1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webinos: Open-Source…

csi maxcompress cache ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. csi maxcompress cache ...

    Autor: zzchhvvzh 23.09.10 - 11:10

    Die offene sofzware steht also nur ein paar firmen zur verfügung ?
    Dann werden asiaten oder google aber andere libs usw für mediathen auf pads oder tvs etablieren und die kohle ist wie praktisch meist nicht in echtes foss sondern nur in pay-os gesteckt worden.

    Wer mobil am handy apos nutzt kann mitreden:
    1) apps ziehen ständig denselben content vom web. Icons beispielsweise. Sowas gwhört abgeschafft und gecacht. Unter umts fällt es nicht so auf, aber 90% des datenvolumens wären dadurch einsparbar. Unter wifi soll er von mir aus ständig alles neu holen
    2) i18n jeder user einer app/ajax/website sollte sie selber übersetzen dürfen. Die languagepacks darf dann jeder sharen oder auxh aufs offizielle repository bzw inoffizielle repositories hichladen bzw auch weiterentwickeln. Es gibt genug leute, die am tv lieber googlemaik in landessprache nutzen würden. Sowas darf nicht als copyright verboten werden.
    3) maximale compression aller html xml css ... Daten. Und nicht freiwillig, sondern deutlich motiviert. Man ruft also immer erst .bz2 .pack .gz ab, bevor
    foobar.js abruft. Früher oder später geben sie auf. Wenn 90% der kioskbesucher fragen " habt ihr cola auch in 0.5l " gibt der besitzer irgendwann auf und hat auch 0.5 l.
    4) webseiten einer site enthalten zu 90% immer denselben content. Client-side-includes würdem das verringern.

    Aber wer nicht mobil surft sondern nur in der großstadt, und keine überlasteten funkzellen oder gsm-ghettos kennt, und fast nur email am smatphone macht, braucht nicht mitreden.
    Davon gibts hier genug.

  2. Re: csi maxcompress cache ...

    Autor: 90Prozent 23.09.10 - 11:16

    90 Prozent deines Artikels wären auch einsparbar ... heiliger, lern bitte dich ordentlich auszudrücken und ebenso ordentlich zu schreiben.

  3. Re: csi maxcompress cache ...

    Autor: moin 23.09.10 - 11:21

    Komprimierte Webseiten sind Müll. Da wartet man erst ewig und dann plopt die Webseite mit einmal komplett auf. Da ziehe ich den sukzessiven Aufbau einer Seite vor.

  4. Lächerlich

    Autor: Verw 23.09.10 - 19:31

    zzchhvvzh schrieb:
    -------------------------n
    > maximale compression aller html xml css ... Daten.
    > Und nicht freiwillig, sondern deutlich motiviert.

    Erzähl mehr!

    > Man ruft also immer erst .bz2 .pack .gz ab,
    > bevor foobar.js abruft. Früher oder später geben
    > sie auf.

    Und verursacht dami tmehr Overhead als die beste Komprimierung bringen würde durch die Anzahl der Responses die weit teurer als ein paar Byte sind

    Abgesheen davon: Sag mal woher kommst du dass du statische Inhalte als .gz abspeicherst anstatt deinem verdammten Server einfach zu sagen "Komprimiere mal schön alles und benutze caching um die CPU zu entlasten"?

    > Wenn 90% der
    > kioskbesucher fragen " habt ihr cola auch in
    > 0.5l " gibt der besitzer
    > irgendwann auf und hat auch 0.5 l

    Wenn mich jeden Tag die gleichen trottel nach etwas sinnlosem fragen anstatt eine seit Jahren standardisierte Lösung zu verwenden indem sie verdammt nochmal dem Server sagen "ja ich verstehe komprimieretn Inhalt" sperre ich die einfach aus meinem Laden oder im Web die Useragents von slochen gehirnamputierten Zeitgenossen

    Also tu dr Welt einen Gefallen und lass sie mit deinen gesitigen Ergüssen in Frieden solange du keinen Sachverstand besitzt

  5. Re: Lächerlich

    Autor: g vlxkgxlgxkgx 25.09.10 - 13:44

    Hol dir erst mal ein smartphone und warte dir dann die beine in den bauch.

    Und welche hoster und linuxdistros haben dein famoses compress&cache eingeschaltet ? Na also.
    Und was hilft es mir beim abrufen von rss usw ?
    Und nen HEAD-Request auf ...bz2 und ....gz macht nicht die welt. Aber alle 24stunden sollte man es beim server einfach probieren für ein paar wenige seiten. Dein cache&compress-modul hat ja keine probleme damit und der traffic sinkt.

    Aber hier will ja wohl niemand traffic sparen. Weil der ja wohl wie steuergelder auf bäumen wächst.

  6. Lächerliches Halbwissen

    Autor: Verwirrt 26.09.10 - 14:39

    > Und welche hoster und linuxdistros haben dein
    > famoses compress&cache eingeschaltet

    Jeder verdammte Browser und Webserver der letzten 10 Jahre kann Deflation

    Klar muss ich es einschalten, wir betreiben 400 Domains und da wird ALLES komprimiert, dich als User geht das gar nichts an weil dein Browser sagt "Ich würde das akzeptieren" und ergo bekommt er komprimierten Inhalt

    > Und was hilft es mir beim abrufen von rss usw?

    Verdammt nochmal Deflate funktioniert auf Protkollebene (http) womit es scheissegal ist ob du ein RSS, CSS oder sonst was anforderst, es gibt das dämliche File zu 98% doch gar nicht mehr sondern der Content wird dynamisch generiert und ebenso komprimiert

    > Und nen HEAD-Request auf ...bz2 und ....gz macht
    > nicht die welt.

    Hast du eine Ahnung wie es dann in den Logs aussieht und was dich hirnverbrannte Doppelrequests für jeden Scheiss kosten

    Das ist die Lösung zu einem Problem das nicht existiert
    Es ist EIN verdammter Schalter in der Webserver-Konfiguration und das Teil liefert ohne dass jemand Hand anlegen muss alles komprimiert aus. So wird das dann auch eingesetzt, deine .bz2-Files packt dir niemand weil es unwartbar ist

    > 24stunden sollte man es beim server einfach
    > probieren für ein paar wenige
    > seiten. Dein cache&compress-modul hat ja
    > keine probleme damit und der traffic sinkt.

    Verdammt nochmal lerne Grundlagen

    Client sagt: Accept-Encoding: gzip,deflate
    Server komprimiert und sagt: Content-Encoding: gzip

    Bei jedem Request ohne dass irgendjemand irgendwas dazu machen muss und wenn der Client beim Request nicht sagt dass er damit umgehen kann bekommt er es bene unkomprimiert - So funktioniert nun mal sinnvolle Technik seit mehr als einer Dekade, nur du merkst es nicht mal

    > Aber hier will ja wohl niemand traffic sparen.

    Doch, nur merkst du mit deinem armesligen Halbwissen nichtmal wann Traffic gespart wird! Installiere dir einen vernünftigen Browser mit entsprechenden Extensions und du wirst dich wundern dass die PHP-Seite von Golem auch "Content-Encoding: gzip" zurück schickt

  7. Re: Lächerliches Halbwissen

    Autor: datenroaming gebühren 26.09.10 - 15:43

    Welche (Billig-)Provider haben das by-default eingeschaltet ?

    Mir geht es einen Dreck darum, ob es technisch geht.
    Ich hab schon webseiten gemacht, da gabs viele hier noch nicht.
    Und ich musste immer auf Traffic aufpassen. Und die meisten Provider hatten es nie eingeschaltet.

    Und wieso gibts das nicht mit bz2 ?
    Und kann wget es und die ganzen RSS-Reader-Apps ?

    Und das mit .gz/.bz2 ist zum "nerven" damit es in Mod-Deflate eingeschaltet wird. Man muss nicht jede normale Seite mehr als einmal pro Minute neu berechnen. Das sind meist keine aktuellen Börsenkurse. Man testet es mit 1-3 Seiten und wenn .bz2 oder .gz geliefert werden, kriegt man die im schnitt 200 KB..1 MB javascript und zig css-Dateien für 30 verschiedene Handies und Pads und Reader als .bz2 und lädt sie nicht ständig neu wie das doofe Webkit oder Chrome.

    Und wieso braucht es am Handy so lange ? Weil keiner client-side-includes nutzen will. Die Liste der Artikel rechts in der Spalte wird ständig neu mitgeladen.

    Mach Doch mal einen Test an Deinem Phone. Wenn es über wlan geht, kannst Du es am Router abfangen. Wieviel Kilobyte überträgt die Iphone-Wetter-App für eine Handvoll Temperaturen ?

    Ach übrigens: In Chrome kann man das Laden von Elementen (AdBlock, NoScript, NoFlash ist gemeint) nicht unterbinden ! Auch nicht per Plugins. "Schlau".
    D.h. die Webserver sind nur ein Problem. Aber wer natürlich nur per WLAN am Pad surft, und nicht auf Messen die überlastet sind, wie golem-redakteure berichteten, der kann groß tönen. Mach doch mal Support in GSM-Gebieten. Ach ne... Die sind ja verzichtbar weil das Essen auch auf dem Balkon wächst.

  8. Re: Lächerliches Halbwissen

    Autor: Verwirrt 26.09.10 - 15:59

    datenroaming gebühren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche (Billig-)Provider haben das by-default eingeschaltet ?

    Welche Billig-Provider würden mehere Dokumentversionen vorhalten
    nur weil du einen Request danach schickst wenn das doch
    ein vielfacher Aufwand wäre im Gegensatz zu etablierten
    Techniken die nur eingeschalten werden müssen

    > Mir geht es einen Dreck darum, ob es technisch geht.

    Worum denn?
    Du wolltest auch mal was sagen?

