1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webapplikationen…

Mit anderen Worten: Die Sandbox ist jetzt nicht mehr existent?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit anderen Worten: Die Sandbox ist jetzt nicht mehr existent?

    Autor: qweqwe 03.12.10 - 12:01

    > Dateien in den Ordner "Meine Dokumente" schreiben
    > und daraus lesen, Microsoft Office und andere
    > Desktopprogramme starten sowie über COM-Komponenten
    > auf Geräte zugreifen, beispielsweise einen
    > Smartcard-Leser. Solchen Applikationen steht zudem
    > die gesamte Tastatur im Vollbildmodus zur Verfügung
    > und sie können existierenden unmanaged Code
    > aufrufen. Laufen solche vertrauenswürdigen
    > Applikationen in einem eigenen Fenster, können
    > sie sogar selbst neue Fenster erzeugen.

    Also mal schnell alle Legacy-Features wieder reingepackt, die man aus gutem Grund außenvorgelassen hatte. Jaja, der BWLer setzt sich immer durch.

  2. Re: Mit anderen Worten: Die Sandbox ist jetzt nicht mehr existent?

    Autor: weq 03.12.10 - 12:03

    wenn man keine ahnung hat...

  3. Re: Mit anderen Worten: Die Sandbox ist jetzt nicht mehr existent?

    Autor: bliblablub 03.12.10 - 12:36

    Du solltest wirklich mal genauer hingucken: "Silverlight unterstützt zudem eine neue Klasse von vertrauenswürdigen Applikationen" ... da steht nicht umsonst das Wort "Klasse", d.h. die Sandbox gibt es nach wie vor. Für eine bestimmte Klasse von SL Anwendungen kann der Benutzer genehmigen, dass diese die Sandbox verlassen dürfen.

  4. Re: Mit anderen Worten: Die Sandbox ist jetzt nicht mehr existent?

    Autor: dergenervte 03.12.10 - 12:55

    Konnte es ja schon mit Silverlight 4 und der Standalone Unterstützung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 142,85€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Homeoffice "Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"
  2. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  3. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht