

  6. Re: HTML5 is the way to go. Silverlight hat verloren.

    Autor: ist müde 03.12.10 - 16:00

    > HTML5/JavaScript lässt sich auch problemlos für RIAs einsetzen, mit
    > Widget-Frameworks wie Ext-JS ode jQuery UI.

    Verglichen mit den Möglichkeiten von .NET und Silverlight reicht es aber vorn und hinten nicht für ernsthafte Geschäftsanwendungen.

  7. Re: HTML5 is the way to go. Silverlight hat verloren.

    Autor: OnkelB 03.12.10 - 16:18

    Annonymer Analphabet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du vergleichst nicht Äpfel mit Birnen - sondern Obst mit Gemüse! JavaFX,
    > AIR und Silverlight verwendet man hauptsächlich für Rich Internet
    > Applications.
    >
    > Natürlich kann man eine Webseite damit auch "aufmotzen", aber das ist nicht
    > das Ziel. Wenn es Dir nur um ein paar Animationen und Grafik-Stylings geht,
    > dann ist natürlich HTML5 + JavaScript besser.

    Nicht in Bezug auf die Überschrift meines Vorredners

    Zitat:
    "HTML5 is the way to go. Silverlight hat verloren."

    Für vieles was du meinst kann man auch HTML4 nutzen + Browser spezifische Features + Javascript wie abgerundete Ecken. Etc.

    Wobei Javascript den deutlichen Nachteil gegenüber Flash/Silverlight hat das jeder Browser eine andere Javascriptengine hat die unterschiedliche Performance bieten!

    Silverlight und Flash hingegen nutzen das Plugin im Browser und das arbeitet immer gleich. Hier limitiert allenfalls die Hardware.

  8. Re: HTML5 is the way to go. Silverlight hat verloren.

    Autor: dergenervte 03.12.10 - 18:05

    ausdiemaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Annonymer Analphabet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du vergleichst nicht Äpfel mit Birnen - sondern Obst mit Gemüse! JavaFX,
    > > AIR und Silverlight verwendet man hauptsächlich für Rich Internet
    > > Applications.
    >
    > HTML5/JavaScript lässt sich auch problemlos für RIAs einsetzen, mit
    > Widget-Frameworks wie Ext-JS ode jQuery UI.

    Autsch! Das kann nur eines bedeuten: Du hast noch nie eine wirklich aufwendige Webanwendung gebaut und auch noch nie Silverlight angeschaut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  4. Hays AG, Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Galaxy Tab S7+ ab 681,38€, Galaxy Note 20 Ultra 5G 256GB für 1.266€, Galaxy Watch3 LTE...
  2. (u. a. Anno History Collection für 26,29€, Monster Hunter World - Iceborne (Master Edition) für...
  3. 46,19€ (Standard Edition)/59,39€ (Digital Deluxe Edition)
  4. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Homeoffice "Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"
  2. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  3. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht