Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTabOS: Entwicklerkit…

Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

    Autor: Zec 27.12.10 - 16:51

    Sorry, aber das Teil war doch sowas von DOA

  2. Re: Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

    Autor: Maturion 27.12.10 - 18:31

    Hört doch auf mit eurem dummen WeTab-Gebashe. 90% von euch hat das Teil nie ausprobiert, das WeTab ist mittlerweile längst nicht mehr so schlecht wie beim Release. Ich bin super zufrieden damit.

  3. Re: Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

    Autor: qwertzasdfgh 27.12.10 - 18:32

    Zec schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber das Teil war doch sowas von DOA

    vielleicht in deinem bescheidenen Universum

  4. Re: Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

    Autor: qwertzasdfgh 27.12.10 - 18:35

    Maturion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört doch auf mit eurem dummen WeTab-Gebashe. 90% von euch hat das Teil nie
    > ausprobiert, das WeTab ist mittlerweile längst nicht mehr so schlecht wie
    > beim Release. Ich bin super zufrieden damit.

    Dito!

  5. Re: Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

    Autor: Juchuu 27.12.10 - 19:45

    Maturion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört doch auf mit eurem dummen WeTab-Gebashe. 90% von euch hat das Teil nie
    > ausprobiert, das WeTab ist mittlerweile längst nicht mehr so schlecht wie
    > beim Release. Ich bin super zufrieden damit.

    Stimmt, Windows kann man drauf installieren, insofern ist die Software in Ordnung.

    Auf die Hardwareupdates warte ich immer noch. Die ist leider noch genauso wie beim Start.

  6. Re: Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

    Autor: Zec 27.12.10 - 23:00

    Besser konnte man es nicht auf den Punkt bringen.
    Selbst wenn iOS drauf laufen würde, ist und bleibt die Hardware besser Müll.

    Wie lange hält der Akku?
    2 Stunden?

  7. Re: Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

    Autor: Zec 27.12.10 - 23:02

    Weisst du überhaupt was ein Universum ist?

  8. Re: Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

    Autor: GITNE 27.12.10 - 23:31

    Maturion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört doch auf mit eurem dummen WeTab-Gebashe. 90% von euch hat das Teil nie
    > ausprobiert, das WeTab ist mittlerweile längst nicht mehr so schlecht wie
    > beim Release. Ich bin super zufrieden damit.

    Man braucht es nicht mal auszuprobieren, unabhängig davon, welche Hardware darin steckt. Denn, man braucht sich nur den Screenshot im Artikel anzuschauen um festzustellen, dass bei der Entwicklung der grafischen Oberfläche fundamentale Fehler begangen wurden. Von einer aufgeräumten Oberfläche, leichter Erfassung mit einem Blick sowie intuitiver Benutzerführung haben die Entwickler offensichtlich noch nie etwas gehört. Jämmerlich.

    Vergleichbare oder sogar bessere Hardware ist bei fernöstlichen Herstellern zum niedriegeren respektive gleichen Preis verfügbar. Insofern ist auch das Argument, ein alternatives Betriebssystem anstatt des aus Entwicklersicht zum Scheitern verurteilten MeeGos aufzuspielen, nicht hinreichend, um es allein wegen der Hardware zu kaufen.
    Also, nicht nur die Hardware ist das Geld nicht wert, sondern auch das mitgelieferte Betriebssystem ist DOA. Da werden auch Nokias klägliche, verzweifelte und krampfhafte Versuche nichts daran ändern, MeeGo einen respektablen Marktanteil zu verschaffen.

  9. Re: Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

    Autor: Maturion 28.12.10 - 11:58

    GITNE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maturion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hört doch auf mit eurem dummen WeTab-Gebashe. 90% von euch hat das Teil
    > nie
    > > ausprobiert, das WeTab ist mittlerweile längst nicht mehr so schlecht
    > wie
    > > beim Release. Ich bin super zufrieden damit.
    >
    > Man braucht es nicht mal auszuprobieren, unabhängig davon, welche Hardware
    > darin steckt. Denn, man braucht sich nur den Screenshot im Artikel
    > anzuschauen um festzustellen, dass bei der Entwicklung der grafischen
    > Oberfläche fundamentale Fehler begangen wurden. Von einer aufgeräumten
    > Oberfläche, leichter Erfassung mit einem Blick sowie intuitiver
    > Benutzerführung haben die Entwickler offensichtlich noch nie etwas gehört.
    > Jämmerlich.


    Sorry, aber wer so einen Schmarrn schreibt ist doch selber jämmerlich. Was du sagst stimmt alles nicht. Die WeTab-Oberfläche ist vom Aufbau her der iPad-Oberfläche sehr, sehr ähnlich. Die iPad-Oberfläche wurde allgemein als sehr gelungen angenommen.

  10. Re: Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

    Autor: Replay 28.12.10 - 13:31

    Wie ist die Batterielaufzeit des WeTab in der Praxis? Mein Vater hat ein iPad und das Ding rennt tatsächlich die angegebenen zehn Stunden, wenn er nur liest noch deutlich länger.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  11. Re: Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

    Autor: Juchuu 28.12.10 - 13:36

    Maturion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sorry, aber wer so einen Schmarrn schreibt ist doch selber jämmerlich. Was
    > du sagst stimmt alles nicht. Die WeTab-Oberfläche ist vom Aufbau her der
    > iPad-Oberfläche sehr, sehr ähnlich. Die iPad-Oberfläche wurde allgemein als
    > sehr gelungen angenommen.

    Äh was? Lege mal beide Geräte nebeneinander und vergleiche. Die Ähnlichkeit ist ziemlich gering. Die Wetab-Oberfläche mit ihren Daumenleisten und Widgets ist sogar eine gute Idee. Allerdings ist die Umsetzung des Rest mißlungen.

    Allerdings sind die Apple-Oberflächen gerade wegen ihrer Reduktion so beliebt. Da mit mehr Features zu antworten, ist eher kontraproduktiv.

    (Außerdem heißt es: "nicht nur ähnlich, sondern sehr, sehr ähnlich".)

  12. Re: Wen interessiert das Teil eigentlich noch?

    Autor: GITNE 28.12.10 - 22:17

    > GITNE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Maturion schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Hört doch auf mit eurem dummen WeTab-Gebashe. 90% von euch hat das
    > Teil
    > > nie
    > > > ausprobiert, das WeTab ist mittlerweile längst nicht mehr so schlecht
    > > wie
    > > > beim Release. Ich bin super zufrieden damit.
    > >
    > > Man braucht es nicht mal auszuprobieren, unabhängig davon, welche
    > Hardware
    > > darin steckt. Denn, man braucht sich nur den Screenshot im Artikel
    > > anzuschauen um festzustellen, dass bei der Entwicklung der grafischen
    > > Oberfläche fundamentale Fehler begangen wurden. Von einer aufgeräumten
    > > Oberfläche, leichter Erfassung mit einem Blick sowie intuitiver
    > > Benutzerführung haben die Entwickler offensichtlich noch nie etwas
    > gehört.
    > > Jämmerlich.
    >
    > Sorry, aber wer so einen Schmarrn schreibt ist doch selber jämmerlich. Was
    > du sagst stimmt alles nicht. Die WeTab-Oberfläche ist vom Aufbau her der
    > iPad-Oberfläche sehr, sehr ähnlich. Die iPad-Oberfläche wurde allgemein als
    > sehr gelungen angenommen.

    Sehr richtig; die *iPad* Oberfläche, und nicht die des WeTab! Die Oberflächen des iPads und des WeTabs haben so gar nichts gemein, außer der Tatsache, dass die Eingabe bei beiden über berührungssensitive Bildschirme erfolgt. Wenn man in /etwa/ Oberflächen vergleichen /könnte/, dann die des iPads und der auf Android basierten Pads und Tablets. Auch bada /könnte/ dazu gehören, allerdings sind bisher keine Pads oder Tablets mit diesem Betriebssystem erschienen.

    Genaueres hinschauen und erkennen von Mustern hilft. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
    Jira, Trello, Asana, Zendesk
    Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

    Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.

  2. Elektroauto: Uniti One soll Sitzanordnung wie ein McLaren F1 haben
    Elektroauto
    Uniti One soll Sitzanordnung wie ein McLaren F1 haben

    Das schwedische Unternehmen Uniti will das minimalistische Elektroauto One 2020 auf den Markt bringen. Die Sitzanordnung ist ungewöhnlich und umfasst einen zentralen Fahrersitz. Auch der Konfigurator ist jetzt online.

  3. Elektro-Geländewagen: General Motors will E-Hummer bauen
    Elektro-Geländewagen
    General Motors will E-Hummer bauen

    General Motors plant offenbar eine neue Fahrzeugserie aus Pick-ups und SUV mit Elektroantrieb und will die Marke Hummer mit einem Elektro-Geländewagen neu auflegen.


  1. 09:09

  2. 07:50

  3. 07:32

  4. 07:11

  5. 15:12

  6. 14:18

  7. 13:21

  8. 12:56