    Deflate geht nämlich technisch zumindest
    Mehere Dokumentversionen sind defacto nicht wartbar und
    bei dynamischen Seiten gar nicht möglich in der geforderten
    Form, ergo würde das ein Vermögen kosten und ein Administrator
    der Deflate nicht einschaltet wird dir auch keine .bzip-Dokumente
    generieren weil er das verdammt nochmal gar nicht kann für
    Kundenspaces - Defalte für alle einschalten kann er aber

    > Ich hab schon webseiten gemacht, da gabs viele hier noch nicht.
    > Und ich musste immer auf Traffic aufpassen.
    > Und die meisten Provider hatten es nie eingeschaltet.

    Hier kommt wieder "lächerlöiches Halbwissen ins Spiel"
    Nur weil der Admin es nicht global einschaltet heisst nicht dass
    es nicht zur Verfügung steht -> RTFM -> .htaccess anyone?

    Ich gehe jede Wette ein dass es bei 80% der Hoster möglich ist
    Deflate nach bemühen der httpd-Doku selbst einzuschalten

    > Und wieso gibts das nicht mit bz2 ?
    > Und kann wget es und die ganzen RSS-Reader-Apps ?
    >
    > Und das mit .gz/.bz2 ist zum "nerven" damit es in Mod-Deflate eingeschaltet
    > wird. Man muss nicht jede normale Seite mehr als einmal pro Minute neu
    > berechnen. Das sind meist keine aktuellen Börsenkurse. Man testet es mit
    > 1-3 Seiten und wenn .bz2 oder .gz geliefert werden, kriegt man die im
    > schnitt 200 KB..1 MB javascript und zig css-Dateien für 30 verschiedene
    > Handies und Pads und Reader als .bz2 und lädt sie nicht ständig neu wie das
    > doofe Webkit oder Chrome.

    Deine feuchten Träume haben nur leider NICHTS mit der Realität zu tun
    Du Depp willst also ein hunderte KB grosses Archiv dass durch Zauberhand
    erstellt wird anstatt genau der Dokumente die du anforderst und die
    im besten Fall komprimiert bekommst?

    Du glaubst ermsthaft mit irgendwelcehn dummen Requests jemanden nerven zu
    können? Glaubst du bei den Billigprovidern sitzt jemand und liest die
    ganze zeit Logs und slebst wenn würde er sich für ein paar Deppen
    die URLs aufrufen die es nicth gibt interessieren?

    > Und wieso braucht es am Handy so lange ? Weil keiner client-side-includes
    > nutzen will. Die Liste der Artikel rechts in der Spalte wird ständig neu
    > mitgeladen.

    Weil man heute keine Framesets mehr baut wegen seit 10 Jahren diskutierter
    Nachteile und es jetzt wo Handyverbindungen immer schneller werden
    und man mittlerweile dazu übergeht Inhalte für Mobilgeräte optimiert
    auszuleifern erst recht nicht machen wird

    "CLIENT-SIDE" heisst immer die Gegenseite muss sich korrekt verhalten
    sonst funktioniert etwas nicht oder sieht beschissen aus, vermeidet man
    wo immer man kann

    > Mach Doch mal einen Test an Deinem Phone. Wenn es über wlan geht, kannst Du
    > es am Router abfangen. Wieviel Kilobyte überträgt die Iphone-Wetter-App für
    > eine Handvoll Temperaturen ?

    Ist mir völlig Scheissegal weil ich den ganzen Tag mit 3G unterwegs
    bin, oft stundenlang im Zug surfe und mit meinem 500 MB paket im
    Monat locker auskomme

    > Ach übrigens: In Chrome kann man das Laden von Elementen (AdBlock,
    > NoScript, NoFlash ist gemeint) nicht unterbinden ! Auch nicht per Plugins.
    > "Schlau".

    Ja dann nimm eben einen anderen Client du Hirni

    > D.h. die Webserver sind nur ein Problem. Aber wer natürlich nur per WLAN am
    > Pad surft, und nicht auf Messen die überlastet sind, wie golem-redakteure
    > berichteten, der kann groß tönen. Mach doch mal Support in GSM-Gebieten.
    > Ach ne... Die sind ja verzichtbar weil das Essen auch auf dem Balkon
    > wächst.

    Depp der du bist ich bin auf dem Land aufgewachsen, das ändert aber nichts
    daran dass die dumme Idee von wegen .bzip-Requests hirnlos abzusenden
    völlig am Thema vorbei geht weil deren Umsetzung gar nicht möglich ist
    oder viel merh logistischen Aufwand inkl. Kapazitäten und Kosten erfprdern würde
    als etablierte Techniken für die man nichts mehr machen muss ausser einen Schalter an

    Was soll es also bringenw wenn heute irgendein Client anfängt sowas hirntot zu machen
    ausser dass ich ihn SOFORT für alle 400 gehosteten Domains blockiere wenn er
    einen eindeutigen Useragent mitschicke auf dass das nächste Firmware-Update
    deines Geräts diesen Blödsinn wieder lässt weil andere Techniker solchen rotzfrechen
    und hirnlosen Alleingang ohen Sinn und Versatnd ebefalls torpedieren und sich
    der Hersteller ganz schnell die Frage gefallen lassen muss was das soll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...
  2. 31,99€
  3. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4